Daredevil auf Netflix: Nach Staffel 3 ist Feierabend

Daredevil wird nach der dritten Staffel, die gerade auf Netflix zu sehen ist, keine Fortsetzung mehr auf der Plattform bekommen. Dies gab Netflix nun bekannt.

„Wir sind sehr stolz auf die letzte und finale Saison der Show, und obwohl es für die Fans schmerzhaft ist, glauben wir, dass es am besten ist, dieses Kapitel auf diesem hohen Level abzuschließen“, sagte das Unternehmen in einer Erklärung. „Wir sind dem Showrunner Erik Oleson, den Autoren, der außergewöhnlichen Crew und der unglaublichen Besetzung dankbar, darunter Charlie Cox als Daredevil, und wir sind den Fans dankbar, die die Show über die Jahre hinweg unterstützt haben.

Laut weiteren Aussagen des Unternehmens werden die Staffeln auch erst einmal auf der Plattform verbleiben, des Weiteren wird Daredevil natürlich nicht einfach vom Fenster verschwinden, sondern wird auch in künftigen Marvel-Inhalten seinen Platz finden.

Dies wiederum könnte uns zu Marvel bringen, die bekanntlich seit 2009 zu Disney gehören, damals hatte sich das Unternehmen die Marvel Studios für rund 4 Milliarden Dollar geschnappt. Mit Marvel hatte man sich dann auch einen ganzen Schwung Superhelden gesichert, quasi das Gegenstück zu DC Comics, die zu Warner Bros. gehören.

Disney war aber viele Jahre nicht selber aktiv im Bereich Streaming und Co., sodass Serien wie Iron Fist und Luke Cage eben auch von Netflix produziert und gezeigt wurden. Diese beiden Serien wurden schon eingestellt und mit Daredevil wird nun eine weitere Serie eingestellt.

Warum das Ganze? Nun ja, man könnte meinen, dass Disney seine Helden wieder heim holt. Denn das Unternehmen wird 2019 mit eigenem Streamingdienst an den Start gehen. Und um heute in diesem Bereich noch etwas zu reißen, musst du nicht nur zugekaufte Inhalte haben, sondern auch eigene.

Es wird schlagkräftige Helden brauchen, um Disneys Dienst erfolgreich zu machen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Schade! Eine der besten Serien auf Netflix

  2. Martin Deger says:

    Das ist etwas enttäuschend. Dann kommt wohl noch nächstes Jahr Punisher und Jessica Jones, und das war es dann mit den MCU-Netflix-Serien. Auch wenn die Qualität etwas variabel war (Iron Fist S1…), fand ich es insgesamt doch gut gemacht. Hatte noch auf ein zweite Staffel von Defenders gehofft, dann mit einer besseren Storyline.

  3. Wirklich schade, ich finde die Netflix Marvel Serien auf Netflix durchweg gut.

    Aber es kristallisiert sich langsam durch, dass man mit viel neuem Content in diesem Bereich auf Netflix nicht mehr rechnen sollte 🙁

  4. Und wenn wir dann noch mehr eigene Streamdienste der Filmindustrie haben, die Zuschauer genervt sind, fragen sie sich wieder wie man den Kunden wieder vom illegalen Stream weg holt.

  5. Martin Deger says:

    Was etwas doof ist, dass sowohl Luke Cage, Iron Fist und Daredevil jeweils mit einem Cliffhanger geendet haben.

    *** SPOILER ALERT ***

    Luke Cage: Übernimmt die Unterwelt von Harlem.
    Iron Fist: Ist in Japan unterwegs und hat neue magische Tricks drauf.
    Daredevil: Bullseye wird „geboren“ als neuer Anatagonist.

  6. Ist okay so. Staffel 3 habe ich nicht mal zu Ende geschaut. Die dauergestresste, nervige Karen Page bekam viel zu viel Leinwandpräsenz. Schade, Staffel 1+2 waren super.

    • Karen Page empfinde ich als erfrischend hübsch und ich bin froh, dass mal ein wenig Hintergrund erzählt wurde. DD in der 3. Staffel war auf jeden Fall wesentlich besser als IF2 oder LC2. Es hatte seine Längen, ok, aber der Cliffhanger mit Bullseye ließ gute Hoffnungen aufkeimen. Mal schauen, was Disney daraus macht

  7. Fu*k Disney, die Serien waren eigentlich ganz gut, schade dass diese Freimaurer Bude die Lizenz nicht verlängert!

  8. Das macht nix. Bis auf die erste Staffel und mit Abstrichen noch die 2. von Daredevil taugten die anderen Marvel-Serien nicht viel. Viel zu viel Pseudo-Deep-Shit, zu viele Folgen für zu wenig Inhalt.

  9. PetersRiesenFingernagel says:

    Sehr gut! Hoffentlich landet noch mehr Marvel zeug in der Versenkung, damit endlich wieder Abwechslung in Filmen und Serien erkennbar wird.

  10. Dass Netflix das Disney-Marvel-Universum nicht mehr unbedingt promoten will, ist klar. Andersherum genauso. Sind die Serien denn überhaupt noch so gut gelaufen? Von ersteren habe ich da auch anderes gehört. Man quetscht die Marken natürlich auch bis auf das Blut aus. Selbst großen Marvel-Nerds in meiner Bekanntschaft ist das schon zu viel. Noch läuft der ganze Marvel-Kram sehr gut. Da kann aber auch irgendwann mal eine Übersättigung kommen. Bei den Star Wars-Filmen ist das ja schon zu sehen. Da hat man ja etwas transparentere Zahlen.

  11. Schlagkräftige Helden? Im no-sex, no-crime, nothing-but-Christians-here Disney-Konzern? LOL. Das glaube ich erst, wenn ich es sehe. R.I.P. Marvel.

  12. Bei Disney werden die Serien nicht zurückkehren, da der Disney VOD Dienst ja für die Familie sein soll während die eingestellten Marvel Serien FSK16+ sind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.