Digital Wellbeing: Always-on-Display richtet sich unter Android 11 nun nach dem Schlafenszeitmodus

Über Digital Wellbeing, Googles Ansatz für ein gesundes Nutzungsverhalten des Android-Smartphones, sowie dessen Neuerungen hatten wir hier schon mehrfach berichtet. Wer das Thema etwas mitverfolgt, der ist auch über den Schlafenszeitmodus im Bilde, welcher sich wahlweise in Abhängigkeit eines festgelegten Zeitplans – neuerdings auch über die Uhren-App – oder zum Aufladen während der Abendzeit aktivieren lässt. Die Schlafenszeit lässt sich dann auch mit Klingeln des Weckers automatisch beenden.

Ist der Schlafenszeitmodus aktiv, so lässt dieser bislang zu, das Smartphone wahlweise auf „Bitte nicht stören“ und/oder den Bildschirm während des Zeitraums auf Graustufen umzustellen. Für Geräte unter Android 11 fügt man mit der aktuellen Beta von Digital Wellbeing (1.0.327635162.beta) eine weitere Einstellungsmöglichkeit hinzu:

Wahlweise lässt sich nun hier auch das Always-On-Display automatisiert für die Zeit der eingestellten Schlafenszeit abschalten. Darüber hat mich Digital Wellbeing, mit Einschalten des Schlafenszeitmodus, auch über eine Benachrichtigung unterrichtet. Praktisch, denn so richtet sich das nach einem einheitlichen Zeitplan und sämtliche Störfaktoren des Smartphones dürften damit für die Nachtruhe ausgeräumt sein. Das OnePlus 8 Pro, bringt von Haus aus  einen Zeitplan für das Always-On-Display für Android 11 mit welcher sich jedoch nur unabhängig von Wochentagen ähnliches bewerkstelligen lässt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Gibt es tatsächlich jemanden, der das Always-On-Diaplay nutzt? Hab das beim bei mehreren Puxel-Geräten ausprobiert, aber mir war der Akkuverbrauch viel zu hoch.
    Legt sich das mit der Zeit?

    • Seit Ewigkeiten habe ich damit Null Probleme, und das mit dem einstellbaren Always on ist beim Mi 8 schon im System mit drin gewesen.
      Ich habe mir irgendwann angewöhnt nachts das Smartphone im Flugzeugmodus zu stellen 😉 und bleibe dabei.

    • Besitze ein Pixel 2 XL und habe das AoD permanent an. Kann kein großartig höheren Stromverbrauch feststellen.

      Gibt es eigentlich bei Apple ein AoD?

    • Pixel 3 hier. Könnte aktuell nicht mehr ohne AoD. Nutze ich seit Veröffentlichung des Telefons und vermisse seitdem auch die Status-LED nicht mehr. Eine echt elegante Art, über neue Benachrichtigungen informiert zu werden. Komplett ohne verhält es sich wie beim iPhone, bei dem man immer proaktiv das Display einschalten muss – grausam, wenn man es nicht 24/7 unter Beobachtung hat.
      Akkuverbrauch liegt bei ziemlich exakt 1% pro Stunde. Das ist natürlich der Nachteil, komme aber trotzdem gut über den Tag.

  2. Ichnutze auch seit über einem Jahr beim Mi9T das AoD und möchte es nicht mehr vermissen. Bei MIUI gab es das doch schon lange, daß man das AoD nach Tagen und Uhrzeiten ausschalten kann. Bitte nicht stören konnte man ja auch schon ewig in Android automatisch aktivieren. Von mir aus könnte man diesen DW Quatsch mit Schlafenszeit auch wieder abschaffen.

    Finde es sogar besser, wenn die Einstellungen getrennt sind, als wenn sich alles nach diesem einen Zeitplan richtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.