Vanced: Beliebte YouTube-App wird eingestellt

Dies dürfte eine Schock-Nachricht für Anwender sein. Die Entwickler der Vanced-App haben bekannt gegeben, dass man die Entwicklung an der App einstellen werde. In den kommenden Tagen werden die Download-Links entfernt. Der Discord-Server bleibt bis auf Weiteres bestehen.

Man teilt mit, dass man natürlich wisse, dass das etwas ist, was die Nutzer nicht hören wollen, aber man müsse es tun. Tiefer ins Detail wollte man dann nicht gehen. Unbekannt ist also, ob die Versuche von YouTube, gegen Vanced vorzugehen, nun erfolgreich waren. Aber man darf sicherlich fest davon ausgehen.

Vanced blockte unter anderem Werbung von YouTube und sorgte für die Hintergrundwiedergabe von Audioinhalten – ohne dass der Nutzer dafür YouTube als Premiumabo haben musste.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

69 Kommentare

  1. Wenn man sich in einer rechtlichen Grauzone aufhält, dann wird irgendwann so ein Projekt zu stressig.

    • Das wird wohl den Ausschlag gegeben haben.

      Es war sowieso erstaunlich wie lange es die App schon gab und diese genutzt werden konnte.

    • Oder die Summe zum Einstellen hat gestimmt 😉

      • Richard Rosner says:

        … Warum sollte sie jemand dafür bezahlen? Ist jetzt nicht so, als wäre es schwer, sie mit Klagen zu überziehen

        • Weil es event. für alle Beteiligten einfacher ist? Ist ja auch nur eine Vermutung. Der Entwickler von Magisk hat ja seine Tätigkeit zum Teil (Magisk Hide) auch aufgegeben, weil er jetzt für Google arbeitet und er das nicht mit seiner neuen Tätigkeit vereinbaren konnte bzw. wohl auch Voraussetzung war. Ich weiß, Magisk war/ist keine Grauzone wie Advanced aber warum sollte man sich sonst nicht zum Rückzug äußern.

          • Richard Rosner says:

            topjohnwu ist aufgrund seiner sehr guten Kentnisse zu Google gekommen, nachdem er auch schon ein Praktikum bei Apple hatte. Und Magisk ist auch nicht eingestellt. Er kümmert sich lediglich nicht mehr um Erweiterungen wie Magisk Hide, weil er damit sonst Gefahr läuft, Dinge, die er in seiner Arbeit bei Google lernt, zu verraten. Und das hat er ja auch alles sehr genau dargelegt.

            Weshalb die Entwickler von Vanced sich nicht äußern, kann ich nicht sagen. Aber es wäre äußerst unwahrscheinlich, dass Google ihnen auch nur einen Cent gibt, um aufzuhören.

  2. Shit, YT Music Vanced und das normale Youtube Vanced gehören seit Jahren zum Standard. Gibts da gute Alternativen für beides?

    • Alternative wäre die Videos und Musikkünstler nicht um ihre Einnahmen zu betrügen, sondern dafür zu zahlen, mit Werbung oder Abo

      • Alternativ wäre es nur für das zu bezahlen was man auch haben möchte. Ich habe keinerlei Interesse daran für Youtube Musik zu zahlen die ich dank Spotify Premium nie höre. Warum also bringt man nicht endlich Youtube Lite raus wie schon vor über einem Jahr mal angekündigt.

    • Dafür zahlen.

      • Wenn es nur um Werbung ginge.

        Vanced hat ja auch SponsorBlock und Return Dislike integriert, gerade dieser Gesponsorte Müll nervt extrem.

        Ist aber auch nicht so, dass Vanced aufhört zu funktionieren, gell? Selbst sehr alte Versionen laufen noch, also kein Stress, bis es nicht mehr läuft, gibt es bestimmt gute alternativen oder gar kopien, die auf dem Quellcode aufbauen.

    • OutOfOrder says:

      Ja, Youtube Premium.

