aboalarm veröffentlicht mit kontoalarm erste Banking-App für die Apple Watch

Die Apple Watch ist in aller Munde und optimalerweise bei manchen bald auch am Handgelenk. Der Hype um Apples erste Smartwatch ebbt nicht ab und so kommen beinahe täglich Entwickler um die Ecke, um die Umsetzung Ihrer Apps für die Apple Watch zu präsentieren. Die erste offizielle Banking-App stammt jedenfalls nicht von einer der großen Banken-Konzerne, sondern von aboalarm.

44284E24-56BF-421A-BF72-45EB9191924A

aboalarm dürfte sicherlich vielen ein Begriff sein und der eine oder andere hat den Dienst sicherlich auch schon mal beansprucht, um unkompliziert seinen Mobilfunkvertrag oder andere Verträge zu kündigen. Doch aboalarm bietet auch den Service „kontoalarm“ an, der einen in der App über Bewegungen auf den Bankkonten benachrichtigt. Diese wurde nun eben auch für die Apple Watch umgesetzt.

Ihr erhaltet quasi einen kleinen Kontowächter am Handgelenk, der in Echtzeit per Push-Benachrichtigung Abbuchungen von Eurem Konto aufzeigt. In den Einstellungen der App könnt Ihr auch jederzeit festlegen, ab welchem Betrag einer Abbuchung Ihr generell eine Benachrichtigung erhalten wollt. Dem einen oder anderen könnte die Kontobewegungsbenachrichtigung vielleicht in bestimmten Situationen unangenehm sein. Daher hat kontoalarm dafür gesorgt, dass die Uhr diskret mit den sensiblen Daten umgeht.

Zunächst vibriert die Uhr am Handgelenk und zeigt erst dem Nutzer an, dass eine Kontobewegung vorliegt, wenn er das Handgelenk anhebt. Die Details der Bewegung erhält er jedoch erst, wenn er länger auf die Apple Watch blickt und sie dabei leicht schräg zu sich hält. So soll eben verhindert werden, dass umstehende Personen Einblicke in die Kontodaten oder -bewegungen erhalten.

Die Grundfunktionen von kontoalarm sind kostenlos. Die App ist zwar ebenfalls kostenlos, kann aber nur für 30 Tage kostenfrei getestet werden. Anschließend benötigt man für die meisten Funktionen offenbar einen Premium-Account, der mit 0,99 Euro alle zwei Monate zu Buche schlägt. Mit dem Premium-Account könnt Ihr dann aber auch kostenlos und unbegrenzt Verträge und Abos direkt aus der iOS-App heraus kündigen. Dieser Premium-Account wird zudem benötigt, um Push- oder E-Mail-Benachrichtigungen zu Kontobewegungen in der kontoalarm-App zu erhalten.

kontoalarm
kontoalarm
Entwickler: Aboalarm GmbH
Preis: Kostenlos+
  • kontoalarm Screenshot
  • kontoalarm Screenshot
  • kontoalarm Screenshot
  • kontoalarm Screenshot
  • kontoalarm Screenshot
  • kontoalarm Screenshot
  • kontoalarm Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

20 Kommentare

  1. Die Deutsche Bank hat schon am 16.04. ein App-Update inkl. Apple Watch Unterstützung gelauncht. Ein bisschen mehr Recherche und ein bisschen weniger Bankenbashing würde manchmal ganz gut tun!

  2. Die Sparkassen haben schon lange den Kontowecker. Man erhält gratis eine SMS, wenn nach frei zu definierenden Kriterien Buchungen passieren. Und das in Echtzeit aus dem Banksystem heraus, ohne dass ein Dritter Kontozugriff erhält. Und SMS zeigt die Apple Watch eh an.

  3. Noch ein Extra für die Angeber, nicht nur die goldene Watch jetzt kann man jeden dabei gleich seinen Kontostand zeigen. 😀

  4. 13:37 Uhr auf dem Foto =)

  5. Mit meiner Pebblewatch und dem Kontoalarm der Sparkasse funktioniert das bei mir schon fast ein Jahr. Die Benachritigung der Bank kommt via Mail. Diese wird direkt auf der Pebble angezeigt. Ist super praktisch und ein Stück zusätzlicher Sicherheit.

