Telegram: Desktop-Version kann jetzt Chats exportieren, ebenfalls Neuerungen bei Passport

Neuerungen gibt es bei Telegram, dem gar nicht mal so unbeliebten Messenger. So können Nutzer der Desktop-Version ab sofort auf ein Exporttool zugreifen, das Chats für den anderweitigen Gebrauch abspeichert. Dabei hat man die Wahl, ob Medien mit gesichert werden sollen. Auch das Speicherformat kann vom Nutzer gewählt werden. Entweder man sichert die Chats als lesbares HTML oder packt sie in eine JSON-Datei, um sie mit einem anderen Programm wieder lesbar zu machen.

Möchte man mehrere Chats auf einmal exportieren, führt der Weg über die globalen Einstellungen, Einzelchats lassen sich auch direkt über die Optionen des Chats selbst sichern.

Eine weitere Neuerung ist die Möglichkeit, Ausnahmen beim Stummschalten von Chats festzulegen. Diese werden dann beim globalen Stummschalten von Chats nicht berücksichtigt, oder bleiben eben dauerhaft stumm. Findet man in den Einstellungen unter Ausnahmen.

Die dritte Änderung bezieht sich nicht direkt auf die Telegram-Clients, sondern auf die Telegram Passport-Funktion. Telegram zeigt sich erfreut über die Nutzung und verbessert diese nun auch gleich. So kann man nun Namen in der Originalsprache hinterlegen und es werden auch weitere Dokumententypen für die Hinterlegung unterstützt. Zudem wurden die Verschlüsselungsalgorithmen noch stärker gemacht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Ich will keine Chats exportieren. Ich will die Schlüssel für die Secret Chats exportieren und auf meine anderen Geräte übertragen.

    Irgendwann wird ja (hoffentlich bevor die Hölle zufriert) auch der Desktop Client endlich mal Secret Chats unterstützen.

    • Wird er nie, da Secret Chats per Peer-to-Peer arbeiten und nicht über die Telegram-Server laufen.

      https://telegram.org/faq#q-how-are-secret-chats-different

      • Das ist eine sehr gewagte Auslegung dessen, was in der FAQ steht.

        Ich stimme aber zu: wird es nie geben. 😀 Der Weg, den Markus skizziert, nämlich Schlüssel zu ex- und importieren, wäre aber nur die halbe Miete. Dennoch wäre es total wünschenswert, wenn der Desktop-Client mal Secret Chats lernen würde.

        Bis dahin bin ich mit Signal zufrieden, jedenfalls soweit, wie meine Kontakte es nutzen.

    • P2P ist leider falsch, die laufen genauso über die Telegram Server. Nur eben E2E Verschlüsselt.

      Bei meinen PGP Schlüsseln für den Mail Verkehr geht das ohne weiteres, zugegeben überhaupt nicht DAU Tauglich. Einzig OpenKeyChain auf Android liefert einen DAU tauglichen Ansatz dafür.

      Mein XMPP Server den ich für Familie und interessierte Freunde laufen habe klappt E2E Verschlüsselung über mehrere eigene Geräte vollautomatisch.

      Ich weiß immer nicht ob ich lachen oder schimpfen soll wenn mir Telegram/Signal/Whatsapp erklären wollen das würde nicht gehen. Am Arsch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.