    • YouTube Premium

    • waschbaer2004 says:

      Ja, ymusic ist eine alternative die ich parralel zu Youtube Vanced Nutze, Auch hier kann man werbefrei Videos abspielen, Jedoch liegt der Fokus augenscheinlich eher auf dem Abspielen von Audio ohne dass das Video geladen wird. Kannst ja selbst gucken ob es dir gefällt, hier die website: Ymusic.io

    • Abgesehen davon, dass ein Abo zwar korrekt und vielleicht auch fair, aber keine wirkliche Alternative zu einer App wäre, die eine eigentlich kostenpflichtige Nutzung kostenfrei erlaubt, kann ich mir vorstellen, dass sich jeder andere Anbieter einer alternativen App spätestens jetzt überlegt, so ein Projekt weiter fortzuführen oder gar neu auf den Markt zu werfen.

  3. natoshi.sakamoto says:

    Als alternative ist Newpipe jetzt dann vielleicht interessant:
    https://newpipe.net/

    • Danke für den Link. Schade das Vanced aufhört. Habe gute Arbeit geleistet.

      greez

    • Danke, gleich mal zum probieren installiert.

    • Richard Rosner says:

      Tatsächlich nicht, nein. Wie auch. Vanced war in Grunde der normale YouTube Client nur deutlich aufgebohrt, um ein paar lästige Funktionen deaktivieren oder neue, nützliche aktivieren zu können. NewPipe scheint nur praktisch nichts davon zu können (außer Standardauflösung festlegen und Gesten für Helligkeit und Lautstärke), man scheint nicht Mal die Möglichkeit haben, seinen Account zu nutzen. Zwischen Vanced und Newpipe liegen Welten.

    • YouTube Premium ist keine Alternative, da wie bei etwa Spotify die Künstler nur erschreckend minimal entlohnt werden.

      • Ja stimmt, dann ist die Alternative, die Künstler gar nicht zu entlohnen aka werbung zu umgehen ?
        Youtube legt nun mal die Eckdaten fest, wenn Dir das nicht passt musst Du halt drauf verzichten, oder „illegale“ Sache nutzen. Zu lamentieren, dass die Preise und/oder Eckdaten einem nicht passen, bringt halt nix.

        • YouTube unterstützt doch keine Künstler, das meiste stecken die sich in die eigene Tasche. Das ist doch wohl klar.

      • Erschreckend minimal ist besser als gar nichts?

  4. Vor ein paar Tagen das Jahresabo YouTube Premium gekauft.

    War ja dann die richtige Entscheidung.

  5. Kam eben noch rein: https://twitter.com/YTVanced/status/1503055442506915846

    Currently installed versions will work just fine, until they become outdated in 2 years or so.

  6. Och menno. 🙁

  7. Oliver Müller says:

    Wären die wirklich daran interessiert, ihre User nicht im Regen stehen zu lassen, würden sie das Programm unter eine freie Lizenz stellen und den Quellcode auf GitHub hochladen.

    Als Alternative sei das hier schon erwähnte NewPipe empfohlen.

    • Ich befürchte, die App kann man nicht mal so eben unter eine freie Lizenz stellen, da es sich um eine modifizierte Version der YT-App handelt, an der Google die Rechte besitzt.

      Allerdings hoffe ich dennoch, dass der Code an Menschen gelangt, die willens sind, das Projekt weiter zu pflegen. Nicht unbedingt, weil die App im Gegensatz zu YT Premium kostenlos ist, sondern weil Vanced einige nette Zusatzfunktionen hatte (SponsorBlock etc.).

    • Hab sowieso nie verstanden wie Leute das ernsthaft mit ihrem Haupt Google Account nutzen können, weil es nicht Open source ist.

      Newpipe ist zwar komplizierter, aber man muss wenigstens keine potentiell wichtigen Daten und Passwörter weitergeben.

      • Richard Rosner says:

        Weil du nicht Vanced deine Nutzerdaten gibst, ebenso wenig wie du es der normalen YouTube app gibst. YouTube loggt dich über die Play Services ein, Vanced über MicroG, was seinerseits Open Source ist. Ebenso ist der VancedManager Open Source, mit dem man microg, Vanced und Vanced Music aktuell hält.

