Amazon Pay kann ab sofort in Alexa Skills integriert werden


Rund drei Monate hat es nun gedauert, um Amazon Pay für alle Anbieter von Alexa Skills verfügbar zu machen. Im Juni wurde die Funktion vorgestellt und bereits für einige Entwickler zur Verfügung gestellt, normale Amazon-Vorgehensweise bei Skill-Neuerungen. Ab heute ist es allen Anbietern von physischen Gütern oder Dienstleistungen wie Veranstaltungstickets, Fahrkarten oder Blumen möglich, Amazon Pay in ihren Alexa Skill zu integrieren.

Das hat den Vorteil, dass man keine Zahlungsdaten oder Adressen des Kunden abfragen muss, der Nutzer muss lediglich Einkäufe für diesen Skill zulassen und kann dann bequem über Amazon für die Waren oder Dienstleistungen bezahlen. Gerade im Sprachinterface ist das ein durchaus großer Komfort. Bei Amazon klingt das so:

Mit Amazon Pay für Alexa Skills können Kunden Käufe innerhalb eines Skills komfortabel per Sprache abschließen. Hierfür werden weder Benutzername, Passwort, Kreditkarteninformationen, noch die Lieferadresse benötigt. Kunden müssen lediglich den Spracheinkauf in der Alexa App aktivieren und dem Skill die Berechtigung erteilen, Amazon Pay als Standardzahlungsweise zu nutzen.

Händlern wird die Integration ebenfalls sehr einfach gemacht. Einkäufen auch außerhalb von Amazon steht über Smart Speaker also nichts mehr im Weg. Wart Ihr generell schon einmal per Smart Speaker shoppen oder ist das nicht so Euer Ding?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.