Windows 9: Threshold-Leak deutet auf 8K-Unterstützung hin

Das UltraHD-Zeitalter ist immer noch nicht bei der breiten Masse richtig angekommen und die Wohn- und Arbeitszimmer sind ebenfalls noch nicht mit Geräten mit 4K-Auflösung bespickt. Microsoft aber scheint sich schon mal für die Zukunft rüsten zu wollen, denn neueste Leaks in Bildform vom bald erscheinenden Windows 9, Codename „Threshold“, zeigen einen nativen Support für Auflösungen bis zu 8K.

57267888

Wie die neuen Windows 9-Bilder zeigen, wird das Icon des Windows Explorers wohl bald eine Größe von bis zu 768 x 767 Pixeln unterstützen. Ein anderes Bild deutet sogar darauf hin, dass die Skalierung für Windows-Apps eine Größe von bis zu 240 DPI ermöglicht.

s29066431

Wie schon erwähnt: es ist noch nicht mal 4K in die Haushalte eingezogen und die Mehrheit gerade erst auf 1080p umgestiegen. Es ist zwar gut zu sehen, dass Microsoft offenbar vorausschauend plant, jedoch sollte man sich aktuell fragen, wohin der Trend für hochauflösende Monitore geht und ob sich die Anschaffung eines 4K-Geräts lohnt. Vielleicht sollte man einfach noch mal zwei bis drei Jahre Geld ansparen, falls das vorhandene Gerät es noch tut – zumindest solange sich das Auflösungskarussell noch dreht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

15 Kommentare

  1. Nicht überraschend – sobald man anfängt, die Größe der Objekte von der Zahl der verfügbaren Pixel zu lösen, ist relativ egal, wie groß diese Zahl ist. 8K auf 48 Zoll sind halt das gleiche wie 4K auf 24″ oder 2K auf 12″…

  2. Schön und gut… aber 2 Farben (+weiß) auf 240dpi ist jetzt auch nicht wirklich eine Herausforderung für irgendeine Hardware. Ich frage mich ob wir irgendwann wieder beim Windows 3.1 Design ankommen werden.

  3. Sorry aber geht’s in dem Artikel um Microsofts Unterstützung von UHD oder um deine Entscheidung noch keinen 4K zu kaufen?

  4. Was soll native 8K-Unterstützung in dieser Form bitte? Warum setzen die nicht gleich auf Vektor-Grafiken?

  5. Ob man bei Microsoft schon mal über Vektorgrafiken nachgedacht hat? Dann bräuchte man vlt. noch zwei Varianten (eine Minatur für kleiner 32x32px) und wäre dann für alle K-Auflösungen gewappnet.

  6. 4K-Displays haben eine Auflösung von ca. 8 Megapixel. 8K-Displays haben eine Auflösung von ca. 32 Megapixel.

    Und was bringt uns das bei Betrachtung eines Bildschirms mit bloßem Auge ohne Mikroskop? Bei Gesamtansicht nichts.

    Es ist noch gar nicht so lange her, da wurde argumentiert, dass 6 Megapixel genug wären, da das menschliche Auge sowieso nicht mehr als 6 Mpixel auf einmal auflösen könne. 😉

  7. Hoffe eher das Windows 9 eine viel besser HiDPI Unterstützung als Windows 8 bietet. Apple macht hier wieder ne Menge richtig.

  8. hab nicht so viel Ahnung von dieser Materie hier, aber hatte mich erstmal gefreut… Geht es denn jetzt nicht darum, dass wenn man zb ein Laptop Kauf, sagen wir mit 12″, jetzt aus der Luft gegriffen, das Surface Pro 5 mit 1440p Display… Dass dann nicht alles ultra klein angezeigt wird, was ja das aktuelle Problem bei win8.1 ist?

  9. Gott sei Dank haben sie nicht über Vektorgrafiken nachgedacht bzw haben Ahnung. Dass sie ihre Logos als Vektorgrafiken intern vorliegen haben ist ja wohl klar, aber diese im OS in Echtzeit zu laden wäre absolute Ressourcen Verschwendung.

  10. Vektor!

  11. Es ist schön das Windows diese hohen Auflösungen unterstützten wird, das ist jedoch noch nicht mal die halbe Miete. Gerade vorgestern kam bei mir mein neuer 4K-28″ Monitor an. Windows 8.1 läuft damit fast größtenteils fehlerfrei, aber fast kein Programm läuft rund. Bis DIE alle umgestellt sind, werden noch etliche Monate vergehen (nichtmal Photoshop, man man man)
    Weitere Probleme liegen in der Übertragung der Daten von der Grafikkarte zum Bildschirm via Displayport,… 4K Monitore lohnen sich mMn also vielleicht erst Ende nächstes Jahr. Meiner geht folglich wieder zurück und weicht lieber einem 2560×1440 Model mit IPS Panel. Der ist zwar sogar noch teurer, aber dafür auch farbtreuer un d macht 100% weniger Zicken.
    Macht nicht immer Sinn an der Speerspitze der Technologie vorweg zu traben.

  12. Ich kann die Schlussfolgerung bzw, den Kontext des Artikels nicht ganz nachvollziehen:

    Windows ist ein produktives Betriebssystem, 8K nicht zu implementieren wäre ein Unding. 4 oder 8K Filme werden schon lange produziert, und auch die Hard- und Software ist vorhanden; da spielt es keine Rolle, ob UHD noch nicht weit verbreitet ist; eine Anpassung des OS ist unausweichlich. Und von höheren Auflösungen profitieren sicher nicht nur Filmemacher.

  13. MS hofft wohl drauf das Windows 9 so erfolgreich wird wie XP (und jetzt 7), dann ist es nur ein logischer Schritt weiter zu denken.
    Wobei man sowas bestimmt auch per SP in 2 Jahren hätte einpflegen können.

  14. Ich hoffe, diese Unterstützung gilt auch für DESKTOP Programme (ich sage bewusst nicht Apps). Bisher skaliert Windows einfach nur grässlich auf dem Desktop und alles wirkt verwaschen. Außerdem haben die 150%, 200% etc Einstellungen auf einige Programme keinen Einfluss (ok, das ist wohl eher die Schuld der Entwickler), weil viele Programme ihre eigene Oberfläche verwenden. Adobe Produkte wie Photoshop sind da gute Beispiele.

    Microsoft sollte es wie Google und Apple machen. Die Densitiy independant Pixel Einheiten von Android und die Einheitliche Programmoberfläche von MacOS. Und kein Metro Desktop Mischmasch.

  15. Haha die Idee mit dem Vektor finde ich gut, kostet dann vermutlich etwas Rechenpower 😉