Vodafone steht offenbar kurz vor Einverleibung von Unitymedia


Es gab im Februar schon einmal Hinweise darauf, dass Vodafone den deutschen Part von Liberty Global – Unitymedia – übernehmen möchte. Schon damals regte sich seitens der Deutschen Telekom Gegenwehr, bedeuten würde das nämlich Zugriff auf ein weiteres Netz für Vodafone in Deutschland und Osteuropa. Vodafone soll laut Financial Times dafür 16,5 Milliarden Euro berappen, was es zum größten Telekommunikationsdeal der letzten fünf Jahre machen würde.

Eine zu große Dominanz auf dem Markt sieht die Telekom in einer solchen Übernahme. Den Nutzern würde zu wenig Wettbewerb bleiben, die Auswahl würde sich verringern. Es wurden bereits Übernahmen in Deutschland gestoppt, die Netze zusammenführen würden, eine solche Vorgehensweise wünscht sich die Telekom auch an dieser Stelle.

Nichtsdestotrotz könnte der Deal bereits in zwei Wochen abgeschlossen sein, zu welchen Konditionen genau, wird sich dann zeigen. Auch wie das Ganze dann reguliert wird, falls überhaupt. Denn es ist überhaupt nicht klar, ob eine solche Übernahme eben den Segen der Regulierungsbehörden erhält. Und ohne diesen wird es wohl auch keine Übernahme geben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

39 Kommentare

  1. Ahja… Telekom bekommt also Angst… Gut so.. Dann fangen sie vielleicht endlich mal mit dem Ausbau an…
    Und: Wo UnityMedia aktuell Kunden hat, KANN Vodafone gar keine alternative sein. Ich hab noch nie gehört das in BW jemand Vodafone Kabel hat….?

    • Also ich habe meinen Mobilfunkvertrag bei Vodafone und TV/Internet über UM.

      • Und? Es geht um Vodafone als (ernsthafte) Alternative zum Internet. Das man Vodafone überall als Mobilfunkanbieter nutzen kann, sollte jedem klar sein.

    • Hans Müller says:

      Nur weil Vodafone in BW kein Kabelnetzt hat, heißt das nicht, dass Vodafone in BW kein Konkurrent ist.
      Oder ist die Telekom ohne Kabelnetz etwa kein Konkurrent? Dazu kommen o2,1&1, etc., die das Telekomnetz nutzen.

      • Theoretisch wäre es ein Konkurrent, ja. Aber nicht mit vergleichbaren Produkten.

        Ich habe bei UM 400 Mbit. Was bietet mir Vodafone? 16 MBit …. ist für mich nur eine theoretische Alternative auf dem Papier. Aber ncihts was ich in der Praxis ernsthaft in Erwägung ziehen würde.

        • Hans Müller says:

          Vodafone DSL geht bis 100MBit/s; mir bieten sie 50MBit/s. Das ist bei mir also das, was Ausbauziel bis 2018 ist.
          Unitymedia kann auch nicht in ganz BW 400MBit/s bieten – vielleicht gibt es sie teilweise gar nicht und dafür nur lahme 2MBit/s von der Telekom? Aus einer Einzelsituation kann man nicht auf das Gesamtbild schließen.

          • Was wäre denn bei UM bei Dir möglich? Denke mal mind. 200 MBit ……

            • Hans Müller says:

              ,,Das Produkt ist an
              dieser Adresse leider
              noch nicht verfügbar.
              Jetzt den aktuellen Stand
              der Ausbaugebiete ansehen. “
              In anderen Stellen in der Stadt gibt es jedoch Kabel – wahrscheinlich auch mit 400MBit/s; Werbung dafür hing in der Vergangenheit jedenfalls aus. Aber mir soll das egal sein – zu den Preisen von Unitymedia würde ich sowieso nicht wechseln. Das ist ein weiterer Aspekt, der dazu kommt: Es kommt eben auch auf den Preis an und deshalb wird sicherlich selbst nach 2018 – wenn denn dann angeblich überall 50 MBit/s verfügbar ist – 50MBit/s nicht die niedrigste Option sein, sondern weiterhin – je nach Anbieter – vielleicht auch nur 16 MBit/s.

  2. Wenn es dazu kommen wird, werden dann die Altverträge von Unitymedia unverändert übernommen?
    Kann man das so pauschal sagen?

