BlackBerry zeigt in einem Video-Teaser das KEY2

BlackBerry hat in einem neuen Video-Teaser Einblicke in das kommende Smartphone KEY2 mit Android gegeben. Klar zu erkennen sind in dem kurzen Clip unter anderem schon die physische Tastatur sowie die Dual-Kamera des Geräts. Anvisieren möchte man mit diesem Smartphone weniger Privat- als vielmehr Geschäftskunden. Ansonsten lässt sich aus dem Video aber noch wenig ableiten. Datensicherheit dürfte ein Schwerpunkt sein. Über den BlackBerry Hub sollen sich gängige Messenger-Apps installieren lassen. Außerdem wird die App BlackBerry Privacy Shade vorinstalliert sein.

Das kommende KEY2 soll logischerweise als Nachfolger des KeyOne herhalten. Hinter den Smartphones von BlackBerry steckt mittlerweile das asiatische Unternehmen TCL. Große Erfolge kann die Marke BlackBerry dabei aktuell nicht verbuchen. So wurden 2017 gerade einmal 850.000 Smartphones aus der BlackBerry-Riege verkauft. Allerdings visiert der Hersteller mittlerweile eben auch bewusst eine Nische an, statt direkt mit den Modellen anderer Hersteller zu konkurrieren.

Vorgestellt wird das BlackBerry KEY2, das bestätigt auch das Video, am 7. Juni 2018 in New York City. Dann werden wir auch alles zu den technischen Daten, der Verfügbarkeit und dem Preis sowie den sonstigen Features erfahren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.