        Heißt, deine Behauptungen ist so wahr wie die, dass NewPipe auch nur im entferntesten eine Alternative wäre. Zwischen dem Funktionsumfang der beiden Apps liegen Welten.

  8. smarttube next. mega!

  9. Für den TV nutze ich https://github.com/yuliskov/SmartTubeNext auf einem Amazon Fire TV Stick.

  10. Ralf (ja, DER!) says:

    Ich hoffe nur, dass sie sich von Google nicht fürstlich für die Einstellung der App bezahlen lassen…

    • Ähm, wieso sollte Google sie bezahlen? Die Anbieter können glücklich sein, wenn Google keine rechtlichen Schritte einleitet.
      Eine Warez-Seite wird bei Schließung auch nicht von den Rechteinhabern entschädigt.

    • Warum nicht? Das wäre sicher nicht die schlechteste Idee. Und das würdest Du sehr wahrscheinlich auch so sehen an deren Stelle.

    • Richard Rosner says:

      Als ob Google dafür bezahlen würde. Der Gedanke ist wirklich lächerlich. Eher werden sie Vanced mit Klagen überzogen haben, gegen die sie nicht ankommen. Schon alleine, weil Vanced eine Modifikation der offiziellen YouTube App ist und somit von geistigem Eigentum von Google dürfte es genügend Gründe dafür geben.

    • Gut möglich, dass sie das getan haben wenn sie halbwegs clever waren. Und daran ist auch nichts verwerfliches.

    • Gutes Jobangebot oder so… haben ja die Kompetenz bewiesen 🙂

  11. Ich nutze die App (als zahlender Kunde) wegen SponsorAdblock.
    Schade, sehr schade.

    • Wegen der Nutzung solcher Apps müssen die Künstler überhaupt zu Sponsoring greifen!

      • Richard Rosner says:

        Ganz sicher nicht. Die Nutzung solcher Apps ist in der absoluten Minderheit. Ein viel größeres Problem ist, dass YouTube willkürlich Videos entmonetarisiert, obwohl es den Regeln entspricht. Erst nach ein paar Tagen wird es dann nach Einspruch wieder monetarisiert. Aber die Kanäle werden nicht für entgangenen Einnahmen entschädigt und die meisten Views gibt’s nun Mal in den ersten Tagen. Wenn ausgerechnet in dem Zeitraum die Monetarisierung nicht möglich ist, verdienen die Leute nur noch einen Bruchteil

        • Solche Apps sind auch z.B. AdBlocker, als diese aufgekommen sind, musste die Werbung entsprechend gesteigert werden und anstatt als Clip wanderten sie teilweise direkt in den Stream.

          • Richard Rosner says:

            Das ist an sich richtig, aber auch die Nutzung von AdBlockern ist keine Mehrheit. Ist klar, dass Google Profitmaximierung betreibt. Aber wenn Videos automatisch von YouTube entmonetarisiert werden, dann fallen eben nicht nur die Einnahmen von ein paar Zuschauern weg, sondern von den meisten, gerade wenn das Video aktuelle Ereignisse enthält und ein paar Tage später nicht mehr so relevant ist.

  12. Das verdanken wir den ganzen Armleuchtern, die Abo-Dienste groß machen, indem sie dafür bezahlen.

    • Ganz toller Kommentar.
      Ich zahle gerne für Dienste die ich regelmäßig nutze.
      Aber Du arbeitest wahrscheinlich auch gerne umsonst.

      • Dem könnte man ja zustimmen, wenn man bei jeglichen Googlediensten nicht schon mit seinen Daten bezahlen würde…

  13. Ich habe mir YouTube Premium per VPN für umgerechnet einen Euro im Monat geholt damit habe ich YouTube auch am Fernseher werbefrei.

    Den regulären Preis fürs Abo wäre mir YouTube Premium nicht wert, dafür nutze ich den Dienst viel zu selten und auf dem Weg verdient Google dennoch mehr an mir als an den äußerst penetranten Werbeeinblendungen.

    • Same here. Habe zwar indische Charts auf der Frontseite dabei, aber die schau ich mir eh nicht an.