    Spiele mit dem Gedanken mir noch schnell ein Unitymedia Business Vertrag abzuschließen damit ich im nachhinein ein IPv4 Vertrag ohne Drossel habe.

    • Pauschal kannst du so was nie sagen, aber in den allermeisten Fällen werden Altverträge auslaufen gelassen und durch neue ersetzt.

      Aber was hindert dich denn daran noch einen solchen Vertrag abzuschließen? Die Mindestvertragslaufzeit wird er ja mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit noch laufen.

      Und danach könntest du je nach Wohngegend zu DSL wechseln. Da bekommst du zumindest bei 1&1 und Telekom auch noch (dynamische) ipv4. Zwar mit theoretisch langsameren Geschwindigkeiten wobei ich 100 Mbit immer noch mehr als ausreichend für fast alle Anwendungen finde.

    • Ich bin kein Jurist, aber ich glaube Verträge können nicht einfach so verändert werden, falls sie es trotzdem machen bekommst du aber bestimmt ein Sonderkündigungsrecht.

  3. Was ein blödsinniger Kommentar der Telekom. Vodafone und UM sind regional getrennt. Sind somit keine Wettbewerber, waren nie Wettbewerber und werden es auch nicht sein.

    Somit hat der Kunde also nach einer Übernahme im Kabel genau soviele Alternativen wie vorher – Keine!

    • Hans Müller says:

      Ich hatte in BW genug Werbung von Vodafone per Post um allein aufgrund dessen sagen zu können, dass ich ebenso auch bei Vodafone sein könnte. Erstrangig ist dabei der Preis – wem das Netz gehört, das sie nutzen ist erstmal egal, falls sie denn kein eigenes DSL-Netz haben – o2 und 1&1 sind preislich bspw. dennoch recht gut.

      • Vodafone-Werbung hatte ich auch. Aber das ist noch lange kein Zeichen für Verfügbarkeit. Telekom wirbt bei mir auch mit 100 Mbit. Kriegen aber nur 6 (!) Mbit hin ….

    • Blödsinnig ist es nur wenn Sie nicht informiert wären…was Sie aber sind!
      Es gibt genug Gebiete wo es beides gibt… wie kommt Ihr nur auf solche Ideen!?!?

  4. Nein, bitte nicht! Vodafone ist der letzte drecktsladen, der nix geschissen bekommt.

    • Also nach 20 Jahren Erfahrung mit zahlreichen Anbietern (Telekom, Versatel, Alice, Netcologne, O2, Unitymedia, E-Plus usw.) kann ich Dir sagen, dass die sich alle nichts nehmen. Reine Glückssache, ob es gerade gut/schlecht läuft.

  5. Also unabhängig von den Erfahrungen der Kunden, die im Einzelfall sehr schlecht oder gut sein könnten, lach ich wenn sich die Telekom über Monopole der Konkurrenz aufregt. Sitzt man selbst doch bereits seit Jahrzehnten auf einigen Monopolen, für welche dann Vodafone kostenpflichtig Telekom Techniker bestellen muss. Ich hatte in der Regel nur Ärger mit der Telekom. Den Ausbau blockiert der Konzern seit Jahren wo es geht. Ich kann nur sagen über Kabel bekomme ich 400 Mbit/s im Donwload und 25Mbit/s im Upload (zugegeben der Upload ist ein Witz). Von der Telekom hingegen 50Mbit/s und 10 im Upload zum gleichen Preis! Es gibt für mich keine Konkurrenz wenn überhaupt nur ein schnelles Angebot verfügbar ist.

  6. Hoffentlich nicht. Ich bin damals schon durch die Arcor übernahme bei denen gelandet und deren Service war einfach nur grottig. Bei Unitymedia hatten ich in den letzten Jahren so gut wie nie Probleme und wenn mal was war wurde sich direkt und vernünftig darum gekümmert, während mein Nachbar mit Vodafone von Dauerausfällen geplagt ist und um jeden Techniker Termin regelrecht betteln muss damit vielleicht irgendwann endlich mal sein Anschluss zuverlässig funktioniert.

    Zumal die Übernahme auch für den Wettbewerb und Preiskampf ziemlich schlecht wäre.

