Vodafone und HTC bringen mit dem HTC Velocity 4G das erste LTE-Smartphone für den europäischen Markt

Ich hatte euch ja vor einigen Tagen einen Beitrag über die eher mäßige Lage bei den Mobilfunknetzen geschrieben und einiges an Kritik dafür geerntet. Größtenteils berechtigt, mea culpa. Also war ich heute in Düsseldorf bei Vodafone und habe mir die Vorstellung des HTC Velocity 4G angeschaut und meine Kenntnisse über das Mobilfunknetz und LTE aufgefrischt – und natürlich das brandneue LTE-Smartphone in den Fingern gehabt:

Von dem Gerät gibt es später noch ein kurzes Video mit den ersten Eindrücken, erstmal ein paar Informationen zu Vodafone und LTE. Anfang 2011 hatte man gerade einmal 1.1 Mio Haushalte mit LTE versorgt, durch den Ausbau des Netzes kommt man inzwischen bei rund 9 Millionen Haushalten an – laut Vodafone hat man sich dabei freiwillig erst auf die ländlichen Gegenden konzentriert. Tatsächlich dürften aber die Versorgungsverpflichtungen die bei Vergabe der Frequenzen eingegangen wurden der Grund dafür sein – bis Ende 2012 will man aber über 90 Prozent der Haushalte mit UMTS und LTE erreichen …

Ich jedenfalls habe in der Kölner Innenstadt kein LTE, ich werde mich heute Abend mal hinaus „auf’s Land“ trauen um dort mein Glück zu versuchen – in Düsseldorf ist das LTE-Netz auf jeden Fall schon weiter, in dem Vodafone Show-Room hatte man besten Empfang und ich bin auf über 40 MBit/s gekommen, andere sogar auf 57 MBit/s, kam darauf an, wie viele gerade am testen waren. Wenn man sich für einen LTE-Tarif bei Vodafone entscheiden sollte, wird es in Zukunft eine Bandbreite von 50 MBit/s im Downstream geben. Für die Zukunft plant Vodafone fest mit LTE und möchte darüber so schnell wie möglich die zum Teil doch recht strapazierten UMTS-Netze entlasten und bis Ende 2012 soll das Netz nach deren Vorstellung dann wie folgt aussehen:

Klingt ganz nett, außerdem ist man zuversichtlich die Lage mit den Smartphones richtig einzuschätzen und die Kapazitäten ausreichend zu erhöhen – mal hoffen, dass dies dann in der Praxis auch entsprechend umgesetzt wird!

Ab dem 1. März könnt ihr LTE auf dem Smartphone in Deutschland testen – vorausgesetzt ihr wohnt in Düsseldorf, denn das HTC Velocity 4G wird es erstmal nur dort geben, ab dem 1. April dann aber auch bundesweit. Klar ist, dass sich LTE an Vielnutzer richtet und dementsprechend ist auch die Preisgestaltung nicht gerade günstig, aber deutlich günstiger als ich es noch im Kopf hatte – 10€ Aufpreis auf bisherige Tarife werden fällig und ihr bekommt LTE-Geschwindigkeit bis das (ebenfalls dann leicht erhöhte) Kontingent aufgebraucht ist, danach droht wie üblich die Drosselung. Vodafone wird nach eigener Aussage einen Tarif für unter 50€ mit LTE bringen – welcher genau das sein wird wurde aber nicht gesagt.

Einen Haken hat die LTE-Nummer allerdings noch: wenn man am surfen ist und angerufen wird, bricht die Internetverbindung kurz ab und es wird sich in das UMTS-Netz eingebucht, nach dem Gespräch wird sich dann neu in das LTE-Netz geklinkt – mit einer neuen IP. Will heißen, dass man euch klasse ärgern könnte, wenn man euch bei einem größeren Download anruft, dieser ist dann erstmal für die Katz und muss neu gestartet werden. Ist halt eine Kinderkrankheit, diese wird in Zukunft über eine Konfiguration des Netzes (am Gerät selber wird nichts geändert) behoben… ganz ehrlich: es gibt schlimmeres!

