Apple: Analytiker mutmaßt umfangreiche Produktupdates für die Keynote im Herbst

Dass auch in diesem Jahr wieder eine Herbst-Keynote von Apple abgehalten wird, ist vermutlich genauso sicher wie die Tatsache, dass das Unternehmen mehr als nur eine neue Geräte-Generation seines umfangreichen Produktportfolios vorstellen wird. Laut MacRumors.com weiß es ein Analytiker namens Ming-Chi Kuo bereits etwas genauer.

Er habe der Webseite ein Dokument zukommen lassen, welches einen umfangreichen Einblick darauf gibt, was wir auf der wohl wieder im September stattfindenden Keynote zu erwarten haben. Dabei beinhaltet das Dokument nur wenig Neues, dafür hat Kuo sich aber die Arbeit gemacht, alles etwas übersichtlicher aufzulisten. An dieser Stelle habe ich euch die Tabelle nur ein wenig eingedeutscht, der Inhalt entstammt ansonsten komplett der Quelle:

Apple Herbst-Keynote 2018
  • iPhone: Es befinden sich drei iPhones in der Produktion. Zwei davon werden mit einem 5,8 Zoll- beziehungsweise einem 6,5 Zoll-OLED-Display ausgestattet sein, ein drittes, günstigeres Modell wird über ein LED-Display verfügen. Jenes wird dann eine Größe von 6,1 Zoll bieten. Alle drei Modelle setzen laut Kuo auf Face ID und verbesserte A12-Prozessoren. Die OLED-Geräte werden außerdem über ein Dual-Lens-Setup bei der Kamera verfügen, das günstigere Modell wird hingegen mit einem einzelnen Sensor daherkommen.
  • iPad Pro: Apple soll an zwei neuen Modellen des iPad Pro arbeiten, sowohl ein 11- als auch ein 12,9-Zoll-Modell. Beide sollen auf ein Full-Screen-Design, wie das iPhone X setzen und anstelle von Homebutton und Touch ID auf Face ID setzen.
  • Mac mini: Ja, richtig gelesen. Angeblich arbeitet Apple nun auch tatsächlich an einem Upgrade des mini. Laut Kuo könnte es sich hierbei um ein Prozessor-Upgrade handeln, ob hingegen auch mit einem neuen Gehäuse oder einer anderweitigen Änderung zu rechnen ist, sei noch nicht wirklich klar.
  • Neben vermutlichen Prozessor-Upgrades bei neuen Modellen des MacBook und MacBook Pro soll auch ein günstiger angesetztes Notebook in der Mache sein, so Kuo. Angeblich könnte Apple mit diesem, vermutlich 12-Zoll-Gerät, das bisherige MacBook Air ablösen wollen.
  • iMac: Der iMac könnte laut Kuo mit einem erheblichen Upgrade bezüglich des Displays ausgestattet werden. Leider geht er dabei nicht weiter ins Detail. Dennoch soll auch der neue iMac mit neuen Prozessoren bestückt werden.
  • Apple Watch: Apple arbeitet laut dem Bericht an zwei neuen Modellen seiner Apple Watch, beide mit größeren Displays und mit einer verbesserten Pulsmessung ausgestattet. Die beiden Geräte werden einen 39,9 mm, respektive 45,2 mm Durchmesser bieten, bisher noch nicht geklärt ist, ob die Größenzunahme nun von kleineren Rändern oder einer generell größeren Uhr herrührt.

Außerdem sollen laut Kuo auch Apples AirPods, sowie die seit Herbst 2017 angekündigte AirPower ab dem dritten Quartal dieses Jahres in die Massenproduktion gehen. Bisher gab es bekanntlich immer wieder Schwierigkeiten bei der Produktion. Ab September könnten wir eventuell dann auch endlich mal mit dem Verkaufsstart von AirPower rechnen.

Noch nicht ganz klar ist bisher, ob Apple alles in einer einzigen Keynote verwurstet oder aber auf ein weiteres Event im Oktober setzt, bei dem der zuvor noch nicht vorgestellte Rest angekündigt werden soll. Egal wie es dann kommen mag, alles, was das Unternehmen dann so an neuen Gerätschaften und sonstigen Neuvorstellungen zu verkünden hat, werden wir für euch wieder pünktlich zusammenfassen 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Derzoelli says:

    Diese Prognose, dass ausgerechnet das Budget LCD iPhone 6,1 Zoll haben soll ist doch bullshit 😀 Entweder das 5,8 kommt als LCD und OLED Modell oder das LCD wird 5,8 Zoll groß und das OLED wächst auf 6,1. Warum sollte denn ausgerechnet das günstigste Modell von der Displaygröße her in der Mitte liegen?! 😀

    • Das wundert mich auch schon seit Aufkommen der Gerüchte…

    • Warum nicht? Ein größeres Display muss doch nicht unbedingt höhere Qualität bedeuten. Vielen Anwendern ist schon ein 5,8“-Gerät fast zu groß, da wäre es doch fahrlässig für die besser ausgestatteten OLED-Geräte ausschließlich Displaygrößen > 6“ zu verwenden.

    • TurboAsterix says:

      Das heisst, wenn jemand mit der 4,7″ zufrieden ist, bleibt das iPhone 8/7/6s … welche Gehäusegröße soll das für 5,8 oder 6,1 dann sein? Die jetzigen Plus sind mir zu groß …

      • Mir wären die neuen Geräte auch zu groß. Hatte gehofft, dass diese Welle der Gigantomanie nicht zu Apple rüberschwappt.

      • Eben! Habe auch das 7er in 4,7″, größer darf es auf gar keinen Fall werden! Hoffe sehr, dass noch ein SE2 kommt was nicht über 4,7″-5″ geht bzw. die jetzige Gehäusegröße 138x71mm nicht übersteigt! Ansonsten behalte ich noch mein 7er, mit dem ich sehr zufrieden bin, viele lange Jahre bzw. bis EOL!

  2. Auch ich habe das Gefühl, dass es eine Feuerwerk der Produkte sein wird.
    Neuheiten, Neuheiten, Neuheiten, …
    Aktuell liegt die Aktie bei 160,74 € mal schaue wo sie nach der Keynote liegt. =)

  3. Ich kenne kein Gerücht, das besagt dass sich die Abmessungen vom Gehäuse spürbar ändern. Dass das Display vergrößert wird, gilt hingegen seit Monaten als ausgemachte Sache. Heute wurde das Gerücht erneut aufgewärmt: https://twitter.com/VenyaGeskin1/status/1017127043530706944

  4. Und so wird wohl das iPad Pro aussehen…. ohne Homebutton, mit FaceID (Notch nicht notwendig)
    https://twitter.com/VenyaGeskin1/status/1017101283063402496

  5. TurboAsterix says:

    Cool, freue mich jetzt schon auf den Mac mini, totgesagte leben länger 🙂 🙂 🙂

  6. Sind das dieselben Analüsten, die auch die Hardware auf der WWDC vorrausgesagt hatten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.