Der XP-Modus von Windows 7

Der XP-Modus für Windows 7 hat gestern den Status RTM erhalten und tauchte im Microsoft Technet auf. Ein befreundeter Blogger stellte mir das Paket dann zu Testzwecken zur Verfügung. Wer gar nicht weiss worum es geht: der XP-Modus ist ein legales Windows XP-Festplatten-Image im VHD-Format. Wozu der Spaß? Naja, zum Ausprobieren oder eben zum Nutzen von Anwendungen, die unter Windows 7 nicht mehr laufen. Um den ganzen Spaß zu nutzen müsst ihr im Besitz von Windows 7 Pro oder höher sein – und euch natürlich den Virtual PC (mu_windows_virtual_pc_x86_435190.msu) und das Image besorgen (de_windows_xp_mode_x86_x64_439180.exe). Naja, hier mal ein erstes Feedback nach einem eher flüchtigen Ausprobieren:

xpmode1

Wer schon einmal mit virtuellen Maschinen gearbeitet hat, der wird nichts spektakuläres vorfinden. Es handelt sich um ein Programm, in dem eben ein Windows XP Pro läuft. Natürlich ist die Einbindung eines fertigen Images super einfach und rasend schnell. Windows XP in virtuelle Maschinen  installieren und Zeit verschwenden ade.

Des Weiteren gibt es einen Seamless-Modus. Startet ihr aus eurem Windows 7-Startmenü Programme, die in der VM installiert wurden, so werden diese für euch unsichtbar in der VM ausgeführt – fühlen sich aber wie echte Windows 7-Anwendungen an. In meinem Kurztest wurden allerdings nicht alle installierten XP-Anwendungen im Windows 7-Startmenü angezeigt. Allerdings werden die meisten eh wohl kaum so etwas „mal eben“ nutzen.

xpmode2

Ich selber finde Windows 7 wirklich toll – allerdings sind die Funktionen der XP-VM ja wirklich mehr als spartanisch. Anwendungen ohne Rahmen laufen lassen, sodass sie sich wie lokale Anwendungen anfühlen, ist ein mehr als alter Hut. Hier mal ein kleiner Screenshot meines iMacs nebst einem Windows XP in Parallels:

Tweetie

Erstes Fazit: brauchbar im Business-Bereich (wobei: wer XP-Anwendungen benötigt, der braucht auch nicht auf Windows 7 switchen) oder für alles ausprobierende Freaks. Diese zerschießen sich dann maximal ihre virtuelle Maschine. Oder habe ich ein Anwendungsgebiet übersehen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

55 Kommentare

  1. Wirt: Win7 x64
    XP-Mode Paket: 64-bit Paket installiert
    Als VM kann das mitgelieferte XP Image (32bit) oder ein neue Win7 VM (32bit) erstellt werden.

    Aber man kann keine 64bit VM erstellen, egal unter welchen Vorraussetzungen.

    Anders sieht die Sache mit dem großen Bruder vom XP Mode aus, dem Programm Virtual PC 2007. Dort gehen auch 64bit VMs.

    Zu der Scannergeschichte: VueScan klappte bei mir auch nicht. Aber das 32bit Programm CanoScan Toolbox lässt sich prima im XP Mode installieren und danach übers Win7 Startmenü nutzen. Wenn man ans Zuordnen des Scanners denkt (siehe oben)

    @Mass-neotek: ja, das is ne feine Sache. Man braucht halt noch ein LiveCD OS zum zurückspielen oder ein 2tes Betriebssystem.

  2. Also ich sehe dabei folgenden Mehrwert: Firmen werden meisten durch interne Richtlinien dazu gezwungen, ein nicht mehr unterstütztes Betriebssystem wegen fehlender Updates nicht mehr zu benutzen, da diese die Sicherheit beeinflussen können. Also wird nun eine Firma dadurch gezwungen auf Win 7 zu wechseln, besitzt aber Kunden oder nutzt selber Anwendungen die für XP entwickelt worden, dann ist dieser XP Mode eine sinnvolle Alternative.

  3. nippelnuckler says:

    brauch man kein virtualpc (das is dabei), 2. gehen auch AMD cpus und schon garnicht muss sie schnell sein, funzt wunderbar mit allen Atom CPU´s selbst der abgespeckten mit 1,3 GHZ.

  4. Der XP-Modus hat noch einen Vorteil (Die CPU muss Hyper-V können) Dann eine Anwendung unter dem XP-Modus installieren für alle Benutzer und schon kann man die direkt unter Win7 aufrufen.

  5. Hi Caschy,

    das nicht alle Programme Windows 7-Startmenü angezeigt werden liegt nur daran, dass die jeweiligen Programme keine Verknüpfung im Ordner „C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Startmenü“ angelegt werden, diese muss man halt selber rein kopieren und schon hat man im Windows 7-Startmenü auch die Verknüpfung.

    greetz
    Stephan

  6. Hi,
    das bunte Wallpaper heist Bokeh und stammt von Javier Ocasio. Zu finden unter http://www.studiotwentyeight.com/wallpapers.htm
    Oder bei DeviantArt unter dem Nickname kol.