Meine Meinung zu LTE: Spitze, endlich geht es auch für Smartphones los – Kinderkrankheiten sind üblich, immerhin gibt es deutlich weniger als beim Start von UMTS! Die Preise sind schon ok und werden in Zukunft sicherlich noch sinken, ich habe mal nachgefragt: am Anfang wird es LTE nur bei Vodafone direkt geben, aber in Zukunft wird man dann das Netz auch für Drittanbieter öffnen, dies dauert aber noch. Jetzt spiele ich erstmal eine Runde mit dem HTC Velocity 4G und mache euch ein Video – dabei sollte ich mich wohl beeilen, zum MWC steht sicherlich schon die nächste Generation an LTE-Geräten in den Startlöchern!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. wenn ich mir die karte zur flächenabdeckung anschaue, würde ich am liebsten in einen wutausbruch verfallen. ist ja großartig, dass der mobilfunkausbau in unserem ach so infrastrukturstarken süden sogar noch von dem im osten überboten wird. -.-‚

  2. Ich denke LTE ist für Handys nicht das gelbe vom Ei weil man ~15sek Umschaltzeiten hat ?

  3. Was ein Obermüll!
    Wohne in einer recht großen deutschen Stadt mit angeblich lückenloser Netzabdeckung von UMTS und habe seit ich ins Vodafone gewechselt bin nicht einmal in den eigenen vier Wänden Empfang!

    Hinzu kommen starke Verbindungsprobleme, sobald man sich in jedwedem bewegenden Objekt, egal ob Auto, Bus oder Bahn befindet…

    D1, E-Plus und O2 im Vergleich völlig problemlos.

  4. Also ich hab Umschaltzeiten von mehr als 1 minute gelesen, laut berichten techcrunch und einiger bei youtube.
    Grund weshalb ich abstand davon nehmen werde, bis es bessere infos dazu gibt.

    • Zu den Umschaltzeiten: hatte ich halt auch im Kopf und habe deswegen nachgefragt – leider konnte man mir keine Antwort geben. Aussage „es dauert nicht lange“ :-/ ich kann ja gleich mal Vodafone anrufen und nachhaken

  5. Ich wäre schon froh wenn ich dauerhaft volle 7,2MBit auf dem Handy hätte, alles andere halte ich für Übertrieben, LTE ist schneller als meine Hausleitung !

    Lieber mal 3G auf 99% Abdeckung ausbauen !

  6. LTE total überteuert und die nächstens 2 Jahre nicht zu gebrauchen bis es richtig ausgebaut ist und günstiger wird. Mit LTE suggerieren die Hersteller etwas was derzeit überhaupt noch nicht richtig funktioniert, aber derzeit scheint jedes Mittel recht zu sein um neue Gerätschaften an die Frau oder dem Mann zu bringen und wenn es die grösste Lüge ist.

  7. Was auch noch interessant wäre ist, wie viel Strom LTE im Vergleich zu HSDPA/UMTS/EDGE/GPRS verbraucht. Weil HSDPA ist ja schon ein ziemlicher Stromfresser.

  8. Moinsen,
    ich wohne im ländlichen Gebiet und LTE ist für mich ein Segen.
    Ich nutze es seit April 2011 und es funktioniert einwandfrei (als Internet für zu Hause, nicht auf dem Handy) Die magenta farbene Firma bietet hier nur DSL light an 384kbit/s ohne Preisnachlass. Jetzt habe ich für exakt das gleiche Geld eine 3500er Leitung (niedrigster Tarif mehr brauche ich nicht)+ einer Festnetzflat über Vodafone mobil. Ich habe bei der T-com nachgefragt nach LTE und es war auch verfügbar, nur ich würde es nicht bekommen, da ich ja DSL light habe. So schnell und so wütend habe ich noch nie eine Kündigung geschrieben!

  9. Hi,

    hast Du das Video noch nicht gemacht, oder ist es nur bei mir (noch?) nicht zu sehen?

  10. @Thomas:
    Einerseits ein Segen; andererseits ist da der Datenschutz und die Einschränkungen bzgl. des Datenvolumens und die möglichen Eingriffe in die Netzneutralität: Sie könnten z.B. Bilder vorkomprimieren oder VoIP und Bittorrent blocken.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.