Chrome 68: Native Benachrichtigungen über das Windows 10-Action Center möglich

Via Twitter informiert Peter Beverloo – verantwortlich für Web-Plattform von Chrome und Android – darüber, dass derzeit bei rund der Hälfte aller Chrome-Nutzer unter Windows 10 die Unterstützung für native Browser-Benachrichtigungen innerhalb des Windows 10-eigenen Action Centers aktiviert wird.

Es wird sicherlich noch ein paar Tage dauern, bis dann sämtliche Nutzer darauf zugreifen können. Grundvoraussetzung ist in jedem Fall die aktuellste Version des Browsers, Chrome 68.

Dabei halten sich die Chrome-Benachrichtigungen ab sofort auch an die im Action Center eingestellten Ruhezeiten und können sich wohl auch manuell über chrome://flags im Bereich „Native Notifications“ aktivieren lassen.

Solltet ihr die aktuellste Version von Chrome verwenden, das entsprechende Flag aktiviert haben und dennoch nicht auf die nativen Benachrichtigungen zugreifen können, so empfiehlt Peter, den Browser innerhalb der nächsten Tage immer mal wieder neu zu starten.

Dies helfe dabei, dass die neue Konfiguration übernommen und aktiviert werde. Warten ist die andere, wohl weniger lästige Option 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Entertain Hans says:

    Seit ca. zwei Wochen am Desktop aktiv und aber Laptop nicht. In jedem Fall ist es aber eine gute Sache.

    • Bei mir genau umgekehrt. Mit Chrome Dev bei mir aber schon etwas länger aktiv. War bisher nur nicht 100% zuverlässig; teileweise kam dann doch die alte Benachrichtigung statt der Windows-eigenen.

  2. KassallaOnline says:

    Grundsätzlich gut! Microsoft passt seine Produkte ja auch an das OS der Konkurrenz an. Dasselbe macht also nun auch Google.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.