Chrome und Chrome OS: Überarbeitetes Chromecast-Interface auf dem Weg

Chrome und damit auch Chrome OS bieten schon seit einer gefühlten Ewigkeit die Möglichkeit an, per Button Inhalte auf den Chromecast zu übertragen. Das erste Modell des Streaming-Sticks erschien vor etwas mehr als fünf Jahren und seitdem hat sich bis auf ein paar Kleinigkeiten wenig an der Cast-Benutzeroberfläche geändert. Chromeunboxed ist nun – seltsamerweise nur auf dem HP Chromebook x360 mit der Beta von Chrome OS – auf die neue Oberfläche gestoßen und teilt ein paar Screenshots mit uns.

Das neue Design des Interfaces kommt in demselben Aussehen daher, welches Anwender bereits von den Google Home-Apps kennen. Weiterhin kann man nach Auswahl des Ziels den Stream einfach über den Stop-Button direkt neben dem Gerät anhalten. Bisher musste man dazu die Steuerelemente in den Lautstärke-Einstellungen nutzen. Auch die Auswahl der Quelle, ob Desktop oder Tab, wurde überarbeitet und ist prominenter platziert.

Was der Benutzeroberfläche in der aktuellen Version, die sicherlich noch nicht den finalen Stand repräsentiert, noch fehlt, ist die Lautstärke-Steuerung. Wir bleiben für euch am Ball und informieren, sobald sich weitere Neuerungen ergeben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

2 Kommentare

  1. Kann jemand mit einem aktuellen Chromecast sagen, ob die Verzögerung bei der Bildschirmübertragung vom PC besser geworden ist?
    Habe lediglich einen ältere Version und überlege, ob sich ein neuer lohnt. Danke im voraus.

  2. Schön, fehlen nur noch aktuelle Chromebooks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.