Der Google Play Store wird in Zukunft auch die paysafecard als Zahlungsmethode akzeptieren

Das Logo der paysafecard kennen sicher die meisten von euch. Jenes sieht man in zahlreichen Verbrauchermärkten oder Tankstellen und steht für eine Bezahlmethode, bei der ihr gegen Bargeld eine PIN-Karte im Wert von 10, 15, 20, 25, 30, 50 oder 100 € erwerbt und mit der PIN anschließend online einkaufen könnt. Nun verkündet das Unternehmen eine Partnerschaft mit Google.

Ziel dieser Partnerschaft ist es, dass, beginnend in Polen und später dann auch in anderen Ländern, die paysafecard als Zahlungsmittel für Einkäufe über den Google Play Store akzeptiert wird. Nutzer, denen das Übermitteln ihrer Finanzdaten ins Internet weiterhin nicht geheuer ist, werden die Möglichkeit begrüßen, auch ohne Kreditkarteninformationen oder sonstiges, Apps oder auch In-App-Käufe tätigen zu können.

Im Grunde könnte dem Nutzer dieser Zahlungsmethode nur noch dann ein Nachteil entstehen, wenn er die Karte verliert oder sie ihm gestohlen wird. Dann geht aber auch nur maximal der Kartenbetrag flöten und es entstehen euch keine weiteren Unannehmlichkeiten, wie die zwangsweise Sperrung eures Kontos oder ähnliches.

via Globenewswire 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Guten Morgen Google. Lieber um Jahre zu spät als nie.

  2. Welchen Sinn sollte hier eine Paysafecard haben? Prepaid-Aufladen mit Bargeld ohne Kreditkarteninformation ging doch schon vorher in Google Play. Wenn jemand schon an den Kiosk oder Tankstelle geht, um eine Karte zum Aufladen zu kaufen, dann kauft er sich doch gleich eine Google-Play-Card. Da braucht es keinen Umweg über Paysafecard.

  3. @Felix.

    Ich denke es geht nicht darum ob ich eine Google Play Karte kaufen oder eine PaySafeCard.

    Aber Mal angenommen du hast aus irgendeinem Grund Mal eine PaySafeCard erworben um etwas zu zahlen und hast noch Restguthaben mit dem du nie etwas anzufangen hattest. Dann kann die die doch nehmen? Nur 1 Beispiel

    Ich zahle eh über meine Handyrechnung.

  4. Paysafe Card ist super, weil es anonyme Zahlungen ermöglicht.

    • Anonym Google Play Guthaben aufladen ging aber schon durch Kaufen von Google-Play-Guthaben-Karten im Supermarkt/Tankstelle. Ist genau so anonym, also „anonym“ ist nix neues. Nur dass man ebene jetzt zusätzlich eine weitere anonyme Zahlungsmöglichkeit hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.