Facebook-Tipp: Werbung in eurem Namen stoppen

18. Juli 2012 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Ihr wollt nicht, dass Facebook in eurem Namen Werbung macht? Machen die aber momentan. Wie Facebook diesen Umstand beschreibt? So: Alle möchten wissen, was ihren Freunden gefällt. Darum kombinieren wir Werbeanzeigen mit Freunden – so kannst du basierend auf den „Gefällt mir“-Angaben und geteilten Inhalten deiner Freunde ganz einfach Produkte und Dienstleistungen finden, an denen du interessiert bist. Standardmäßig bekommen dies alle eure bestätigten Freunde zu sehen. Hier einmal ein Beispiel mit meiner Person:

Ihr könnt das natürlich aktiviert lassen, sofern ihr dies wollt. Aber: es lässt sich auch deaktivieren, einfach auf dieser Seite einstellen, dass „niemand“ soziale Handlungen in Zusammenhang mit Werbeanzeigen sehen darf. Dies betrifft aber nur  Werbeanzeigen, die Facebook mit Neuigkeiten über soziale Handlungen kombiniert. Unabhängig von dieser Einstellung kann man soziale Handlungen auch weiterhin in anderen Zusammenhängen sehen, z. B. in gesponserten Meldungen oder gemeinsam mit Nachrichten von Facebook. (danke Flora!)

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 21771 Artikel geschrieben.