Vodafone: Schon die Hälfte des Kabel-Glasfasernetzes ist für Highspeed gerüstet

Vodafone verkündet gute Nachrichten für seine Kunden: Mittlerweile habe man gut die Hälfte des Kabel-Glasfasernetzes für Highspeed ausgebaut. Das bedeutet, dass man drei Monate nach dem Beginn der Vermarktung nun mit Gigabit-Geschwindigkeit rund 6 Mio. Haushalte erreiche. Bis 2021 will man auf 12 Mio. Anschlüsse im Kabelnetz kommen.

Dabei zeigt eine aktuelle Studie des Bundesverbandes Breitbandkommunikation (BREKO), dass der Glasfaser-Ausbau in Deutschland nur langsam vorankommt. Von 2017 auf 2018 verzeichnete man etwa nur einen Zuwachs von rund 1 Mio. Anschlüsse. Eigentlich lautet das EU-weite Ziel, bis 2025 eine flächendeckende Breitband-Versorgung mit Gigabit-Anschlüssen zu realisieren. Da kann man schon jetzt festhalten, dass jenes mit einem reinen Glasfaserausbau nicht zu schaffen sein wird

Da sieht sich dann Vodafone am Drücker und will immerhin mit seinem Kabel-Glasfasernetz bis 2021 besagte 12 Mio. Haushalte erreichen. Man rühmt sich schon jetzt innerhalb weniger Wochen mit seinen Gigabit-Anschlüssen sechsmal mehr Kunden zu erreichen, als alle anderen Glasfaser-Betreiber zusammen es innerhalb von 12 Monaten schafften.

Buchen kann man die Anschlüsse beispielsweise in Berlin, Hamburg, München und einigen kleineren Dörfern. In 9 der 13 Vodafone-Kabel-Bundesgebieten hat man mit der Gigabit-Vermarktung begonnen. In fast 50 Prozent des Kabel-Glasfasernetzes lässt sich dadurch Gigabit-Geschwindigkeit buchen. Die aktuellen Pläne sehen auch vor, bis Ende 2019 11,1 Mio. Haushalte mit Gigabit-Speed zu erreichen.

Wie viel euch der Spaß im Monat potentiell kostet, entnehmt ihr der obigen Tabelle. Achtet dabei sinnvollerweise auf die Preise ab dem 13. Monat. Vodafone setzt dabei auch auf die Zustimmung der Kartellbehörden zur geplanten Übernahme von Unitymedia. In den vereinten Netzen  will Vodafone bis 2022 für 25 Millionen Haushalte Gigabit-Geschwindigkeiten anbieten – und damit für fast zwei Drittel aller Deutschen. Damit werde das Kabel-Glasfasernetz laut vollmundiger Aussagen von Vodafone zum wichtigsten Baustein bei der Erreichung der Gigabit-Ziele in Deutschland.

Da muss man aber eben mal abwarten, wer am Ende wirklich etwas davon hat. Schnelle Internetgeschwindigkeiten sind mit vielen Stolpersteinen verbunden, wovon ich als Mieter eine Altbauwohnung ein Liedchen singen kann – trotz Wohnsitz in der Landeshauptstadt von Schleswig Holstein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

19 Kommentare

  1. Dann bin ich also nicht der einzige mit Problemen in Kiel. Bei mir gibts maximal 200Mbit zu buchen und selbst die werden immer seltener erreicht.

  2. Dann bin ich also nicht der einzige mit Problemen in Kiel.
    Es gibt maximal 200Mbit und selbst die werden immer seltener erreicht. Dsl ist leider keine Alternative.

  3. Das stimmt – statt die hohen Geschwindigkeiten zu propagieren, wäre ein stabiles Routing wichtig und keine Segmentsuberlastungen zu PrimeTime Zeiten.

  4. Hannover und Umgebung gibt es auch schon 1GBit.

  5. Tach Hrer Westphal.. in der Tabelle ist nen Fehler.. Phone & Internet gibts nicht mehr gibt nur noch den 50iger den hab bei der VV bekommen kostet aber dasselbe wie der 32iger also 24 monate a 19,99€ . 5€ Rbatt bekomm ich noch weil ich GigaTV Kunde bin. Die 50.000 werden hier in Oldenburg auch imer stabil erreicht. Buchbare wäre max 500er..

  6. „Kabel-Glasfasernetzes ist für Highspeed“

    Verständnisfrage: bietet Glasfaser nicht per se Highspeed?

  7. Bartenwetzer says:

    Und an anderer Stelle ist Vodafone entweder nicht vorhanden , zieht sich zurück oder liefert bei mir angeblich 16 000 ab.

    Meist sind es nur um die 10 000 !

    https://www.hna.de/lokales/kreis-kassel/baunatal-ort312516/paar-aus-guntershausen-wartet-seit-2-monaten-vergeblich-auf-internetanschluss-10835841.html

  8. In Bremen werden angeblich auch an nahezu allen Kabelanschlüssen 1GBit angeboten. Da fehlt dann ut noch die passende Fritzbox dazu (6591)dazu.Die wird immer noch nicht über VF angeboten.

  9. Das Problem mit Vodafone die bieten die Leistung bis Haustür an, wenn man noch wie ich in einem Berliner Altbau wohnt und die Verteiler Technik nicht erneuert wurde macht das Vodafone nur wenn mehr als zwei weitere Haushalte einen Vertrag unterschreiben

  10. Wenn ich solche Pressemitteilungen von Vodafone lese, möcht ich laut sch***** schreien. Zu Kabel Deutschland Zeiten hat man bei uns in Rostock ein super stabiles Kabelnetz gehabt. Seit Vodafone übernommen hat, kann man von Monat zu Monat zugucken wie die Leitung instabiler wird. Ich trau mich am Wochenende abends kaum noch ne Messung zu machen. Von der 500er Leitung kommen trotz Vodafone Zusicherung einer Mindestbandbreite stellenweise nur Bruchteile an. Aber immer neue Rekordwerte vermelden. Die sollten mal in Stabilität investieren. Aber solange man als Verbraucher nicht auch endlich mal rechtliche Mittel gegen Provider in die Hand bekommt, wird sich nichts ändern.

