Android Excellence Program: Google kürt die qualitativ hochwertigsten Apps des Monats Juli

Wirklich gute Apps unter den Millionen Programmen im Google Play Store zu finden erinnert so manches Mal an die berühmte Nadel im Heuhaufen. Google positioniert deshalb Apps leicht auffindbar, zum Beispiel über diverse thematische App-Sammlungen. Solche App-Sammlungen stellen auch die Android Excellence-Apps dar, die nun von Google für den Monat Juli veröffentlicht wurden.

Android Excellence-Apps sind Programme, die technisch auf dem neuesten Stand sind, die Vorteile von Android und seinen Schnittstellen für ihre Zwecke voll auskosten. Deshalb sind in diesen Sammlungen auch nicht zwingend neue Apps dabei. Sammlungen gibt es sowohl für Apps als auch getrennt für Spiele. Mit von der Partie sind dieses Mal zum Beispiel PicsArt, Pocket Casts oder auch Trello.

Die Übersicht zu den Apps dieses Monats findet Ihr auf dieser Seite, die Games gibt es entsprechend hier.

via Android Developers Blog 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Nehmt doch bitte das „hl=en“ aus dem Link. Google erkennt für gewöhnlich sehr zuverlässig die vom Nutzer bevorzugte Sprache.

  2. Irgendwie alles Schrottapps

  3. Pocket Casts benutze ich sehr gerne.
    Empfinde ich als beste Podcasts App unter Android.

    • Christian EM says:

      Genau meine Meinung

      • Wenn Podcast Addict einen Webplayer wie Pocket Casts anbieten würde, dann würde ich sofort zu dieser App wechseln. Aber ohne dieses Killerfeature, dass es mir ermöglicht, im Auto und am Windows-PC / Surface-Tablet einen langen Podcast immer an der zuletzt gehörten Stelle wieder zu starten, werden wir wohl leider keine richtigen Freunde.

        • Christian EM says:

          Die UI ist ja grausam. Jaja, ich weiß, auf die Funktionen kommt es an ….

          • Deliberation says:

            Schon, und diese sind bei Podcast&Radio Addict auch super. Aber dennoch bin ich mit der Oberfläche nie richtig warm geworden. So nutze ich aktuell Pocket Casts, lebe hier aber bewusst mit Einschränkungen. So vermisse ich die Unterscheidung zwischen Video und Audio und die Aktualität der Podcasts. Auch ist die Bibliothek nicht gerade optimal auf den deutschen Markt optimiert. Um es mal vorsichtig auszudrücken. Castbox ist auch nicht schlecht, aber auch da hatte ich so ein paar Haken und Ösen gefunden. Irgendwas ist halt immer…

        • Rupert vom Waldrand says:

          Für meinen Teil hab ich seit einiger Zeit Player FM in der Mache.
          https://play.google.com/store/apps/details?id=fm.player
          Ein kostenfreies Webinterface gibt es dann unter: https://player.fm/{{account_name}}/all
          Kleine Nachteile ohne Abo: Kein Sync der Abspielposition, keine zusätzlichen Listen neben „Play Later“ und „Likes“ und serieller Download in der App auf dem Mobil.
          Ansonsten kann man die Kategorien, wie mit der App auch, frei verwalten und eigene Podcast-Feeds hinzufügen, falls diese noch nicht im Katalog gelistet sind.
          Pocket Cast hatte ich mir nur mal kurz angeschaut; das UI war das Prob. :/

          • Das sieht ganz interessant aus und ich hätte wohl grundsätzlich kein Problem mit einem Abo um die Sync-Funktion zu bekommen. Pocket Casts verlangt halt einmalig ca. 9 EUR für den Zugang zum Webplayer. DAS ist natürlich noch besser, ich ziehe Einmalzahlung immer vor 🙂
            Aber ich schaue ich mir trotzdem mal den Player FM an. Sieht ja, wie bereits geschrieben, recht interessant aus.

  4. Es ist zweimal der gleiche Link hinterlegt, es führen beide zu games.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.