DPD: App für Google Assistant, Apple HomePod soll folgen

DPD hat via Pressemitteilung verkündet, dass man eine Anwendung für den Google Assistant an den Start gebracht habe. So lassen sich Pakete ab sofort per Sprachbefehl steuern und nachverfolgen: Der Google Assistant kennt den genauen Sendungsstatus und kann auf eine Stunde genau den voraussichtlichen Zustellzeitpunkt ansagen, so der Dienstleister.

Auch die Umleitung eines Pakets – zum Beispiel an einen Pickup Paketshop in der Nähe – oder die Verschiebung des Zustelltags ist nun per Zuruf möglich.

Der Dienst funktioniert auf allen Android-Smartphones, auf smarten Lautsprechern wie Google Home sowie weiteren Android-kompatiblen Geräten wie Smartwatches und Smart-TVs. Bereits im vergangenen Jahr kam DPD mit einer Anwendung für den cloudbasierten Sprachdienst Alexa von Amazon ums Eck.

Der DPD Skill, den DPD im vergangen Jahr in Deutschlands gestartet hatte, steht für Amazon Echo und Amazon Echo Dot sowie mittlerweile auch für Amazon Echo Show und Amazon Echo Spot bereit. Eine Anwendung für den Apple Home Pod soll bereits im Dezember dieses Jahres folgen, wie man abschließend mitteilte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Was nutzt das, wenn das Tracking nicht stimmt?

    • Oder wenn der Bote von DPD grundsätzlich nicht klingelt…

      Hauptsache alle setzen auf Voice Assistant und entwickeln am Kunden vorbei…

      • Der erzählt Dir dann, dass Dein Paket im Garten oder im nächsten Paketshop liegt. Aus diesem Grund meide ich Onlinekäufe, wenn Transportunternehmen = DPD.

  2. Ich kann die DPD-Kritik nicht nachvollziehen. Entweder ist das bezahlte Kritik von Mitbewerbern oder Ihr habt tatsächlich Pech bei Euch. Ich bestelle grundsätzlich nur wenn ich mit DHL oder DPD beliefert werde. Habe ich die Wahl zwischen DPD und DHL und es wird nicht zufällig mit DHL-Express geliefert, wähle ich DPD. Zum einen sind die Artikel bei mir, selbst aus Österreich, am nächsten Tag in Norddeutschland (auch ohne Express wenn am Vormittag versendet wird), zum anderen funktioniert die Ortung auf der Auslieferungstour bei mir exakt. Das ist für mich Gold wert, dass ich in der iPad-App genau sehe wo der Lieferwagen ist und sich das Zeitfenster immer besser anpasst.

    Hinzu kommt dass das DPD-Depot nur 10km entfernt ist und ich es auch am Abend direkt abholen könnte. Bei DPD landet es meistens 80km entfernt und es wird dann erneut zugestellt.

    Mit UPS bin ich bei uns aber auch zufrieden. Gar nicht gut sind bei uns GLS und Hermes. Wenn Amazon mit Hermes versendet, bestelle ich direkt erneut woanders bzw. mit anderer Versandoption und verweigere die Hermes-Annahme, da die Fahrer 2-3 Tage trotz Prime benötigen und zu immer anderen Tageszeiten zustellen, zwischen 7 und 19 Uhr. Aus dem Depot geben die nichts raus.

    Ich hoffe DHL wird so ein Tracking irgendwann auch mal anbieten.

    • Ralf Scherzer says:

      „Ich hoffe DHL wird so ein Tracking irgendwann auch mal anbieten.“
      DHL und Hermes haben das schon mit der guten alten e-mail – das klappt dann sogar!

  3. Ralf Scherzer says:

    Das ist ja toll! Jetzt kann ich DPD per Sprachbefehl mitteilen, dass ihre Lieferanten unfähig sind. Das wird sicher besser helfen als per Telefon/Webseite/e-Mail. DPD hat es innerhalb von 15 Monaten geschafft, alle drei an mich geschickten Sendungen zu versemmeln. 3 von 3 – welch Vergleich zu Post/DHL 0 von 6, Hermes 0 von 4, UPS 0 von 2. Die haben tatsächlich korrekt zugestellt!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.