Anzeige

SwiftKey für Android hat nun eine integrierte Suche in der Tastatur

Googles Gboard hat auf der Android-Plattform nicht nur Fans. Die, die es nicht sind, die greifen vielleicht zu SwiftKey, welches ja mittlerweile zu Microsoft gehört. Nutzer der finalen Version von SwiftKey bekommen nun ein Update mit einer Neuerung reingespült, welche Betatester ja schon kennen. Die Tastatur enthält nun in der Menüleiste ein Suchfeld für Inhalte. Sucht man hier etwas, so findet man die Suchergebnisseite von Bing in einer Vorschau – sicher nicht überraschend, dass Microsoft hier auf seine eigene Suche und nicht die von Google setzt. Diese Suchergebnisse kann man dann als Screenshot versenden oder als direkte Such-Adresse.

Microsoft SwiftKey-Tastatur
Microsoft SwiftKey-Tastatur
Entwickler: SwiftKey
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Morning|Star says:

    Für mich wohl nicht, habe mit einer Firewall den Zugang zum Netz gesperrt.
    Ohne diesen wird das wohl schwer… Gruss (und Guten Abend 🙂 )

    • Danke für die Info

    • Was? Erzähl nichts! Atemberaubend!

    • Vermute einmal das du den Zugang zu den Netzresourcen für SwiftKey blockiert hast, oder ? Weil sonst muss ich den anderen Kommentatoren zustimmen das der Nutzen eines Smartphones doch empfindlich gemindert wird. 😉

    • Man kann natürlich auch auf möglichst viel Komfort verzichten. Am besten auch diesen bösen Router immer abschalten wenn Du gerade nicht im Internet bist. Alles Teufelszeug.

  2. Er geht wenigstens sensibel mit seinen persönlichen Daten um und weiß diese zu schützen. Ich würde mir solche tiefen Eingriffe ins System in iOS wünschen. Einzige Lösung wäre VPN, alles über zu Hause leiten und eine Firewall mit PiHole oder so einrichten. Da bin ich aber zu faul für.

    Daumen hoch für Dich dass Du die Swiftkey-Schnüffler ausgesperrt hast! 🙂

  3. VPN ist mir zu unsicher. Ich nutze mein Smartphone nir im Flugmodus.

    • Und natürlich mit Alufolie umwickelt, woher weißt Du sonst, dass der Flugmodus nicht manipuliert wurde :).

  4. Ja, so ist es. Jeder weiss, dass Alufolie auch den Elektrosmog eliminiert.

    Viele sagen, dass ich kein Smartphone brauchr aber ich bin ja nicht von gestern. Nur sicherheitsbewusst. Deswegen habe ich auch alle Kameras in dem Smartphone abgeklebt.

  5. Jetzt zum Thema:
    Übersehe ich etwas in den Einstellungen oder lässt sich der Mist, äh Tolles Feature nicht deaktivieren?

    • Lässt sich nicht deaktivieren und nimmt zu viel Platz weg. Hauptsache, die Suche des eigenen Anbieters wird beworben.

      Und SwiftKey sendet sowieso schon massig Daten im Hintergrund. Will ich nicht, per Firewall verboten.

  6. Schade, scheinbar nur die Bing Suche. Nutze ich nicht.

    Ansonsten bin ich mit Swiftkey bisher ziemlich zufrieden – die Wortvorhersagen sind m. E. deutlich besser als bei Gboard (habe ich lange genutzt). Gboard fand ich bein den Vorhersagen und Vorschlängen erschreckend schwach.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.