  6. Wen interessiert es denn, was andere Smartwatches können? Es geht hier um eine App für die Apple Watch. Das App-Angebot ist schon sehr beachtlich für eine Plattform, die es noch gar nicht gibt.

  7. Also in meinem Munde nicht 🙂

  8. GongGonzo says:

    @ui: Wo einen beschränkten Horizont muss man doch nicht haben. Falls jemand wegen der Funktion den Beitrag liest, dann kann er vielleicht Interesse auch an dieser App auf anderen Plattformen haben.
    Man muss doch nicht so tun als wenn Apple als einziger so eine Uhr anbietet und nur dort solche Funktionen möglich sind.

  9. Der Name AboAlarm suggeriert auf jeden Fall Sicherheit und Vertrauen, wie man es von einer Banking-App verspricht. #bullshit

  10. Ich weiß, es wird nicht so sein, aber dieser Post liest sich wie: „gesponsert von…“.
    Will sagen, der Artikel klingt wie Marketinggewäsch! :/

    Ansonsten gebe ich Michael recht, die DB-App hat dies bereits seit ihrem letzten Update am 16. April – was den Artikel noch mehr wie Marketingblabla klingen läss. Doch da werde ich mich täuschen!

  11. „Ihr erhaltet quasi einen kleinen Kontowächter am Handgelenk, der in Echtzeit per Push-Benachrichtigung Abbuchungen von Eurem Konto aufzeigt.“ – ahja, d.h. also ich musst erst mal meine Bankzugangsdaten in der App hinterlegen, die dank Abo-Modell auch noch direkt an den Hersteller übermittelt werden. Sag mal – gehts noch ? Und was die Bank dazu, wenn ich meine Zugangsdaten aus der Hand gebe ? Danke nein, da nutze ich lieber den frei konfigurierbaren Kontowecker der Sparkasse, der zudem noch umsonst ist.

  12. @all
    Leute die Kommentare zu lesen macht langsam keinen Spass mehr, früher war sauberer input dabei, zwischenzeitlich nur noch bashing.

    Auch das Argument „Zugangsdaten“ muss doch jeder für sich entscheiden, eines sollte klar sein, dass mit Benutzer-ID+PIN keiner groß was anfangen kann, außer meinen Kontostand usw. einzusehen.
    PS: ich hab schneller von einem Fremdkonto eine Überweisung per Papier getätigt, wie über onlinebanking.

  13. Überweisungen kann man damit aber scheinbar nicht machen

  14. Das Thema ist in aller Munde? Hat meiner Meinung nach ganz rapide wieder abgenommen.

  15. everything wrong with the iwatch in one photo.
    ehm, wofür muss ich meinen kontostand auf der uhr sehen? wofür muss ich überhaupt etwas auf der uhr sehen? wofür ist ein microdisplay am arm gut? wenn der akku 1woche halten würde, die dinger ohne smartphone in der tasche funktionieren würden, die nur 100euro kosten würde,wofür brauche ich son teil? ich finde alle diese uhr absolut nutzlos. aber ma gucken wohin das führt. mich würde das verhältnis von iphonebesitzern zu iwatchkäufern interessieren. wieviele schaffen sich sowas an?

  16. Mit 17k € aufm Konto würd ich mir auch ne Apple Watch kaufen…

  17. An alle „Kontowecker“-Nutzer der Sparkasse: wo ist der denn kostenlos? Meine Sparkasse will für jede SMS oder Push-Nachricht 10 Cent haben, was ich ne absolute Frechheit finde… Ist das bei Euch nicht so? Denn ansonsten ist das ja nicht wirklich kostenlos…

    Danke für ne kurze Info.

  18. Ist die Schriftgröße der App adaptiv oder gehen nur 5 Stellen vor dem Komma? 😀

  19. @Björn
    manche (wie Johann) verwenden die kostenlosen E-Mail-Funktion
    push Nachrichten kosten bei meiner Bank, ab der 11. Nachricht 0,05 €

  20. Wieso gibts sowas immer nur für Apple obowohl Android den höheren Marktanteil hat?

    Bezahlt Apple diese Leute oder was? ^^