Amazon Locker: Vollautomatische Abholstationen starten in mehr Städten

Wer tagsüber außer Haus ist, aber trotzdem gerne Pakete bestellt, hat mehrere Optionen. Habt ihr nette Nachbarn, nehmen die vielleicht für euch regelmäßig Sendungen an. Manch einer kann sich Bestellungen auch an den Arbeitsplatz liefern lassen. Der nächste behilft sich zumindest bei DHL mit den Paketstationen. Nun kommt eine neue Möglichkeit hinzu: Amazon Locker sind vollautomatische Abholstationen, welche der Online-Händler nun in ausgewählten, deutschen Städten antestet. Darunter sind  München, Augsburg, Berlin und Hamburg.

Auch einige Städte in Nordrhein-Westfalen kommen in den Genuss. Das Prinzip gleicht ansonsten im Grunde den DHL Paketstationen: Ihr könnt Sendungen direkt an die Amazon Locker liefern lassen und dann dort abholen, wenn es für euch passt. Die Locker stehen an Tankstellen von Shell, in O2-Shops, bei Einzelhändlern und bei Berliner „Spätis“.

Amazon hatte bereits vor rund einem Jahr angefangen mit den Lockern in Deutschland in München zu experimentieren. Das Prinzip an sich ist eben altbekannt und nahezu zu den DHL Packstationen identisch. Folgerichtig dürfte DHL, als einer der wichtigsten Partner Amazons, eher skeptisch auf die Amazon Locker blicken. Sollten die Kunden das Angebot gut annehmen, wird Amazon seine Locker bald sicherlich noch in weiteren Städten aufstellen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Ich habe den Locker der in meiner Nähe steht diese Woche das erste mal ausprobiert. Ja, läuft. Nur wurde die Ware später am Tag geliefert (kurz nach 18 Uhr) als ich es von DHL gewohnt bin.

  2. Einen großen Vorteil den ich beim Amazon Locker sehe ist der Verzicht auf eine Plastikkarte. Bei der DHL Packstation hier ist fast jede Woche der Kartenleser defekt – einfach grauenvoll.

  3. In Hamburg gibt es nur 5 Locker. kann es somit nicht probieren. Mag auch den Fakt dass es ohne Karte geht, einfach praktischer

  4. So was wäre toll, wenn es unabhängig wäre. Also quasi eine Packstation, die jeder Paketlieferant nutzen kann. Also nicht DHL oder Amazon exklusiv. Natürlich wird das so nicht kommen, aber es wäre eben schön.

  5. Ich sehe kein Vorteil gegenüber der DHL packstation… Funktioniert bei uns immer bestens

  6. Die Packstation geht doch auch ohne Karte. Den Code, der per SMS kam eintippen, PIN und man erhält die Ware.
    Seit bei uns Amazon seine eigenen Logistiker los schickt, nehme ich Abstand von dem Unternehmen. Gleichzeitig bei mir und allen Nachbarn klingeln, falls niemand öffnet das Paket einfach vor der Tür auf den Bürgersteig („Sicher Ort“) ablegen. Wegen der Aktion habe ich schon zwei durchnässte Päckchen bekommen, der Support verweist auf die Aussage vom Lieferanten.

  7. @Ramona:
    Scheinbar gibt es da regionale Unterschiede.
    Weder bekomme ich einen Code per SMS (oder meinst du die TAN?), noch hätte ich eine PIN (oder meinst du jetzt die TAN?), noch hätte ich bei uns überhaupt die Möglichkeit, irgendeine PIN/Code/TAN/irgendwas einzugeben, ohne vorher die Karte einzuschieben.
    Manuellen Login gab es mal vor Ewigkeiten, wurde aber leider abgeschafft.
    Oder kann es sein, dass du kein registrierter PS-Kunde bist, sondern einen Code ggf. vom Absender/DHL bekommst?
    Zum Thema: Mehrwert ggü. Packstation ist mir auch nicht klar.

  8. Würde einen solchen Dienst ebenfalls nutzen wenn eine Station in der Nähe ist. Bis dahin lasse ich mir die Pakete weiterhin zum Arbeitsplatz liefern.

  9. Packstation ist bei uns mal wieder defekt. Mein Paket von Amazon wurde umgeleitet. Die Schlange an der Postfiliale ging bis vor die Tür nach draußen. Als ich wieder ging, wand sich die Schlange zweimal durch den Vorraum, in dem die (defekte) Packstation ist und ging dann bis vor die Tür.

    Das ist der kollossale Vorteil von Amazon Locker.

  10. @Ramona: Packstation geht mitnichten ohne Karte. Man brauch die Goldcard sowie die mTAN, die man wahlweise per SMS oder über die App erhält.

  11. @Tobias: Ich kann anstelle der Goldkarte auch einfach meine Postnummer eintippen und dann die mTAN. Bin Kunde seit der ersten Testreihe.

  12. @Ramona: Postnummer und mTAN gab es mal bundesweit. Aktuell habe ich das aber nur bei einer Packstation am Posttower in Bonn erlebt. Sonst muss ich die Goldcard einschieben und die mTAN eingeben.

  13. Die Nutzung einer Packstation ist ja mit Kosten verbunden, wie sieht das beim Amazon Locker aus, muss ich hier als Prime Kunde etwas zusätzlich zahlen?

  14. Von welchen Kosten sprichst du? Also, ich zahl nix.

  15. Ich zahl bzgl. Lieferung an oder für die Paketstation von DHL auch nix.

  16. Bin ja mal gespannt wann es hier endlich mal so nen Service gibt ….
    Görlitz-Zgorzelec …. im deutschen Teil der Stadt ist zumindest noch nicht zu finden …..

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.