Apple: True Tone auch auf LG UltraFine 4K, 5K und Apple Thunderbolt Display

Apples True Tone-Technologie bleibt nicht nur Apples eigenen Geräten vorbehalten. Dies geht aus einem veröffentlichten Support-Dokument des US-amerikanischen Unternehmens hervor. So wird True Tone mit Apples Thunderbolt Display funktionieren (mit dem Thunderbolt 3 auf Thunderbolt 2 Adapter) aber auch mit dem LG UltraFine 5K und dem LG UltraFine 4K. Bei True Tone wird das Licht in der Umgebung ausgemessen und dann die Intensität und die Farbbalance des Displays angepasst. Eine Funktion, die Nutzer eines iPhone X und des iPad Pro bereits nutzen können. Neben den genannten Displays werden auch die neuen MacBook Pro 2018 diese Funktion unterstützen. Wie True Tone auf unterstützten Gräten aktiviert wird, kann man dem Screenshot entnehmen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Übrigens auch iPhone 8…

  2. Also wenn sie es auf diese alten Monitore bringen können verstehe ich nicht wieso nicht auf die Macbooks vom Vorjahr :/ Vielleicht kommt da noch was.

    • Weil der Sensor, der das Umgebungslicht analysiert im Vorjahr evtl. noch nicht drin war? Die Monitore zeigen nur an, was man ihnen durchreicht….

      • Ich dachte die LGs und Thunderbolt Displays funktionieren wegen dem in ihnen eingebauten Sensor? Weshalb angeblich ja auch nur diese funktionieren und nicht jeder beliebige Monitor.
        Sollte das der Fall sein, hat LG scheinbar schon vor 8 Jahren die „richtigen“ Umgebungslichtsensoren eingebaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.