      Wenn das nicht mehr gehen sollte, werde ich sicher nicht den viel zu hohen Standardpreis zahlen, weil ich YouTube Music nicht mitbezahlen will. Wenn Google das mal trennen würde und man für deutlich weniger NUR YouTube werbefrei holen könnte…aber befürchte, dass Google damit die userzahlen von YT Music schönen will, und gar nicht dran denkt.

      • PS: Man kann auch im Konto den Standort wieder auf DE stellen, dann ist da nix mehr mit Indien.

        • Habe ich eigentlich gemacht, aber in den Charts weiter unten stehen dennoch indische+weltweite Charts, bei „Entdecken“ tauchen oft indische Künstler auf etc.

          Aber ich nutze Music eigentlich auch überhaupt nicht, wie beschrieben hätte ich am liebsten eben deswegen ein „standalone werbefrei“ Abo für Youtube alleine :/

        • Oder muss man das im Zahlungsprofil machen? Dachte dann funktioniert die Sache nicht mehr.

  14. Schade, ohne vanced ist yt nicht mehr zu ertragen.

  15. Unter Android wäre NewPipe aus dem F-Droid Store und unter Windows FreeTube eine sehr gute Alternative.

    • Richard Rosner says:

      Egal wie oft dieser Unsinn propagiert wird, aber NewPipe ist nicht einmal ansatzweise eine Alternative. Schau dir doch einfach Mal an, was Vanced alles kann und was NewPipe alles nicht kann. Du wirst sehen, zwischen den beiden liegen Welten. Im Grunde kann NewPipe nur die Auflösung festlegen und Gesten für Helligkeit und Lautstärke. Vanced kann alles, was die offizielle App kann und noch deutlich mehr. In erster Linie aber kannst du deinen Account verwenden

      • Für die meisten Leute geht es hier aber um die Werbefreiheit. Und die ist damit gegeben. Denn ohne ist Youtube in der Free version nicht ertragbar.

        • Richard Rosner says:

          Ich würde man behaupten wollen, den meisten geht es darum, YouTube normal benutzen zu können, nur eben ohne Werbung. Das ist mit NewPipe ausgeschlossen, da ein Login gar nicht erst möglich ist. Daher dürfte es für die überwiegende Mehrheit irrelevant sein, da absolut nicht nutzerfreundlich

          • Ich hatte auch mal Vanced genutzt. Bin aber dann zu NewPipe gewechselt und sehr zufrieden damit. Ich will nicht bei Youtube eingeloggt sein und brauche kein Tracking und Vorschläge.
            So unterschiedlich können eben die Ansprüche der Nutzer sein. Ich nutze NewPipe deutlich lieber als Vanced.

            • Richard Rosner says:

              Dann Schlag doch Mal im Duden den Unterschied zwischen „den meisten“ und „allen“ nach und seh dich nicht in der Mehrheit. Faktisch ist dein Nutzerverhalten damit in der Minderheit, die nicht die offizielle YouTube App nutzt noch Mal in der deutlichen Minderheit.

  16. Ich habe schon seit Jahren YouTube Premium, nutze Vanced aber wegen der zusätzlichen Features, vor allem wegen des Dislike Counters. Hoffentlich findet sich bald ein Weg, diesen in das normale YouTube zu hacken.

  17. Schade.

  18. Oh no. Hat Google am Ende doch gewonnen.
    Hoffe, es funktioniert trotzdem noch lange.

  19. Ich habe für beides Abos (Family) und bezahle eigentlich gerne dafür. Allerdings finde ich die Funktionen des vanced Paketes ganz ausgezeichnet und bin sauer auf YT – ich möchte mein Abo bitte so nutzen, wie ich möchte – ich bezahle und beziehe hier nichts widerrechtlich.

    Wie wäre es denn, wenn Vanced Pakete herausbringt, die eben die ‚unberechtigte‘ Nutzung nicht erlauben?

    • Niemand kennt den Code. Wenn Vanced Dinge aus der YouTube-App kopiert hat, dann können sie nicht einfach eine App herausbringen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.