Mailbox: ein erster Blick hinein

11. Februar 2013 Kategorie: Google, iOS, geschrieben von:

Seit gut zwei Stunden habe ich Zugriff auf die kostenlose App Mailbox, die sich aufgemacht hat, Gmail-Mails in Aufgaben umzuwandeln, beziehungsweise schneller unsere Mailbox zu leeren. Ich habe mir die App angeschaut und wollte euch zumindest kurz eine erste Meinung hinterlassen. Doch wo will man anfangen? Dass das Konzept eigentlich genial ist, aber zum jetzigen Zeitpunkt für mich persönlich unbrauchbar?

Mailbox

Mailbox funktioniert easy mit vier Wischgesten: Archivieren, Löschen, in eine Liste einordnen und später bearbeiten. Was die ersten beiden Funktionen machen, muss ich wohl nicht explizit erklären. Die Listen lassen sich selber anlegen, hierbei müsst ihr aber beachten, dass bereits angelegte Gmail-Label nicht nutzbar sind, alles was innerhalb von Mailbox passiert, wird in einem Unterlabel in der Web-Oberfläche von Gmail abgefrühstückt.

Und hier liegt das Problem: möchte ich eine eingehende Mail in ein bereits existentes Verzeichnis schieben, dann ist dies nicht möglich – lediglich Unter-Label von Mailbox sind möglich. Hier müsste ich immer noch eine Standard-Mail-App nutzen, um die Mail in existente Ordner zu schieben, beziehungsweise diese mit einem Label zu versehen.

Ansonsten ist das Prinzip nicht unschick: ich habe einen auf Gmail aufsetzenden Mail-Client, der schlank, schick aber durchaus mächtig ist. So lassen sich über die  Schedule-Funktion Mails verschieben und erst später wieder in den Fokus rücken – ob das am Abend des gleichen Tages ist, oder erst zu einem definierten Zeitpunkt, dies ist sehr gut einstellbar.

Erstes Kurzfazit? Klasse Funktionen, die Gmail ruhig einmal adaptieren dürfte – alternativ könnte Mailbox ja einmal die Integration bestehender Gmail-Label in zukünftige Versionen realisieren – denn Mails sind oft mehr als einfache Aufgaben.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25453 Artikel geschrieben.