Bear 1.7: Bald Beta-Programm, neuer Editor und Web-App

Gute Nachrichten gibt es sicher bald für alle Anwender der macOS- und iOS-App Bear, die sich für viele sicher schon zur Evernote-Alternative gemausert hat. Bear verwaltet Notizen, erlaubt Markdown und vieles mehr. Grundsätzlich kann man vieles von Bear kostenlos nutzen, ein iCloud-Sync und weiterführende Funktionen sind allerdings an ein Abo (15,99 Euro im Jahr) gebunden. Nun teilten die Entwickler mit, dass man bald Neues zu verkünden habe. So will man Anfang KW3 2019 einen Ausblick auf Bear 1.7 geben. Da wird es dann nicht nur ein Beta-Programm geben, sondern ein großes Redesign des eigentlichen Editors. Viel besser noch: Die oft angefragte Web-App von Bear will man in einer Vorschau am kommenden Montag vorstellen. Gerade die Web-App ist für viele das fehlende Puzzleteilchen, denn es gibt Menschen, die achten darauf, dass eine App, zumindest im Web, auf unterschiedlichen Plattformen nutzbar ist. Nach macOS und iOS könnte man so auch Windows teilweise entern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Sieht interessant aus. Bin schon länger auf der Suche nach einer Evernote-Alternative. Wäre schön, wenn es dann auch bald zu Android kommt.

    • Ich habe zufällig gerade selber mich nach einer vernünftigen Notizen-Anwendung umgesehen und durch Zufall bei einer Kollegin OneNote gesehen. Hab es bislang ehrlich gesagt ignoriert, es jetzt getestet und bin begeistert wie gut es auf Windows und Android funktioniert. Bislang genau was ich gesucht habe.

  2. Ich bin langjähriger Evernote-Premium-Nutzer und hatte bis vor ein paar Tagen ein Bear-Jahres-Abo um einfach mal zu schauen, ob es Evernote vielleicht für mich einmal ablösen könnte. Am meisten Wert lege ich in diesem Zusammenhang auf einen vernünftigen Web-Clipper. Hier ist Evernote jedoch Bear einfach um Welten voraus (bei letzterem fehlten in der Regel vollständige Grafiken und teilweise auch Texte).

    (Onenote gefällt mir einfach nicht und auch hier ist der Web-Clipper meiner Meinung nach schwach im Vergleich zu Evernote.)

  3. Bear gefällt mir eigentlich sehr gut. Aber es ist zu stark auf Tags ausgerichtet, das versifft die ganze Darstellung. Meine zwei unbescheidenen Wünsche: ein einfacher integrierter Outliner und eine minimalistische Vollbild-Textverarbeitung im Stil von iA Writer. Dann würde ich gerne Geld ausgeben – und zwar nicht zu knapp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.