AVM FRITZ!WLAN USB Stick AC 430 MU-MIMO: Update gegen KRACK

Kleine Nachricht für alle Anwender des AVM FRITZ!WLAN USB Stick AC 430 MU-MIMO. Der Berliner Hersteller hat am 24. April ein Update für den Stick veröffentlicht. Der neue Treiber bindet die AVM-Hardware in das Betriebssystem des PCs ein. Je nach Betriebssystem (32 Bit / 64 Bit) ist dazu ein spezifischer Treiber erforderlich. Die im Paket enthaltene Anwendung FRITZ!WLAN bietet eine detaillierte Sicht auf die WLAN-Verbindung und hält zusätzliche Geräteeinstellungen bereit. Im Changelog nennt AVM einen Fix gegen die Key Reinstallation Attack, einer 2017 unter dem Namen KRACK bekannt gewordenen Sicherheitslücke.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Hat AVM etwas geschlafen? Kommt ja sehr früh der Patch gegen Krack

  2. Naja, AVM entwickelt diese USB-Sticks nicht selbst, sondern kauft sie (mitsamt der SW) extern ein.
    Ich bin gespannt, ob der „größere Bruder“ (AVM AC860) noch ein Update erfahren wird. Der letzte Stand ist vom 20.10.2015 – und zickt unter Windows 10 teilweise extrem herum.

  3. auch schon komisch das die 4040/20 über 6.83 bisher nicht hinausgekommen sind . werden noch verkauft als Repeater bzw. AP aber update … Fehlanzeige

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.