Apple: 2019 mit neuen AirPods, HomePod und Over-Ear-Kopfhörern

Apple werden (mal wieder) verstärkt Ambitionen im Audio-Bereich nachgesagt. Der Hersteller plane demnach im nächsten Jahr einen neuen HomePod, zudem Over-ear-Kopfhörer in Studio-Qualität. Nicht ganz neue Gerüchte, bereits im Februar 2018 orakelten Analysten, dass Apple zum Ende des Jahres 2018 etwas in der Pipeline haben könnte.

Ferner soll das in Kalifornien ansässige Unternehmen mit der Entwicklung neuer AirPods beschäftigt sein, die dann über eine Geräuschunterdrückung und Wasserdichtigkeit verfügen. In Anbetracht des verbauten Akkus bin ich mal gespannt, wie man die Geräuschunterdrückung realisieren möchte – und als Produkt fürs Schwimmen wird man die Hörer sicher auch nicht anpreisen.

Neue AirPods mit den neuen Funktionen sollen teurer sein, man geht derzeit von 219 Dollar aus, der Vorgänger lag bei 159 Dollar. Im Bereich der  Over-ear-Kopfhörer wolle Apple sich in Gefilden breit machen, in denen Bose oder auch Sennheiser zu finden sind. Statt auf das Beats- wolle man im oberen Segment dann das Apple-Logo verwenden.

Auch der HomePod, bisher wohl kein so großer Erfolg, soll noch einen Nachfolger bekommen. Hier geht es wohl darum, wer sich genau wie für die Fertigung eignet.

Große Pläne, die Apple da wohl hat. Wohl, weil logischerweise nichts bestätigt ist, bis das Unternehmen aus Cupertino etwas aus der Tasche zaubert – oder vorher handfestere Beweise aufgetaucht sind.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Epic LOL, ich hab gerade vor 5 Sec Apple AirPods bestellt. Naja, behalte ich erstmal. Meine Frau schwärmt von den Dinger und nun will ich auch welche haben.

    Ich habe das Gefühl, dass die kommende KeyNote ein Feuerwerk der Verbesserungen sein wird. Meine Intuition sagt, das wird ein großes Ding.

  2. Nö, eher nicht die nächste Keynote (im Herbst). Viel eher die übernächste im Frühjahr oder sogar die im Herbst 2019. Apple braucht ja eher länger, als es vorhergesagt wird.

  3. Warum will Apple ein Feld beackern auf dem es schon etablierte Lösungen gibt – Smarte und vernetzte Lautsprecher? Warum nicht mit guten Partnern aus der Branche – ich denke an Sonos – kooperieren und z. B. alle Speaker in einem Sonos-System nativ auf Mac OS und den anderen Apple-OS als Audio-Ziel implementieren ? Das eingesparte Geld für weitere HomePod -Pleiten sollte man in das Mac OS und neue Hardwar z. B. Mac Mini investieren … smile ! (Bin nicht ganz uneigennützig , seit kurzem Dank der günstigen Play One Bundles zufriedener Sonos-Kunde und Dank AudioBridge auch ohne Airplay 2 schon gut nutzbar). Wer braucht noch einen HomePod?

    • Black Mac says:

      Der HomePod ist für Leute, die gutes Design und tollen Sound suchen und dabei über die Schwächen von Siri hinwegsehen. Ich werde mir eventuell ein Paar oder zwei aus DE in die CH importieren, der Musik wegen. Denn was den Assistenten angeht, sind unsere Räume bereits mit Google Home Minis gepflastert.

      • na ja, toller Sound klingt anders. Laut diversen Test sollen die Dinger nur für BumBum gut sein. Keine Echte Rock Musik, kein Jazz, keine Klassik. Und wie klingt TV-Ton? Hat da schon jemand was gehört?

  4. Hoffentlich bringt Apple wirklich diese drei Nachfolger, jedoch bitte mit dem Beats Logo. Kann mir gut Vorstellen dass es viele Android User gibt die sich diese aufgrund des Apple im Namen nicht kaufen.

  5. Sebastian says:

    Ich will doch nur einen neuen MacMini…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.