Cyberpunk 2077: Next-Gen-Version schon heute?

CD Projekt RED hat für das Release von Cyberpunk nicht nur Lob, sondern auch eine Menge Hiebe einstecken müssen. Das Spiel war durchweg buggy und auf einigen Plattformen kaum spielbar. Man hat sich jedoch hingesetzt und über die vergangenen Monate eine Menge Arbeit hinstecken müssen, die für 2021 versprochene Next-Gen-Version für Xbox Series X/S und PlayStation 5 ist jedoch bis heute noch nicht verfügbar. Es gab aber Hinweise, dass es nicht mehr lange dauern kann.

Doch es scheint Licht am Ende des Tunnels zu geben, denn Tom Warren von The Verge ist aufgefallen, dass die Xbox-Version von Cyberpunk 2077 bereits als „Optimized für Xbox Series X/S“ im Store angezeigt wird. CDPR hat außerdem für heute Nachmittag um 16:00 Uhr einen Livestream angesetzt. Wird man dort die Next-Gen-Version vorstellen? Der Antwort-Tweet von CD Projekt RED ist vielsagend und deutet zumindest darauf hin.

Ich habe Cyberpunk zum Release für die Xbox Series X gekauft und warte bis heute auf die neue Version. Sobald diese da ist, werde ich mich auch ins Abenteuer stürzen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. War doch klar. Erinnere mich noch an The Witcher 1… das war unspielbar, hatte Plot-Stopper und Abstürze ohne Ende damals. War unspielbar als es rauskam. Die Enhanced Edition wurde für CD Project anschließend ja zum Geschäftsmodell. Habe nie verstanden, warum diese „gepatchte“ Version dann auch noch gefeiert wurde.

    Hier das Gleiche. Cyberpunk kommt verbuggt raus und statt genügend zu patchen entwickeln sie halt eine neue Version. Für mich immer noch unverständlich, warum CD Project so viel Zuspruch bekommt oder bekommen hat. Das war uns ist eine Schweinerei.

    • Vor allem sollte man nicht vergessen, dass die Kunden aktiv getäuscht wurden indem man ihnen versprach das die LastGen-Versionen überraschend gut laufen würden.

      Gleichzeitig haben es die Medien wie GamePro bei dem ganzen Hype „versäumt“ richtig darauf hinzuweisen, dass sie nie getestet haben. Erst wurden Hype-Artikel verkauft und nach dem Release konnte man unzählige weitere Artikel raushauen, weil das Spiel in einem katastrophalen Zustand war.

      Etwas Gutes hat Cyberpunk aber zumindest: Egal welches Spiel, vorbestellt wird bei mir nicht mehr. Egal ob es Elden Ring (Laufen das die From Software Server eigentlich wieder?), Horizon,… ist. Völlig egal.

      Sollte ich irgendwann doch noch mal Interesse an Cyberpunk haben dann bekommt dieser kriminelle Verein maximal einen Budget-Preis von 10-20 € und auch nur dann wenn es endlich fertig ist.

      • André Westphal says:

        Ich würde das immer nach Entwickler richten: Die First-Party-Spiele von Sony sind eigentlich fabelhafte Beispiele für Games, die man sehr gut direkt zum Launch spielen kann. Die sind nie sonderlich verbuggt gewesen und die vorhandenen Fehler wurden schnell behoben.

        • Stimmt. Man denke nur an das grandiose Ghost of Tsushima. Und auch die PS5 Version war von Beginn an sauber.

    • Witcher3 konnte ich damals direkt zum Start fehlerfrei auf einer ps4 spielen…

      • André Westphal says:

        Da warst du dann wohl ziemlich alleine, denn das Game erschien auch mit zahlreichen Bugs – nicht so hart wie bei Cyberpunk, aber da gab es auch allerlei kuriose Fehler. Darüber hat sich CD Projekt RED sogar selbstironisch später selbst lustig gemacht, da man in Gwent eine Karte integrierte, welche Geralts Pferd auf einem Hausdach zeigt – ein Bug, den es ziemlich häufig in Witcher 3 gab ;-).

  2. Ich habe in Cyberpunk auf meiner Series X bisher gut 170 Stunden versenkt und habe mir die Corpo-Story extra für die Next-Gen-Version aufgespart. Hätte absolut nix dagegen wenn es endlich losgehen könnte.

  3. …für jemanden, der nicht jede News zum Thema verfolgt hat: Was soll die „Next-Gen-Version“ sein?
    Neuer Content? Weniger Bugs?

    • Mit Next-Gen ist wohl hier Current-Gen also Series S/X und PS5 gemeint. Es kommt also eine Version für die neuen Konsolen raus. Bisher ist Cyberpunk lediglich für Xbox One und PS4 erschienen und diese laufen lediglich im Kompatibilitätsmodus auf den neueren Konsolen.

    • Wie bei den meisten „Next-Gen-Versionen“ von anderen Spielen auch: Nutzung der Hardwaremöglichkeiten der PS5 bzw. Series S/X. Also Raytracing, schnellere Ladezeiten, bessere Grafik, höhere Performance usw.

      Ich gehe in diesem Fall aber auch davon aus, dass noch Bugs und Glitches entfernt werden.

      • André Westphal says:

        Ich gehe leider auch davon aus, dass vermutlich welche hinzugefügt werden und nach dem Next-Gen-Upgrade ein paar Patches folgen müssen, bis dann alles perfekt läuft :-D. Aber ich werde „Cyberpunk 2077“ dann auch endlich weiterspielen. Bin im letzten Drittel und hatte dann auf das Upgrade gewartet.

        • Ja, das wäre schon erstaunlich, wenn es keine neuen Bugs gibt. Und ich werde dann definitiv auch nochmal mit V durch starten. Ich habe zwar schon einige Builds durch, aber am Ende immer das „geheime Ende“ gewählt. Es sind also noch ein paar Möglichkeiten offen 🙂

          Und ich hoffe ja auf ein New Game+ und auf eine Speicherverwaltung pro Charakter, ähnlich wie Mass Effect es schon hatte. Man muss beim Char Hopping doch sonst teuflisch aufpassen.

  4. Ganz toll Hans du hast den Sinn von Kommentarspalten also immer noch nicht verstanden?

  5. „Schon“ 😀

  6. Hey Karl, lass Hans in Ruhe

  7. „Das Spiel war durchweg buggy und auf einigen Plattformen kaum spielbar.“ Den Teil „Das Spiel war durchweg buggy“ finde ich etwas unfair. Das betrifft eigentlich „nur“ die Konsolenversionen. Auf PC konnte ich, und andere die ich kenne, das Spiel ohne Probleme durchspielen (kurz nach Release). Paar bugs gab es, klar, aber nichts was den Spielspaß wesentlich beeinträchtigt hätte.
    Das die Konsolenversionen eine Frechheit seitens CPR waren: keine Frage.

    • ich konnte die PC Version zwar spielen … der Spaß ließ bei mir aber aufgrund der Bugs doch erheblich nach (unabhängig von den konzeptionellen lücken).

      Teilweise sollte ich in einer mission alle gegner töten, wurde jedoch schwer wenn diese teilweise -unter- dem level boden erschienen.

  8. Ich werde weiterhin auf die GOTY Edition warten, wie damals bei Witcher 3. Sicher ist sicher. 🙂

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.