    • Das ist sehr unterschiedlich. In jedem Netz landest du bei externen Callcentern und die Ausbildung ist unterschiedlich. Gerade wenn Vodafone auf Telekomtechniker angewiesen ist, versuchen sie vorher alles andere…aber wenn das Internet nicht geht weil mal wieder ein Telekom Mitarbeiter einfach nicht geprüft hat, ob auf dem Anschluss schon wer drauf ist, dann muss man das über ne Woche mit Vodafone durchexorzieren, obwohl der Fehler von Anfang an bei bei der Telekom lag. Das durfte ich beim Anschluss von meinem Großvater vergangenen Sommer erleben.

      Als Vodafone Kabelkunde hättest du die Probleme nicht. Dann schicken die oft sogar am selben Tag noch einen Techniker raus. Das ist zumindest meine Erfahrung.

      • Vodafone bietet jetzt auch Exorzismen an? Zu welchem Preis? Welche Dämonen sind inklusive? Und wie sieht es da mit der Legalität aus?

        Sorry, das konnte ich mir nicht verkneifen. 🙂

  7. Klaus Mehdorn Travolta says:

    Also wenn Vodafone UM schluckt dann haben Sie deren Kabelnetz, denn genau darum geht es. Also kann man dort IPTV vermarkten, was die Telekom ja auch macht.

  8. Wenn Vodafone damit zum Monopolisten im Kabelnetz wird, gibt es dann auch Vorleistungsprodukte im Kabel analog zur Telekom beim Telefonnetz?

    • Wäre eine Möglichkeit der BNetzA dies zur Auflage zu machen wie damals der LTE Zugang auch für Reseller im O2 Netz.

  9. „Denn es ist überhaupt nicht klar, ob eine solche Übernahme eben den Segen der Regulierungsbehörden erhält.“

    Unsere Kartellhüter werden wie immer „keine Nachteile für Verbraucher“ sehen. War schon bei der Fusion TLF/EPS so und auch bei VF/KDG.

    • Natürlich gab es harte Auflagen durch die Kartellbehörde.
      „o2“ musste einen großen Teil der Netzwerkkapazität an Dritte abgeben, das war Drillisch und jetzt 1&1
      Also 4 Player statt nur 3en…

  10. In der Mathematik gilt: Minus mal Minus = Plus.
    Vielleicht hilft diese Rechnung nach einer Fusion ja dabei, eine vernünftige Hotline hin zu bekommen

  11. Bin gerade von Unitymedia (120Mbit Down- & 6MB Upload) weg und habe es nicht bereit. Mir wurde deren WLAN-Router aufgezwungen und hatte dadurch arge Probleme im Netz, da ich hinter dem alten CISCO-Router noch eine Fritz!BOx hatte für Telefon, WLAN etc. Die Fritz!Box ist aber nin, da der Unitymedia WLAN-Routre kein Bridging kann, nicht mehr sichtbar. Somit laufen einige Dienste wie Telefon nicht mehr fehlerfrei.

    Bin nun nach Netaachen mit 100Mbit Down- und 40Mbit Upload:
    – alles läuft wieder wie gewohnt
    – Surfen geht gefühlt schneller
    – Uploads in die Cloud machen Spaß und

    – ich arbeite öfters im HomeOffice und nun merke ich wie wichtig eine hohe Upload-rate ist.

    Ich bin froh von Unitymedia weg zu sein…auch wenn es jetzt etwas teuerer ist.

    • Ich wohne auf dem Lande und habe nur die Wahl zwischen Unitymedia und Telekom mit 13Mbit (Schnarch). Das hatte ich bisher und bin vor 1,5Jahren zu Unitymedia gewechselt. Die Telefonqualität ist manchmal (leider nicht immer und damit auch nicht nachvollziehbar) sehr schlecht, klingt als wäre der Gegenüber durch den Zerhacker geschickt. Aber ansonsten bin ich ganz zufrieden. Habe jetzt 120Mbit & 6Mbit up und Festnetz Flat für 27.99€.

      • Bei mir 120/6 für 24,99€ und Horizon Go (sonst 9,99€ extra) habe ich denen gratis abgeschwatzt. Handeln!

        • Jetzt habe ich extra eine Rechnung rausgesucht (elektronisch versteht sich) und ja es sind 24,99€ Sorry mein Fehler. Aber ich bin trotzdem nicht sauer wg. Horizon Go, als ich Kunde wurde, war ich noch 9 Monate bei der Schnarchkom um sie haben mich trotzdem gleich umgestellt und solange die Grundgebühr erlassen bis ich aus dem Vertrag raus war.

