Die Magic Mouse von Apple

So, das soll aber nun wirklich der letzte Beitrag für das Jahr 2009 sein. Heute war der DHL-Mann da. Naja, jedenfalls schreibe ich zu der Lieferung mal was die Tage, jetzt gibt es nur einen kurzen Tipp für die Besitzer / Benutzer einer Magic Mouse aus dem Hause Apple (die Teil meiner Lieferung war). Das ist die mit ohne Knöpfe. Mit der fummle ich jetzt so circa drei Stunden rum und wollte euch mal so meine Meinung kundtun.

Wie man das so kennt bei Apple, alles total schick verpackt. Das mögen Fanboys toll finden, letztendlich zählt aber nur der Inhalt. Die Magic Mouse macht einen ziemlich wertigen Eindruck.

Die Maus funktionierte an meinem Mac sofort. Bis auf das Scrollen. Nichts war möglich. Aber der Fehler ließ sich relativ leicht lokalisieren: ich hatte vorher eine Logitech MX518 am Mac und deren Zusatztasten habe ich mit der Software USBOverdrive konfiguriert. Denkt mal nicht dass Logitech was eigenes in petto hat. USBOverdrive verhinderte also den korrekten Lauf meines neuen Nagers.

Es reichte auch nicht aus USBOverdrive zu deaktivieren oder das Tool aus der Systemsteuerung zu entfernen. Man muss explizit aus dem Ordner Dienstprogramme den Uninstaller ausführen. Ist ja immer alles so schön einfach bei Apple und Mac OS X, nech? Wenn euch übrigens Apple-Fanboys immer vorschwärmen wie geil alles ist und das nichts kaputt geht usw., dann fragt sie einfach, warum sie sich in Tausenden in irgendwelchen Foren rumtreiben und ihre Kisten bejammern 😉

Für die Magic Mouse gibt es übrigens ein schönes Tool um wirklich genau alles justieren zu können. Der Spaß nennt sich MagicPrefs und ist kostenlos.

Damit könnt ihr jeden Kram festlegen und auch Profile für jeden Anwendungszweck anlegen.

Als ich das erste Mal die Magic Mouse in die Hand nahm dachte ich: „da kommst du nie mit klar, die wird wieder vertickt“. Nun muss ich aber nach der Benutzung sagen: Wow. Das „Streichen“ und Scrollen geht angenehm von der Hand. Auch Vor- und Zurück im Browser sind mit dieser Maus kein Problem mehr, was ja mit der normalen Mighty Maus nicht möglich war, da diese nur Rechts / Links und den albernen Ball in der Mitte hatte, der eh dauernd verschmutzt. Die Magic Mouse bringt wieder alles mit. Link, rechts, Mittelklick usw. Kann man sich ja alles einstellen. Ich selber werde mir aber garantiert nicht alles belegen, da ich viel zu ungelenkig bin um eine Maus mit drei oder vier Fingern bedienen zu können.

Gewöhnungsbedürftig ist auf jeden Fall die Bauhöhe der Maus. Während meine Hand sich durch jahrelange Nutzung von Logitech MX-Mäusen an eine gewisse Form gewöhnt hat, ist das nun anders. Meine Hand macht zur Zeit noch einen „Buckel“, sodass ein Hohlraum entsteht. Mal sehen wie schnell ich mich daran gewöhne. Die Maus ist echt flacher als meine Witze…

Zum Schluss noch: Apple Magic Mouse mit Windows nutzen.

Ja, geht auch. Ist natürlich nichts für Zocker, sondern eher für den smoothen Bildschirmarbeiter. Ihr braucht dafür einfach einen Bluetooth-Dongle und modifizierte Treiber. Die modifizierten Treiber für Windows in 32- als auch 64Bit bekommt ihr bei Uneasysilence.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

52 Kommentare

  1. @MC Winkel:

    Liegt es vielleicht daran, dass du den Zeigefinger auf der linken Seite der Maus liegen lässt, wenn du rechts klickst? So war es jedenfalls, wenn ich die Apple-Nager ausprobiert habe (siehe auch mein Beitrag weiter oben).

  2. Ich glaube das es eine ernsthafte Innovation ist. Allerdings glaube ich nicht das sich die Maus in einer ähnlichen Form auf Windows oder Linux Rechnern ausbreiten wird.

  3. Die Maus sieht echt edel aus. 70 Euro würde ich aber für eine Maus nicht ausgeben wollen.

    Einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr!

  4. Also 70 Steine für eine „simple“ Maus, nene viel zu viel. Auch wenn sie schick und stylish aussieht. Und flache Mäuse sind nix für mich..ich brauch den „Buckel“. Zudem wenn ich das so hier lese mit „Finger heben für einen Klick“…etc dann noch weniger. Glaube auch nicht, dass das Ding 100% unter Windows läuft. Zu dumm, dass man die in keinem Blödmarkt unter Windows testen kann 😉 Ich bleibe vorerst bei meiner altgedienten Logitech-Maus.

    Wünsche allen hier einen guten Rutsch und weiterhin gute Artikel von Caschy!

    Bis denn…

  5. Bei mir kam auch just heute der UPS-Mann vorbei und brachte mir das gute Stück. Mein Hand tut nach 2 Stunden Benutzung etwas weh, doch zum Glück kann man die Maus auch an der obersten Stelle bedienen, das ist eine angenehme Höhe.

