Die Zeit verrinnt: Behaltet Aktivitäten bei Instagram und Facebook besser im Blick

Sowohl Facebook als auch Instagram führen ein neues Feature ein, das euch helfen soll, besser im Überblick zu behalten, wie viel Zeit ihr eigentlich auf den beiden Plattformen verplempert. Das neue Aktivitäten-Dashboard soll auch Eltern und Kindern zum Dialog über Nutzungsverhalten anregen.  Ihr erreicht das neue Dashboard mit dem Überblick über eure Zeit in der jeweiligen App von Facebook bzw. Instagram. Dafür tippt ihr einfach auf „Deine Aktivität“ und anschließend auf „Deine Zeit auf Facebook“ bzw. „Deine Zeit auf Instagram“.

Ihr könnt nun eure durchschnittliche Nutzungszeit genau so einsehen, wie die Gesamtzeit am jeweiligen Tag. Wenn ihr wollt, legt ihr Erinnerungen fest, die euch dann ermahnen, wenn ihr eure maximale Nutzungszeit erreicht habt. Dabei könnt ihr jene Erinnerung jederzeit löschen oder anpassen. Zudem könnt ihr hier auch die Push-Benachrichtigungen stumm schalten, wenn ihr sonst zu viel Drang verspürt direkt alles zu checken. Wie lange die Stummschaltung wirksam sein soll, legt ihr selbst fest.

Natürlich haben sowohl Facebook als auch Instagram ein Interesse daran, dass ihr die beiden Plattformen möglichst ausgiebig nutzt. Gleichzeitig mahnt man aber, dass es nicht nur auf die Quantität der dort verbrachten Zeit ankomme, sondern auch auf die Qualität. Alle Nutzer sollen sich wohlfühlen und andere Dinge des Lebens nicht vernachlässigen. Deswegen gibt es eben nun die Option, die selbst investierte Zeit genauer im Blick zu behalten und sich im Zweifelsfall durch das Abschalten der Benachrichtigungen selbst zu maßregeln.

Noch sind die neuen Features aber nicht geschaltet. Vielmehr verteilt man das neue Aktivitäten-Dashboard mit den zusätzlichen Funktionen innerhalb der nächsten Wochen. Sinnige Idee wie ich finde, die gerade für Eltern und Familien bestimmt hilfreich sein kann.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Klingt interessant, leider hab ich den entsprechenden Menüpunkt, in meiner Android Instagram Version nicht ausmachen können?!

    Vermutlich wieder ein Feature, was nur in einer Beta versteckt ist und irgendwann in der finalen Version landet!

    Könnt ja nochmal einen Hinweis geben, wenn es für Alle verfügbar ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.