System-Verteilung im Januar 2019: Windows 10 baut seine Führung aus

Netmarketshare hat die Zahlen zur System-Verteilung im Januar 2019 rausgerückt. An der Spitze hat sich dabei nichts getan. Im Dezember 2018 übernahm Windows 10 die Pole Position und baut jene zaghaft aus. Windows 7 ist immer noch das zweitbeliebteste System unter den Anwendern, was wenig überrascht. Danach folgt mittlerweile, wenn auch mit riesigem Abstand, schon Apples Mac OS X 10.14.

Betrachtet ihr die restliche Liste, erkennt ihr nur minimale Verlagerungen auf den hinteren Plätzen. Ältere Systeme wie Windows XP, Vista aber auch das von Anfang eher unbeliebte Windows 8 bzw. 8.1 verlieren weiter Marktanteile. Linux besetzt mehr oder minder wacker weiterhin seine Nische mit 1,72 %. Doch blickt einfach mal selbst auf diese Platzierungen:

Platform Version Share
Windows 10 40,90
Windows 7 37,19
Mac OS X 10.14 5,12
Windows 8.1 4,34
Windows XP 2,76
Mac OS X 10.13 2,73
Linux 1,72
Mac OS X 10.12 1,19
Windows 8 0,82
Mac OS X 10.11 0,81
Ubuntu 0,68
Mac OS X 10.10 0,44
Chrome OS 0,37
Unknown 0.35
Windows Vista  0.19
Mac OS X 10.09 0.16
Mac OS X 10.06 0.06
Fedora 0.05
Mac OS X 10.07 0.03
Mac OS X 10.08 0.03
Windows NT 0.02
Free BSD 0.01
Windows 2000 0.01
Mac OS X 10.05 0.00

Hier im Blog sieht es naturgemäß ein wenig anders aus. Die meisten Zugriffe erfolgen nämlich bei uns mobil. In Sachen Desktop hat Windows bei uns die Nase wie immer klar die Nase vorne. Windows allein betrachtet verteilt sich dann folgendermaßen: Windows 10 ist ganz klar vorne, denn 66,68 % nutzen Microsofts aktuelle Systemvariante. Dass unsere Leser Update-freudiger sind wundert bei einem Tech-Blog aber natürlich auch keinen. Windows 7 schnappt sich wiederum 27,26 Prozent. Windows 8.1, das Stiefkind sozusagen, erreicht immerhin noch 4,04 %. Die restlichen paar Prozent verteilen sich auf die älteren Versionen, sind aber nicht wirklich in großem Umfang vertreten. Ein besonderer Gruß geht an die 12 Nutzer mit Windows NT.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Ja, die 12 Windows-NT Nutzer… Wie lange deren Rechner wohl benötigt, um hochzufahren und den Browser (welchen eigentlich? IE?) zu starten?

    • Wenn man die Geschwindigkeit bei manchen Win 10 Rechnern dazu in betracht zieht, dann dürfte der Unterschied marginal sein.

      • Keine Ahnung. Ich habe schon vor Jahren auf SSD umgestellt. Da bootet es sich äusserst flott. Und keines meiner Laptops ist jünger als 4 Jahre.

        • Also ich hab zwar jetzt nen Mac, aber beim booten mit ner SSD ist mein Windows 10 Laptop um einiges schneller. Dass es langsamer als NT sein soll kann eigentlich nicht möglich sein.

          Mich wundert eher die Zahl bei Vista. Dass das überhaupt noch jemand hat.

        • Mit SSD läuft es auch relativ gut, keine Frage. Bei normalen HDDs ist die Geschwindigkeit allerdings häufig unterirdisch.

  2. Es gibt Linux und es gibt Ubuntu??

    • Hab mich auch gefragt warum Ubuntu extra ausgewiesen ist.. Aber es fehlt aber auch Android, dass gibts ja nu auch für den PC.

    • Linux ist eigentlich rein Textbasierend, Ubuntu und Co. hingegen besitzen dazu eine grafische Benutzeroberfläche.

      • Ubuntu verhält sich zu Linux wie Windows 7 zu Windows.

        Du kannst praktisch jede Linux-Distro, auch Ubuntu, entweder mit GUI für den Desktop als auch ohne GUI für Server installieren. Da Netmarketshare Browserzugriffe als Quelle des benutztes BS analysiert, dürften die Serverinstallationen in dieser Statistik gar nicht auftauchen.

  3. Die Höhe der Desktopzugriffe mit Linux wäre noch interessant.
    Vermute ich richtig, dass sie in einem Techblog höher sind als in der allgemeinen Verteilung?

  4. Bald überholt Linux Windows XP. 😀

  5. Wenn man MacOS so aufschlüsselt, müsste dich eigentlich auch Win10 mit jeder einzelnen Version dabei stehen?
    Und was ich mich auch Frage ob in Linux die Ubuntu, Chrome OS und Fedora Nutzer mit drin sind oder nicht?! Gibt ja nun bei Linux viel mehr Distribution wie Windows Versionen, also dürften auch viele kleine Distributionen unten in der Liste folgen, die in Summe was aus machen können…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.