Das neue iPad: Erster Unboxing-Clip, Gerät kommt mit 1 GB RAM

Die vietnamesischen Kollegen von tinhte.vn waren wirklich flott und haben bereits ein Unboxing vom neuen iPad online. Da mein vietnamesisch echt mäßig ist, lass ich euch mit dem Clip erst einmal alleine und hoffe, ihr versteht mehr 😉

Für mich persönlich ist das nie wirklich spannend, wenn ein neues Device – selbst, wenn es ein iPad ist – ausgepackt wird – aber viele scheint es nun mal zu interessieren. Für mich persönlich spannender: Wir haben jetzt erste Benchmarks und die Information, dass das neue iPad mit 1 GB RAM daher kommt und der Prozessor genau so schnell arbeitet wie bereits im iPad 2 – das verrät der Geekbench-Test, wie ihr auf dem Bild sehen könnt:

Während man sich über die Verdoppelung des Arbeitsspeicher durchaus freuen kann, macht mich der Benchmark-Test ein wenig stutzig. Es sieht demnach so aus, als sind die Unterschiede zum Vorgänger-Chip lediglich bei den vier Grafik-Kernen auszumachen. Aber was heißt schon „lediglich“ in diesem Zusammenhang. Schon beim iPad 2 hatte man nicht die besten Specs zu bieten und sogar lediglich 512 MB RAM – unter dem Strich war die Performance gegenüber der Android-Konkurrenz so großartig, dass Apple auch heute noch unangefochten den Tablet-Markt dominiert.

Wenn da jetzt also ein grafisch derart verbessertes Gerät auf den Markt kommt, während die Samsungs, HTCs und Motorolas dieser Welt immer noch nicht so recht wissen, wie sie ein Bein auf den Markt bekommen wollen, dürfen wir durchaus davon ausgehen, dass die Dominanz zumindest noch diese Tablet-Generation lang anhält.

 

Quelle: tinhte.vn via mobilesyrup

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

17 Kommentare

  1. Naja 4 Grafikkerne … andere haben 12 das sagt gar nix aus 🙂

    Bzw wirklich schade ist eigentlich nur das Apple es noch immer nicht geschafft hat ein Betriebssystem auf die Beine zu stellen was Tablet Optimiert ist. Das man um Informationen zu erhalten erst jeweils das passende App öffnen muss, ist einfach unzeitgemäß. Was beim iPhone ok ist , ist beim Tablet einfach nur ungenutzter Platz.

  2. ich wage sehr zu bezweifeln, dass die performance für den erfolg des ipads verantwortlich ist… die könnten auch nen kassenrecorder mit nem apfel hinten drauf verkaufen und es wär ein erfolg… und samsung, htc und wie sie alle heißen würden nachziehen…

  3. Das mit dem Geekbench Score ist entweder ein Fehler oder er ist platformübergreifend nicht aussagekräftig oder seine Berechnung ist der totale Blödsinn.

    Habe hier ein $100 Android Tablet aus China mit folgenden Werten:

    Geekbench Score 912
    Processor integer performance 726
    Floating Point 1284
    Memory 944
    Stream 197
    Geekbench 2.2.6 for Android ARMv7

  4. Naja, auch bezüglich der Grafik gab es ja bereits erste Vermutungen dass das iPad 3 ungefähr die selbe Leistung oder gar etwas weniger als das iPad 2 bringen könnte – immerhin müssen bei der neuen Auflösung auch deutlich mehr Pixel geschoben werden. Ausreichend wird es dennoch für so gut wie alle Anwendungsfälle sein denke ich – jedoch würde ich mir wenn ich ein iPad 2 hätte stark überlegen ob es das Upgrade auf das 3er wirklich wert ist. Dann doch eher auf das 4er warten, sofern man auf iOS fixiert ist. Bis dahin dürften dann acuh ausreichend Titel die entsprechende Auflösung unterstützen und nicht nur hochskalieren.

  5. Das geht sicher ganz fix das die Apps die richtige Auflösung bekommen, war beim iPhone n ht anders und wenn etwas ein Kaufgrund ist dann sicher das Display.

  6. Christoph says:

    Ist mir sowieso n Rätsel, wie die so ein Panel für den Preis anbieten können…
    2536×1536. Für nen 24 Zoll Monitor mit der Auflösung muss man schon richtig Geld auf den Tresen legen.

