Anzeige

Tile kündigt Partnerschaften mit Herstellern von BLE-Chips an

Die Cloud-Plattform Tile, die sich dem Orten und Auffinden von Gegenständen verschrieben hat, kündigt nun mehrere Partnerschaften mit führenden BLE (Bluetooth Low Energy)-Chip-Herstellern, wie Qualcomm, Dialog Semiconductor, Silicon Labs und Toshiba an. Verwenden Gerätehersteller dann jene BLE-Chips in ihren Produkten, kann in diese problemlos die „Finden mit Tile“-Funktion der Plattform integriert werden, sodass Kunden ihre Gerätschaften bei Verlust oder Diebstahl möglichst schnell wiederbekommen können, so Tile in einer Pressemitteilung.

Ginge es nach dem CEO von Tile, CJ Prober, dann wären am besten sämtliche der für die kommenden vier Jahre prognostizierten Geräte, die auf die BLE-Technologie setzen, in der Lage, per Tile wiedergefunden werden zu können. Doch auch im Audio-Bereich will das Unternehmen expandieren und kündigt daher ebenso Partnerschaften mit Herstellern wie Sennheiser, Sol Republic Plantronics und Soundcore an, welche bereits in den kommenden Monaten erste Geräte mit Tile ausliefern sollen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.