  11. Das ist ja bei 2 Metern auch nicht schwer 😉

  12. Ich hatte hier (Region Hannover) heute bis 15:18 Uhr auch Gigabit. Seitdem Komplettausfall Internet und Telefonie, laut Störungsinfo soll das Problem bis morgen Mittag behoben sein .

  13. Vodafone – Kabel, das steht für mich, für paketverluste und mieses Routing und schlechte Ping. Das mittlerweile nicht mehr nur zur Primetime.
    Aber Hauptsache jeden Kunden ins Kabelnetz ködern mit ihren jetzt und hier 19,99 400 Mbit Verträgen. Dann hast du dir die Pest ins haus geholt. Regelmäßig mit dem miserablen Support auseinandersetzen um sein Recht auf Vertragserfüllung jeden Monat aufs neue einklagen.
    Unter Kabel Deutschland hat man mir keine Verträge angedreht, die man nicht erfüllen konnte. Kaum prangt Vodafone drauf, ging die systematische Abzocke los.
    Das schlimme, niemand, aber absolut niemanden interessiert diese Art Geschäfte zu machen.
    Die wissen ganz genau das ihre Segmente überlastet werden und verkaufen trotzdem über deren Kapazität. Das ist eine einzige Sauerei und in meinen Augen systematischer Krimineller Betrug!
    Rückwirkende Gutschriften gibt es nicht. Supporttickets werden nur bei download geschwindigkeitsproblemen eröffnet.

    Vodafone nein danke. Für mich ein Leidensweg den ich mit Sicherheit nicht noch einmal bestreiten werde.

    Der Telekom Glasfaser Anschluss ist in den Keller gelegt wurden und da werfe ich lieber mein hart verdientes geld für deren überteuerte „Produkte“ raus. Da weiß ich wenigstens was ich bekomm.

    Wer bei Vodafone einen Kabelvertrag abschließt bekommt ne Wundertüte, dessen Überraschungen niemanden zum Lachen bringen.

    Überlastete Segmente. Miserables Routing. Über die korzgrenze betriebene backbones. Vodafone!

    Wer meint, das sei zu pauschalisiert, kann sich ja gerne eines besseren belehren lassen

    • Jo, ich hier meine, dass ist zu sehr pauschalisiert. Hier in Weimar bin ich seit etwas mehr als einem Jahr Vodafone Kabel Kunde (im Altbau). Hatte bislang ne 400er-Leitung, die dauerhaft, auch abends, im Grunde stets Spitzenwerte geliefert hat. Auch vom großflächigen Ausfall letzte Woche habe ich rein gar nix mitbekommen. Da ich insofern seit September 2017 keinerlei Probleme mit dem Anschluss hatte, musste ich den Support auch noch kein einziges Mal kontaktieren und kann zu deren Qualitäten hier insofern nichts aussagen.

      Seit letzter Woche geht dann bei mir in Weimar auch 1Gbit – ich habe das mal dazu gebucht, weil mir Vodafone hier angeboten hat, dass ich den Anschluss, wenn ich vom 44,95 EUR teuren 400er Anschluss auf den 1Gbit Anschluss wechsle, die nächsten 12 Monate wieder 19,99 EUR im Monat zahle. Also habe ich gewechselt, in erster Linie um meinen monatlichen Grundpreis mehr als zu halbieren (und zudem ist da nun auch noch für 24 Monate die Euro und Mobile Flat wieder mit drin für 0 EUR). Ob nun tatsächlich 1Gbit ankommt, kann ich nicht sagen: Einziges Manko ist ja hierbei, dass Vodafone, aus welchen Gründen auch immer, die technisch geeignete Fritzbox 6591 nicht im Angebot hat und daher zumindest für diesen Anschluss der Routerzwang durch die Hintertür wieder da ist. Da ich die Billigrouter von Vodafone aber nicht nutzen will, hängt weiter meine Fritzbox 6490 am Anschluss, die mit 1Gbit bekanntermaßen nicht klarkommt…

  14. Die Leute in Berlin etc lachen jetzt schon. Kenne einige mit einer 400er Leitung, bei denen abends oft nicht einmal 5 Mbit ankommen. Kommen immer mehr in die Richtung vom Mobilfunknetz mit bis zu Angaben, welche nie erreicht werden. Da hab ich lieber 100 Mbit stabil 24/7 als mal 1000 und 5 Minuten später gar nichts.

  15. Da heute neben PC und Co. auch Radiohöre , Telefonieren und TV alle über eine Leitung kommen, ist Stabilität erste Anbieterpflicht. Mir als privatem Single-Haushalt reichen 50 MBit/s völlig , aber die will ich Tag und Nacht . Statt einer HighSpeed-Offensive brauchen wir eine Zuverlässigkeitsoffensive . Aber das ist wie bei der Bahn : Hochgeschwindigkeit wenn es denn mal klappt , Fahrpläne auf Rand genäht , Personal unter der Bedarsgrenze , und dann bringt jeder kleine Streß alles zum Zusammenbruch . Geht zurück zu den Käfer-Tugenden: nicht schnell , nicht fett aber er läuft … und läuft … und läuft … und läuft…. wer holt uns die Tugenden der 50er und 60er Jahre in die Geschäftswelt zurück?

  16. Die Bezeichnung „Kabel-Glasfaser“ ist doch wirklich Augenwischerei…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.