  7. Ich verstehe (fast) jedes Wort :P. Ach, diese Suedostasiaten…

  8. Die reinen technischen Zahlen sagen echt nichts über die Usability und die „Freude“ am Nutzen aus. Bin sehr gespannt, wie sich das neue iPad schlagen wird.

    Für viele ist das hochauflösende Display sicherlich ein Kaufargument, weil nicht wenige einfach surfen und Fotos gucken wollen.

  9. Was ist los bei Apple?
    Keine Innovationen mehr? Nur noch an der Hardwareschraube drehen?
    Macht sich langsam (mal wieder) das Fehlen von Steve Jobs bemerkbar?

  10. vielleicht nicht allzu viel neues aber alles in allem ein tolles Gerät!

  11. Kaum Neuerungen, von den Medien trotzdem wieder total gehyped. Apple macht alles richtig, selbst beim nichts machen. Die Konkurrenz macht leider wieder alles/vieles falsch.
    Samsung stellt für Apple die Displays her, schafft es aber selbst nicht vorher ein Tablet mit einer ähnlich hohen (und damit Werbewirksamen) Auflösung zu veröffentlichen. Stattdessen bringen sie, meiner Meinung nach, ein Absolut überteuertes Note 10.1 und ein neues Tab 2 raus, was sich kaum von den Vorgängermodellen unterscheidet. Lediglich Asus schafft es mit der Transformer Reihe noch etwas auf Sich aufmerksam zu machen, wobei ich hier mangels Apps immer noch den Sinn suche. Von den anderen „hochpreisigen“ Marken (die Apple konkurrenz machen wollen) hat man leider noch nie wirklich was innovatives, tolles, neues, gehört (ob es ihnen wirklich an Innovation fehlt oder sie diese nur nicht Werbewirksam präsentieren können, sei mal dahin gestellt).

  12. Christian says:

    Wieso erwartet denn immer jeder von Apple, dass sie was komplett neues vorstellen müssen? Sie haben eben das bereits sehr gute iPad 2 etwas verbessert, ich denke alleine das Display wird ein Umstiegsgrund sein (zumindest bei mir).

    Ich bin nicht wirklich iOS fixiert, finde jedoch dass die Konkurrenz noch nicht wirklich eine gute Alternative anbieten kann. Wollte vom iPad 2 auf das Asus Transformer Prime wechseln und hatte dieses 2 Wochen zum Testen. Was mich jedoch am meisten gestört hat war, dass bei so einem Topaktuellen Gerät mit Tegra 3 Prozessor dennoch das iPad beim Surfen die Webseiten schneller dargestellt hat…

  13. Im Onboard Android Browser ?
    Schon mal Dolphin Browser HD, Opera Mobile oder andere Alternativen getestet ? Browser gibt es jedenfalls genug…

  14. @Christian

    Browser langsam ? Da sagen eigentlich alle Tests das gegenteil, aber ich will jetzt nicht die Hand für das Transformer ins Feuer legen wo ich keins habe 🙂 Techradar z.B. hat mal ein Video gemacht wo das iPad 10sek schneller war, ok das Transformer hatte zwar kein Wlan Zugriff aber hey so sah das iPad schneller aus xD

    bzw Neuerungen wären z.B. eine Anpassung des Betriebssystems an Tablets. Derzeit wird keinerlei nutzen aus dem Großen Bildschirm gezogen, es ist im Moment nichts anderes als ein großes iPhone. Da ist Android schon ein ganzes Stück weiter.

  15. Ich freue mich das neue Ipad bald in den Händen zu halten.

    Meine persönliche Meinung, ich bin heute absoluter Ipad Fan!!

    Habe nie vorher wirklich Kontakt zu Apple gehabt, mal den einen oder anderen Server in den Fingern gehabt, mehr auch nicht.

    Was die Pads betrifft, muss ich gestehen, kein Wunder dass Apple heute so erfolgreich ist, es läuft einfach alles runder als auf den anderen Pads, es ist rein gefühlt…. ich habe nun schon einige Pads in der Hand gehabt… alleine die „Flüssigkeit“ mit der das gerät arbeitet… und alleine das IOS finde ich bis zu Ende gedacht…

    Als Beispiel, meine 2 Jährige ist in der Lage das Gerät zu entsperren, anwendungen zu öffnen, zu schliessen, zu wechseln…

    Ganz intuitiv

    Ich denke das ist der Erfolg von Apple, die Geräte laufen rund

    Liebe Grüße, Eike