Apple Arcade – jetzt auf Apple TV (Beta) freigegeben


Apple hat heute für alle Beta Tester von tvOS 13 Apple Arcade freigeschaltet. Bisher konnten Nutzer der Beta nur auf die Arcadekachel klicken um so die Vorschau auf die angekündigten Spiele anzusehen. Apple hat sich zudem nicht weiter zum Erscheinungstermin von tvOS 13 geäußert – von Herbst war die Rede. Mit der Freischaltung von Arcade am heutigen Tag könnte ich mir allerdings vorstellen, dass im Zuge der Veröffentlichung von iPad OS 13.1 und iOS 13.1 am heutigen Abend, auch die neuste Version für das Apple TV freigeschaltet wird. Wenn ihr also bisher nicht in der Beta seid und Arcade unbedingt haben wollt, würde ich zumindest bis heute Abend warten.

Ein erster kurzer Test in der Mittagspause macht einen guten Eindruck, Spielstände wurden sofort synchronisiert und auch die Grafik auf einem 4K Fernseher sah ganz gut aus. Sicherlich muss man hier Abstriche machen, wenn man die Grafikqualität einer XBox oder Playstation erwartet, aber Arcade hat auch eine ganz andere Zielgruppe.

Großes Manko des Apple TV war bisher, dass die Spiele größtenteils mit der Remote gespielt werden mussten. Mit Arcade und tvOS 13 ändert sich das nun, ab sofort werden die Controller von der Xbox und der Playstation unterstützt. Die Kopplung meines XBox Controllers funktionierte schnell und problemlos. Bei Controllern von Microsoft müsst ihr allerdings drauf achten, dass ihr einen aktuellen Controller mit Bluetooth habt, die alten Controller funktionieren nicht.

Die Möglichkeit zur Kopplung findet ihr unter Einstellungen – Fernbedienungen und Geräte – Koppeln von Gamecontrollern. Nach erfolgreicher Verbindung könnt ihr dann mit dem Controller auch durch das komplette Menu des Apple TV scrollen.


Für alle die, die mit Arcade nichts anfangen können. Apple Arcade ist ein neuer Abodienst, mit dem ihr für 5 Euro im Monat Zugriff auf über 100 Spieltitel erhaltet. Das besondere ist, dass diese Spiele sowohl auf nahezu jedem Apple Gerät funktionieren, egal ob MacOS, TvOS, iOS oder iPadOS. Spielstände werden über das Game Center synchronisiert. Eigentlich funktioniert auf dem Papier alles so, wie ich mir das seit Jahren vorstelle, ob das auch so ist, wird sich in den nächsten Wochen zeigen, da Arcade auf MacOS noch nicht verfügbar ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Stephan Wilms

Hauptberuflich als Zahnarzt im Süden der Republik unterwegs und somit von der Hand in den Mund lebend. Besitzt allerdings gleichzeitig eine hohe Affinität zu allen Dingen, durch die Strom fließt. Sein Fuhrpark besteht aus iOS-Geräten, aber auch ein Surface Book sowie ein Android-Smartphone fehlen nicht.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Hi, danke für die Infos.
    Kann wer eine Empfehlung für Controller abgeben- ich möcht mir welche zulegen. Oder sind alle ziemlich gleich ‚gut‘ ?
    Danke Kurt

  2. Weiß jemand, ob der Nintendo Pro Controller unterstützt wird?

  3. Bin da sehr skeptisch.

    Seitdem ich Shadow (Cloud-PC via Streaming) nun seit einigen Wochen nutze, und nahezu alles in nativer Auflösung von 2732 x 2048 ruckelfrei, ohne spürbarer Latenz, auf sehr hohen Einstellungen (Beispiel GTA5, mit über 1000 installierten Mod-Autos) läuft, bin ich komplett durch mit iOS-Games. Trotz der imensen Leistung der aktuellen iPad- und iPhone-Hardware, gibt es einfach fast keine Titel die mit meinen letzten Konsolen- und PC-Games mithalten können und meine letzte Konsole war eine xbox 360, vor Jahren. PC-Spiele habe ich seit 2013 (via Bootcamp am Mac) Jahren nicht mehr gespielt.

    Sicher gibt es einige interessante Titel, aber größtenteils sind es Spielhallen-Spiele die Leute versuchen spielsüchtig zu machen oder aber auf Ingamekäufe abzielen. Die paar 3D-Spiele die es gibt, finde ich fast alle enttäuschend, auch die aus Apple Arcarde. Mein letztes wirklich interessantes iOS-Spiel war Radiation Island, das ist aber auch schon wieder Jahre her. Die In-App-Käufe haben den Spielesektor bei iOS total zerstört.

    Mit iPadOS, Xbox-One-Controller und Shadow in der aktuellen Beta via TestFlight, werde ich nie wieder(die nächsten Jahre) auch nur einen Cent für ein iOS-Game – Spieleabo eingeschlossen – ausgeben.

    • Der Vergleich hinkt aber gewaltig.
      Shadow kostet 30 EUR im Monat + die Spiele, die man auch besitzen/kaufen muss, um sie auf der virtuellen Maschine zu installieren. Da scheint mir Apple Arcade für Gelegenheitsspieler mit einem 5er Monat der bessere Deal zu sein.

      • Zumal Shadow einen deutlich spürbaren Inputlag hat, ich habe mir mal den Probemonat genommen gehabt und es getestet. Egal ob bei mir zu Hause mit LAN und 250Mbit oder beim Kollegen mit 1GBit … ich fand es merklich spürbar wie der Service „laggt“. Ein Online-Game mit PVP würde ich damit never spielen wollen.

    • Ich hab zumindest auf nintendoartige Titel gehofft, die ich dann auf dem Apple TV zocken kann. Ich muss die allerdings recht geben, dass es fast nur extrem minimalistische Spiele gibt, deren Grafik am Apple TV auch bestenfalls nach Game Cube aussieht. Das müsste auch gar nicht bei Arcade enthalten sein, ich würde auch höhere Beträge bezahlen, aber es gibt kaum einen etwas komplexeren Titel.

  4. Also lt. MacRumors soll die tvOS13 am 30.September erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.