Spotify: Hardwarebeschleunigung unter macOS im Menü deaktivierbar

Nischen-News! Nutzer mit älteren Macs und zwei Grafikkarten haben schon Jahre das Problem, dass Spotify beim Öffnen die diskrete GPU aktiviert. Das sorgt für laufende Lüfter und höhere Temperaturen. Bisher war gfxCardStatus eine verbreitete Möglichkeit, das Problem zu umgehen, indem man macOS gezwungen hat ausschließlich die interne Grafik zu nutzen. Da die Mac-App von Spotify das Chromium-Paket nutzt und dieses jüngst aktualisiert wurde, betraf das Problem auch neuere Macs. Mit der Version 1.0.80 besteht nun aber die Möglichkeit, die Hardwarebeschleunigung zu deaktivieren. Da die Option relativ unüblich platziert ist, werden viele Nutzer sie nicht spontan finden. Von daher der Hinweis auf den Bereich Spotify im Menü – und da lässt sich dann die Hardwarebeschleunigung deaktivieren.

Danke Björn!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.