Amazon angeblich vor Twitch-Kauf / Update: Bestätigt

Nicht Google soll der Käufer von Twitch sein, sondern Amazon. Wochenlang ein heißes Gerücht in der Tech-Szene: Google kauft Twitch. Twitch ist ein Videostreaming-Dienst, der von 50 Millionen Menschen pro Monat aktiv genutzt wird. Über 1,1 Millionen Mitglieder streamen mindestens einmal pro Monat.

Twitch

Gestreamt werden Spiele-Sessions der Mitglieder, man kann also anderen beim Spielen zusehen, Let’s Play in live sozusagen. Man kann über Twitch aber auch mit seinen Zuschauern kommunizieren. Insgesamt sehr erfolgreich, aber das versteht wohl nur die jüngere Generation.

Wie eingangs erwähnt: Medien verkauften den Deal schon als beschlossene Sache, doch nun scheint sich das Blatt zugunsten eines anderen Internet-Giganten gewendet zu haben: Amazon. Der Deal soll angeblich über 1 Milliarde US-Dollar schwer sein – quasi ein Instagram.

Update: Bestätigt

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

21 Kommentare

  1. Bei der Überschrift damals: http://stadt-bremerhaven.de/google-twitch-milliarde-us/ „Google kauft Twitch für 1 Milliarde US-Dollar“ wäre ich fast davon ausgegangen dass das auch so stimmt.

    Ehrlich gesagt wäre mir Google lieber – lieber an Hangouts gebunden, als an Amazon-Download-Games… (eventuell – wenn wir mit dem Schlimmsten rechnen)

  2. bin auf jeden fall mal gespannt. verbringe den großteil meiner freien zeit auf der seite.

  3. @nydoria : Suchspiel im Text, so schwer? Quellen sind wie immer angegeben.

  4. Mir wäre Google lieber gewesen, eine schöne Youtube Integration wäre viel wert.

  5. NarzissOne says:

    Also war der Eintrag „“Google kauft Twitch für 1 Milliarde US-Dollar“ eine Lüge, denn die Überschrift suggeriert eine vollzogene Tatsache.

    Vllt nicht jeden Müll posten den man im Internet findet.

  6. Also bei Google kann ich mir mit YouTube ja wenigstens so ein bisschen vorstellen, wie Twitch ins Portfolio passen würde, aber bei Amazon? Entweder will sich Amazon im Streaming breiter aufstellen, dann wird Twitch exklusiv für das Amazon Prime Video Dings oder Amazon kauft hier blind einen Dienst, weil er grad hypt.

  7. Oha, bin überrascht, dachte der Deal ist durch… na lieber Amazon als Google 🙂

  8. und damit ist es nun durch,

    http://blog.twitch.tv/2014/08/a-letter-from-the-ceo-august-25-2014/

    Mal schauen, was davon was gesagt wird am Ende oder eben auch nach 3 Jahren noch so ist. Aber schon interessant, dass Amazon eben jetzt nicht nur vielleicht in Werbung machen will sondern eben auch Twitch übernimmt.

    Google hat und wird das bestimmt nicht gefallen…

  9. Und schon ist es offiziell!

    http://www.twitch.tv/p/thankyou

  10. In meinen Augen eine interessante Wendung… und ehrlich gesagt freue ich mich sehr über diese Nachricht, dass Twitch nicht an Google gegangen ist, das macht mir doch ein wenig Hoffnung für die weitere Zukunft der Seite. Ob Amazon die bessere Wahl ist, werden die nächsten Wochen und Monate zeigen, aber zumindest in Sachen Server dürfte Twitch die Übernahme durch Amazon richtig gut tun. Die Frage wird sein, inwieweit Twitch jetzt neben Amazon Prime Instant Video als Amazons eigenem Videoangebot weiter existieren wird. Aber da jetzt schon Schlussfolgerungen zu ziehen, wäre eh reine Spekulation. Ich bin jedenfalls gespannt, wie es weiter geht.

  11. Ja, die alte Überschrift war wohl Murks. Mir wäre da Google auch lieber, einfach in YT einbauen und gut.

  12. Ich könnte mir vorstellen dass sie es in erster Linie als „Hilfsmittel“ sehen um den Verkauf von Spielen anzukurbeln oder sie integrieren es in ihre Fire Geräte. Aber ob dies die Summe wert ist? Finanziell steht Amazon ja nun nicht gerade so gut da.

  13. Namenlos, weil Cookies gelöscht... says:

    „Man kann über Twitch aber auch mit seinen Zuschauern kommunizieren. Insgesamt sehr erfolgreich, aber das versteht wohl nur die jüngere Generation.“
    Für mich, als ältere Generation durchaus lobenswert! (löblich, quasi).
    Die heutigen Zockergames sind (leider für meine Reaktionsressourcen) zu schnell für mich, aber ich gucke durchaus gerne den heutigen Helden beim gewinnen zu 😎

  14. Die Jugend von heute wird auch immer bescheuerter! Anderen beim spielen zusehen? Warum???

  15. @Jürgen Es kommt noch besser: man plant sogar Stadien zu bauen, wo dann die Zuschauer hingehen sollen UND EINTRITT ZAHLEN um andere beim Spielen zuzusehen. Krass, oder ?

  16. @Jürgen
    Anscheinend machst einigen Spaß. Fußballspiele im Stadion und ähnliche Events bei denen man keinen der Akteure persönlich kennt, ziehen ja auch so einige Leute an. Bei Computerspielen werden zwar kaum Muskeln dafür aber Gehirnschmalz und/oder Reaktionsschnelligkeit (in Multiplayerspielen üblicherweise auch Erfahrung) gefragt – kein Grund warum das Zuschauer anheuern da nicht funktionieren sollte.

  17. Tja. Spocht mach ich auch lieber selber, als anderen dabei zuzusehen. 🙂 Jedem das seine.

  18. Jürgen
    Leute schauen irgendwelchen Sportlern beim rennen, Ball schubsen oder sonst etwas zu.
    Leute schauen Politikern zu wenn sie irgend etwas labern.
    Leute schauen Tatort und wissen doch schon im voraus was passiert.
    Shit happens …