Android Messages testet Reaktionen

Googles Nachrichten-App ist auf vielen Smartphones mittlerweile die Standard-App, wenn es um den SMS-Versand geht. Google versucht zwar mit seinen Partnern da ordentlich Druck reinzubekommen – Stichwort RCS-Implementierung, aber zu so einem richtigen Messenger oder etwas in Richtung iMessage fehlt noch ein ganzes Stück. Immerhin testet man wieder ein paar Kleinigkeiten, so wurde herausgefunden, dass es wohl bald möglich sein könnte, auf Nachrichten mit sogenannten Reactions zu regieren. Kennt man  beispielsweise von Facebook oder dem genannten iMessage. Wann das Ganze aber wirklich möglich ist, steht wie so oft in Googles Sternen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Ich weiß nicht. Ohne Ende zu Ende Verschlüsselung ist es keine wirkliche Alternative. Dann wiederum, ist es meine subjektive Meinung, andere mögen gut finden. Ich hätte mir gewünscht, dass Google nicht klein bei gegeben hätte.

  2. Hans-Dieter says:

    Wenn man bei O² ist, bleibt der Google Messenger nur eine olle SMS/MMS App.
    Bekanntlich hat O² schon sehr (zu) früh beim Thema RCS mitgespielt. Da es aber keinen Zulauf hatte, wurde es 2017 abgeschaltet.

    Und dann frage ich mich immer wieder, was die Leute mit ihrer E2E Verschlüsselung haben. WTF ist da so geheim in euren Chats? Habt ihr Angst eine staatliche Einrichtung könnte davon erfahren, dass ihr heute später zum Abendessen mach Haus kommt. Oder das gestern Abend beim fröhlichen Besäufnis der Hans-Dieter später noch ins Klo gekotzt hat?
    Aber da beste sind dann die Leute die wegen der Sicherheit ein iPhone nutzen und zur Kommunikation ein Messenger mit E2E-Verschlüsselung, dann aber fröhlich in der Öffentlichkeit Audios erstellen und anhören (Knäckebrot-Fraktion).

    • > WTF ist da so geheim in euren Chats?

      Google geht es nunmal nichts an, was ich so alles schreibe. Auf die Datenanalyse kann ich gerne verzichten. Und ja, bei RCS kann Google fast immer mitlesen, da sie die Infrastruktur für viele Anbieter stellen. Für Anbieter, die bei RCS (noch) nicht mitmachen übernimmt Google direkt das ganze Übertragen der Nachrichten.
      Um staatliche Einrichtungen geht es in erster Linie nicht, auch wenn natürlich auch die nichts angeht was ich so alles schreibe.

      > dann aber fröhlich in der Öffentlichkeit Audios erstellen und anhören

      Was zufällige Leute um mich herum mitbekommen, ist mir relativ egal. Was sollen die mit der Information anfangen? Darunter wird sehr wahrscheinlich kein Mitarbeiter von Google mit einem Aufnahmegerät sein 😀

    • Immer wieder faszinierend zu lesen, wie naiv doch die Menschen sind und wie manipulierbar.
      Es fehlt nicht nur jede Vorstellungskraft, aus welchen Winzigkeiten und Nebensächlichkeiten Algoritmen Persönlichkeitsprofile und Werteinstufungen von Menschen zusammenbasteln, sondern auch jegliches Gespür dafür, in welchem Maße wir heute alle schon von den Konzernen manipuliert, kategorisiert und am Nasenring herumgeführt werden.
      Und die meisten Politiker sind sowieso zu blöd, das nur ansatzweise zu verstehen oder aber sie sind gekauft. Über Chinas Totalkontrolle regt man sich noch auf, aber im Westen bestimmen die Lebensumstände, Freizeit, Konsum, Einzelhandel längst die amerikanischen Datenriesen mehr oder weniger undercover.

    • Ich versteh ja, dass du neugierig bist, aber mein private Kommunikation geht niemanden etwas an. Wenn es verschlüsselt ist, umso besser!

  3. Ich empfehle für alle paranoiden SMS’ler die App „Silence“.
    Diese bietet Verschlüsselung für SMS, falls niemand eure supergeheimen Nachrichten mitlesen soll…….

  4. Roca de la Montana says:

    Hey, nur weil eine Nachricht verschlüsselt ist, heißt das doch noch lange nicht das Google sie nicht lesen kann!
    Es geht doch eher darum, wenn ihr z.B. in einem öffentlichem WLan seid, dass die Daten nicht von Dritten im selben WLan-Netz ausgelesen werden können!

    Und wenn Ihr sicher sein wollt, das niemand außer der Empfänger eure Nachrichten liest, dann benötigt Ihr einen Schlüssel (Code) mit dem die Nachricht auf eurem Handy verpackt wird und der Empfänger nur mit dem selben Schlüssel entpacken kann!

    • Danke, dass du uns den Unterschied zwischen Transportverschlüsselung und E2E-Verschlüsselung erklärst. Ersteres macht RCS, letzteres WhatsApp, Threema, Signal, …
      Was ist wohl jetzt besser?

  5. RCS wird bei jeder Einrichtung deaktiviert! Und nach großen Updates u.U. erneut deaktiviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.