  6. nippelnuckler says:

    sieht zwar hammer aus und die technik is äusserst fein, aber is leider auch nix für meine kranken wurstfinger die lieben logitech

  7. Das war wirklich der letzte Beitrag in 2009 *schock*

    Ich lese hier seit über einem Jahr und wenn auch manches für mich nicht verwendbar war, schaue ich immer gerne in diesen Blog.

    So nebenher „gelernt“ habe ich Einiges.

    Danke für die Infos, die Portablen 🙂 und die angenehme Unterhaltung.

  8. JürgenHugo says:

    Hier ist öfters von Logitech die Rede. Ich hab da NUR Pech mit gehabt.

    Marble Mouse: 6 Monate, kaputt – MX Nr.1: 4,5 Monate, kaputt – MX Nr.2: 2,5 Wochen, kaputt – DiNovo Keyboard for Notebooks: 6 Monate, Beschriftung löst sich auf. Geld hab ich immer wieder bekommen, aber der Ärger.

    Geht aber noch weiter. Wireless Joystick: nach einem Jahr kaputt, Ersatz bekommen.

    Nur das Mikrofon funktioniert einwandfrei – bis jetzt… 4 Monate lang.

    Hab ich da nur besonderes Pech mit der Marke, oder hat einer von euch ähnliche Erfahrungen?

  9. Doppel-Null mit 9 mus gähn‘, ick wünsch ’n frohes ZwanzigZehn,

    Von ’nem Passivleser alles Jute fürs Neue und mögest Du uns auch witerhin erhalten bleiben. Ohne Deinen Blog würde mir etwas bei meiner täglichen Lesestunde fehlen.

    Alles Jute. Michael

    PS. um Mousigthemig zu bleiben, was ist gegen ne gute alte 3-Tasten-Mausi einzuwenden.

    PPS. Apple-Fanboys… „still-in-mich-reinkicher-und-Kommentare-runterschluck“

    PPPS. Green Day rulscht die wörld

  10. PPPPS- vielleicht kennst es schon, falls net, biddeschee

    http://www.youtube.com/watch?v=ESnxWz8Cqp0
    Dirty Deeds Will Rock You

  11. btw. statt danke… stadt-bremerhaven.de steht in meinem blog-link-liste-ordner ganz oben… noch vorm nerdblog… verdientermassen darfste dir jetzt die ei… nee das sag ich jetzt nicht, stattdessen meine top5 2009 was musie angeht

    5. Metallica – All nightmare long
    4. Tenacious D. – Rock your Socks
    3. ASP – Abschied
    2. Knorkator – Absolution
    1. Sconehead – Enemy

  12. ja, ick bin im zwanzigzehnbeginn mitteilsam… top 10 sind u.a. Ton Steine Scherben – Keine Macht für Niemand… Die Ä – Deine Schuld… Toten Hosen – Die letzte Schlacht.. Bad Religion – Raise youre Voice … modderfuk-in every song der versucht – aufzurütteln

  13. nur mal so um die tech-leuts auch mal von ihren bits’n’bytes wegzurubbschen… zeit wirds

  14. Müsste es hier nicht „Magic Mouse“ heißen?
    Zitat: „Die Mighty Mouse bringt wieder alles mit. Link, rechts, Mittelklick usw. Kann man sich ja alles einstellen.“

    Frohes Neues Jahr! 🙂

  15. SteterTropfen says:

    Wie sieht es denn nun mit der Laufzeit aus? Batterien oder Akku?

    Ich frage, weil ich mein alte cordless Maus von Apple wieder weggeschmissen habe, nach zwei Tagen waren immer die Batterien alle. Bei der Tastatur reichen die für Wochen.

  16. Kann ich dir sagen wenn ich sie länger benutze 🙂

  17. Hallo Caschy,

    zunächst einmal ein Frohes Neues Jahr 2010, danke dass Du Dich dem Thema angenommen hast, denn ich bin für mein (etwas in die Tage gekommenes) MacBook auf der Suche nach einer passenden Maus und liebäugelte schon mit der Magic Mouse. Aber wo bekommt Ihr die alle so vergleichsweise günstig her? 😉

  18. Naja, bei mir war die im Lieferumfang enthalten.

  19. Dachte ich mir doch 😉 Nun ja – zur Not muss ich eben doch noch warten, bis wir uns einen iMac leisten können 😉

  20. JürgenHugo says:

    @Happy:

    Zu deinen iMac Plänen: ich find auch, das die Teile von Apple toll aussehen. Das Design find ich wirklich nich schlecht. Ich plane auch den Kauf eines weiteren Comp. (Notebook will ich eher nicht)

    Da hab ich mir den 27″ iMac nur mal durchgerechnet. Wenn ich den so konfiguriere, wie ich das möchte, dann lande ich irgendwo bei 2800,-. Da ist dann ein Core i7 drin (welcher stand nicht dabei) und eine 4850 Graka. Und ein super spiegelnder Screen. :mrgreen:

    Ich schätz mal, wenn man sich für 1850,- einen PC zusammenstellen lässt, und 150,- für Win 7 Ultimate dazurechnet – da dürfte man etwas stärkere Komponenten kriegen.

    Oder prosaisch ausgedrückt: für max 2000,- bekomme ich ein eher stärkeres System (Monitor hab ich ja schon) und habe dann auf 2 PCs das gleiche OS. Wenn man nicht nachrechnet, und unbedingt Apple will – na gut.

    Aber für mich persönlich seh ich in dem o.a. iMac keinerlei Vorteil. Und die ganze Sache wäre deutlich teurer.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.