    Mich würde interessieren, wo ich das erste Wallpaper herbekomme!

    Grüße, cheater

  7. @Patrick R. Danke =)

  8. stoiberjugend says:

    @frankbier: wo bekomme ich die mu_windows_virtual_pc_x64_435190.msu her?

  9. Ab 22.10. wird es die Finale Version für alle zum download geben, Ich habe sie schon über TechNet.

    Die RC gibt es aber noch http://www.microsoft.com/windows/virtual-pc/download.aspx

  10. Vielleicht scheint dieser VM Modus unscheinbar, aber für Firmen ist das der Grund Win7 zu nutzen. Vorrausgestzt das Ding läuft und ist nicht elends lahm

  11. Versteh immer noch nicht warum es für sowas immer noch keine Grafikkartenanbindung an die Graka im Rechner gibt. Klar, wird sicher komplizierter als USB etc durchzuschleusen, aber es wird doch wohl machbar sein die Grafikkarte in einer VM zu nutzen? Das währ mal ne wirklich sinnvolle Sache …

    Und was ist jetzt der große Vorteil der MS lösung gegenüber Virtualbox, das ja auch schon viel länger einen Nahtlosmodus hat. Ist der Datenaustausch einfacher? Oder hat sich bis auf den Nahtlosmodus nix geändert? Was ich gesehen habe, man kann Programme Direkt aus 7 heraus im VXP starten. Nehmen wir mal an ich starte dort Notepad und schreibe etwas – Kann man nun beim Abspeichern direkt auf die Festplatte des Hosts (Also Win7) zugreifen?

    Cu Crono

  12. @stoiberjugend: Guck dich mal bei MyDigigalLife um. 😉

  13. Business-Bereich: Das Management meines in allen Ländern der Welt vertretenen Arbeitgebers scheint Computeranwendungen in seinen Entscheidungen stets auf Powerpoint zu reduzieren, jedenfalls fällt dieser Name stets als Erstes, wenn es um Computer oder Corporate Identity geht.

    Verdienen tun wir unser Geld mit Technik, und hier verhält es sich so, daß eine ganze Reihe Meßinstrumente und ihre Software nicht einmal unter Vista laufen. Wir besitzen ein ziemlich teures Gerät, das noch nach Win95 verlangt. Natürlich könnten wir noch ein paar hunderttausend Euro ausgeben, und ein neues kaufen. Jedoch tut es das alte seinen Job ausgezeichnet!

    Virtuelle Maschinen sind in einer solchen Situation, wenn man beispielsweise auch Daten in einem Netzwerk ablegen oder sich über ein netzwerk einloggen muß, überhaupt nicht abwegig!

    Leider verhält es sich dann so, daß Unternehmen wie HP für solche Lösungen keinen Service unternehmen, wieso auch, es gibt ja Vista! Und man kann sich ja ein neues Elektronenmikroskop kaufen!

  14. „(wobei: wer XP-Anwendungen benötigt, der braucht auch nicht auf Windows 7 switchen)“

    Hmmm, da kann ich dir nicht ganz zustimmen, denn der Wechsel auf Win7 wird nötig werden, da MS zu Win XP irgendwann keine Sicherheitspatches (Ende 2009?) mehr liefern wird. Vista haben schon die meisten übersprungen, dass wird bei Win 7 wohl kaum noch möglich sein. Das gilt natürlich nur für Firmen, die ein wenig wert auf Sicherheit legen und an Windows nicht vorbei kommen.

  15. JürgenHugo says:

    Wenn ich mir das alles so durchlese, komm ich zu dem Scluß, den maas-neotek oben zieht: für mich nicht zwingend nötig, der XP-Modus.

    Ich werd genug zu tun haben Win 7 zu beherrschen – ich bin ja immer noch am lernen. Ich will ja nicht nur irgendwas anklicken…Deswegen werde ich mich pragmatisch bei manchen Sachen beschränken, die nich so dringlich sind.

  16. Auf die Gefahr, mich hier als ganz Doofer zu outen: Was sind das denn z.B. für Anwendungen, die unter Windows 7 nicht mehr laufen?

  17. Was offenbar fehlt, ist die Option, wenn man sich sein Win XP „zurecht gebastelt“ hat, dass man das ganze dann sichern kann. Oder gibt es da etwas?

    Hatte mich auch über die nicht veränderbare Farbtiefe von 16 Bit gewundert. Deaktiviert man die Integrationsfeatures, kann man da aber auch rum werkeln, auf 32 Bit stellen und Auflösung verändern!

  18. @urgixgax: Snapshots gehen leider nicht. Sehr ärgerlich.

  19. auch ein Gast says:

    Braucht man eigentlich dafür ne XP Lizenz? Ansonsten verkauf ich mein WinXP SP3…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.