  12. Also Vodafone hat bereits Kabel Deutschland geschluckt, also besitzen sie einen grossen Teil der KDG Infrastruktur. Wenn jetzt UM dazu kommt, na dann gute Nacht. Habe damals meinen Job nach über 12 Jahren bei der KDG aufgegeben, da Vodafone echt übel wurde.

  13. Drosselt Vodafone noch im Kabelnetz. Wenn ja ab was für einem Traffic?

    • Vodafone drosselt nur P2P wenn dies exzessiv genutzt wird und das auch nur für einen Tag.

      Verbrauche im Monat gut 1-2 TB und wurde bisher nie bei Kabel Deutschland/Vodafone gedrosselt.

  14. Kübel Deutschland kauf UM. von mir aus gerne. wenn deren beschissene down/up ratio nicht wäre und man dualstack default bekäme. ja dann.

  15. Ich bin mit Kabel bei UM sehr unzufrieden. Nach zwei Jahren im Neubaugebiet ist das Internet nun endlich stabil. Bisher alle paar Stunden nicht nutzbar. Ungezählte Stunden am Hotline Telefon. Mit Glück ist das nun vorbei.

    ABER: DS Lite und die Router Problematik machen mich fertig. Ich zahle monatlich drauf an routermiete.de um eine eigene FB zu haben, die ich auch frei konfigurieren kann.

    Nach dem letzten Austausch hat die Aktivierung durch UM vier (!) Tage ohne Internet und Telefon aber mit täglichen Hotline Telefonat gebraucht.

    Und ich zahle monatlich an feste-ip.net, damit ich mein Heimnetzwerk von aussen erreichen kann zum Zugriff auch mein NAS und die Heim Automation. Das ist mit DS Lite ansonsten nicht machbar.

    Und trotz maximaler Bandbreite (400mBit) nur 20 up! Da bietet jeder VDSL Anschluss mehr! Und dann sehe ich die nervige Werbung mit der ach so tollen „Fiber Coax“ Technologie und lache mich schlapp! Insbesondere weil das Coax shared medium ist und zu Stoßzeiten immer der Flaschenhals bleibt.

    Für den anspruchslosen Nutzer ohne besondere Anforderungen sicher alles OK. Für mich total nervig. Und dann bin ich leider UM auch noch monopolistisch ausgeliefert, weil niemand anders bei uns ausgebaut hat.

    Und ein Ausbau auf Docsis 3.1 sehe ich nicht. Es haben ja bereits erste Kabel Unternehmen (z.B. in NL) geäußert, dass sie auf Glasfaser wechseln anstatt auf Docsis 3.1 weil die Erdarbeiten eh anfallen um die Verzweiger aufzurüsten. Mal sehen, was UM sich einfallen lässt. In der ersten medienwirksamen Gigabit Stadt (war das Bochum?) funktioniert wohl auch alles nicht so gut.

  16. Ein bisschen Konkurrenz tut schon gut. Deswegen bin ich eigentlich gegen solche Übernahmen. Vodafone hatte ja nun vor ein paar Jahren Kabel Deutschland übernommen und wenn man die Kommentare so liest klingt das ja nicht so ‚prall‘ hinsichtlich entsprechender Bandbreite. Natürlich muss man unterscheiden: In Berlin z. B. gibt es sehr viele Mieter und die können eben nicht frei wählen bezüglich des Kabelanbieters. Ich bin Mieter und in der Wohnanlage ich der ich wohne ist ‚Tele Columbus / Pyur (seit Oktober 2017 ‚Pyur‘, glaub ich) der Kabelanbieter und selbstverständlich kann man dann über das Kabel auch Telefon und Internet gegen entsprechendes Entgelt bekommen. Seit November 2017 wurden die Werte laut Tarif nie erreicht. Sehr oft totale Ausfälle. Techniker waren hier schon vor Ort. Auch danach keine wirkliche Besserung. Meinetwegen müssten solche Firmen nicht auf dem Markt bleiben.Vodafone ist da auch nicht deutlich besser. Ein echter Wettbewerb, auch für Mieter, fehlt! Ich bin ehemaliger Vodafone Kunde.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.