Apple kauft Shazam

Erst nur Gerücht, nun bestätigt: Apple polstert sein Musikangebot mit der App Shazam auf. Wer Shazam nicht kennt: Die App erkennt, vereinfacht gesagt, Musik beim Zuhören und kann diese erkannte Musik in eine Liste packen. War es bisher lediglich ein Gerücht, so bestätigte Apple-Mitarbeiter Tom Neumayr (Apple Senior Director, PR, App Store, Apple Music & Apple TV) nun die Übernahme gegenüber Buzzfeed News. So gab er wie folgt zu Protokoll:

„Seit dem Start des App Stores zählt Shazam immer wieder zu den beliebtesten Apps für iOS. Heute wird es von Hunderten von Millionen Menschen auf der ganzen Welt auf verschiedenen Plattformen genutzt. Apple Music und Shazam passen auf natürliche Weise zusammen, teilen die Leidenschaft für die Musikentdeckung und bieten unseren Nutzern großartige Musikerlebnisse. Wir haben spannende Pläne auf Lager und freuen uns darauf, mit Shazam zusammenzuarbeiten, sobald die heutige Vereinbarung genehmigt ist“. Dann mal schauen, was mit Shazam passiert und welche weiteren Details noch ans Licht kommen.

(via buzzfeed)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. „Wir haben spannende Pläne auf Lager und freuen uns darauf“.
    Das klingt erstmal nicht besonders gut. Die App ist Top wie sie ist.

  2. Naja, das erste was passieren wird ist, dass bei Shazam die anderen Musikdienste rausfliegen werden. Die Kombi Shazam und Deezer + Google Play habe ich immer geliebt und die APP daher auch gekauft.

    Na mal sehen, wie es sich entwickelt. Notfalls muss wohl eine Alternative her.

  3. Apple Hater Trolls in 3, 2, 1…

  4. Ok, dann deinstalliere ich mal Shazam…

  5. #uninstalled

  6. Shazam hab ich schon lange runtergeschmissen, das bringt’s nicht mehr.
    Besser ist Soundhound. Und am besten ist Sound Search von Google.

  7. Wie wird sich der Kauf auf die Nutzungsbedingungen von Shazam auswirken? Ich hatte es damals deinstalliert weil die App sich ein paar unverschämte Rechte einräumte.

  8. Datenschutzmäßig ist Apple doch eher gut als schlecht, oder etwa nicht?

  9. @Chris: genau in diese Richtung gingen da meine Gedanken.

  10. Von Seite der Seriösität und Datenschutz hat die App dadurch eher gewonnen. Hab sie bislang immer mit XPrivacy ordentlich beschnitten und dann gern genutzt. Solang die Android Version auf dem Laufendem gehalten wird soll’s mir recht sein.

  11. Wenn Apple die anderen Dienste nutzt und dann aufzeigt wo ihr Dienst BESSER wäre dann wäre das ein Kompromiss… Ist er aber wohl nicht 😉

    Bin eh ein Geräuschhund also naja ändert sich nix

  12. Machs gut Shazam Encore – hab dich kostenlos bekommen, fällt also nicht schwer dich wieder loszuwerden 🙂

  13. Hm klingt für mich nach permanenter Musikerkennung fürs iPhone wie beim Pixel 2?

  14. Sehr gut!

  15. hab dann auch gleich deinstalliert.

  16. Das ist so lächerlich, wie hier alle gleich laut verkünden, die App zu löschen, nur weil sie jetzt zu Apple gehört. Was soll dieser blinde Hass? Würde es ja verstehen, wenn Apple dafür bekannt wäre besonders leichtsinnig mit den Daten umzugehen. Aber das Gegenteil ist der Fall.
    Falls Apple die App beschneiden und dadurch schlechter machen sollte, könnt ihr sie ja löschen…
    Ich nutze einfach Dienste die gut funktionieren und die ordentlich mit meinen Daten umgehen. Welche Firma dahinter steht ist mir dann völlig egal.

  17. @nanu
    Mimimimi, genau ich nutze die App die mir gefällt 😉

  18. @Patrick
    ungefähr dieses Argumentationsniveau hatte ich erwartet.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.