Spotify übernimmt Gimlet und Anchor, um bei Podcasts zu wachsen

Spotify übernimmt die beiden Unternehmen Gimlet Media Inc. und Anchor. Beide Unternehmen haben Erfahrungen mit der Erstellung und Verbreitung von Podcasts, weswegen Spotify sich die Firmen dann eben auch einverleibt. Wie viel der schwedische Anbieter von Musik-Streaming für die Übernahmen gezahlt hat, hält man unter Verschluss. Laut Aussagen von Spotify werde man durch die Übernahmen jedoch zum wichtigsten Produzenten von Podcasts aufsteigen.

Zudem will Spotify dadurch auch zur führenden Plattform für Podcast-Macher werden. Dank Gimlet etwa verfüge man über ein referenzwürdiges Studio und die entsprechende Erfahrung, um neue Podcast-Marken zu entwickeln und zu bewerben. Anchor wiederum sorge dafür, dass man die nötigen Tools und auch Podcast-Macher unter seine Fittiche nehmen könne. Spotify werde seinen Nutzern entsprechend in diesem Bereich bald noch deutlich mehr zu bieten haben.

Die Mitbegründer von Gimlet, Alex Blumberg und Matt Lieber, geben sich naturgemäß enthusiastisch und nehmen an, dass sie durch die Bindung an Spotify nun ein noch größeres Publikum erreichen können. In diesen Tenor stimmt auch der CEO von Anchor, Michael Mignano, ein. Er glaubt, dass Anchors Tools für Podcasts nun dank der Ressourcen von Spotify noch besser werden können.

Beide Übernahmen sollen nach aktuellem Stand der Dinge noch im ersten Quartal 2019 abgeschlossen sein. Falls ihr also via Spotify gerne Podcasts hört, könnt ihr ja mal beobachten, ob sich da in naher Zukunft verstärktes Engagement beobachten lässt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Niemand, der Podcasts wirklich gerne und oft hört, tut das über Spotify.

  2. Für welche Podcasts ist Gimlet bekannt?

  3. So lange Spotify keine Patreon/SteadyHQ/whatever finanzierten Podcasts mit dedizierten Feeds ermöglicht, taugt Spotify für mich nicht als Podcast-Player

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.