ARCore 1.4: Neue Smartphones werden kompatibel

ARCore ist Googles Ansatz für Augmented Reality und man möchte es den Entwicklern möglichst einfach machen, Apps im AR-Umfeld zu erstellen. Zum Start von ARCore wurden nur Google-Geräte unterstützt, doch mittlerweile ist die Liste etwas länger geworden und eine Menge der beliebtesten Smartphones ist in der Lage, ARCore auszuführen.

Mit dem neuesten Update der App auf Version 1.4 kommen wieder neue Geräte hinzu, darunter auch wieder beliebte Kandidaten wie das Honor 3, das Nokia 8 und viele mehr. Hier die Liste mit den Geräten, die neu unterstützt werden, eine Garantie auf Vollständigkeit oder Korrektheit der Liste gibt es aber nicht:

Huawei Honor 10
Huawei Nova 3
Huawei Nova 3i
Moto X4
Moto Z3
Nokia 8
Samsung Galaxy A6 (2018)
Vivo NEX A
Vivo NEX S
Xiaomi Mi 8 SE

Weiterhin bringt das Update auch eine Autofokus-Unterstützung der Kamera im Passthrough-Modus mit, Ebenen werden schneller erkannt und mehr. Ihr könnt die neue Version ab sofort im Play Store oder bei APKMirror herunterladen.

Hier das Changelog laut Play Store:

Unterstützung für den Autofokus der Kamera im Passthrough-Modus.
Schnellere Erkennung von Ebenen.
Unterstützung zusätzlicher Bildauflösungen für maschinelles Sehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Immer noch keine Mate 10 Pro unterstützt? Wtf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.