Wi-Fi EasyMesh soll unterschiedliche Geräte miteinander verbinden

Die Wi-Fi Alliance ist sicherlich vielen Nutzern ein Begriff, aus deren Feder kommen neue Ideen und WLAN-Standards. Die letzte große News war WPA3, doch nun gibt es etwas Neues zum Thema Mesh-Netzwerke. Das ist ja bisher immer so eine Sache. Die Lösungen von Google, Netgear, Linksys und Co. werden natürlich immer beliebter, erfordern bisher aber den Kauf identischer Hardware. Mit einem Google WiFi baust du kein Mesh über einen FRITZ!-Repeater auf – da muss das passende Pendant ran.

Das kann sich unter Umständen in Zukunft ändern. Der Standard EasyMesh soll dafür sorgen, dass sich Mesh-Lösungen verschiedener Hersteller untereinander verknüpfen lassen. Sollte dieses so kommen, dann dürften Mesh-Lösungen natürlich wesentlich interessanter werden, da man dann nicht zwingend auf einen Hersteller setzen muss. Aber: Mesh ist so beliebt, weil es auch sehr einfach ist – man weiss nicht, inwiefern sich der Konfigurations-Aufwand durch Easy Mesh erhöht – auch wenn die WiFi Alliance meint, dass sich alles automatisch von selbst konfiguriert.

Des Weiteren kann natürlich kein Hersteller verpflichtet werden, seine Geräte mit EasyMesh kompatibel zu machen. Verständlich: Das könnte erhebliche Änderungen in der Software bedeuten, ebenfalls möchten die Hersteller zukünftig sicherlich auch die eigene Hardware an den Kunden bringen. Wi-Fi EasyMesh ist ein Zertifizierungsprogramm der Wi-Fi Alliance, das sich auf Access Points konzentriert – und nicht überraschend nennt man in der aktuellen Meldung auch noch keinen zukünftigen Partner. Entweder, weil das Thema noch zu frisch ist – oder auch aus den von mir angesprochenen Gründen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

2 Kommentare

  1. Schade, das kommt wohl etwas zu spät. Würde mich trotzdem freuen, wenn es da bald einen einheitlichen Standard geben würde.

  2. Klaus Mehdorn Travolta says:

    „Wi-Fi EasyMesh APs require support for 802.11n Wi-Fi devices. Support for 802.11ac is optional.“
    Eventuell mach ich da ja einen Denkfehler – aber das ist doch nicht mehr so ganz zeitgemäß, bedeutet 802.11n doch in der Praxis oft nur unter 50 Mbit…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.