Spotify für iOS ab sofort mit Informationen zum Songwriter und Produzent

Spotify schenkt dem Songwriter und dem Produzenten eines ausgewählten Songs ab sofort auch in seiner iOS App wesentlich mehr Aufmerksamkeit. Musste man in der Vergangenheit im Internet graben, wenn man wissen wollte, wer ein Lied geschrieben hat, findet man die Information nun auch innerhalb der App. Auf der Desktop-Umsetzung von Spotify kann man bereits seit Februar zu diesen Infos gelangen, Android-Anwender müssen sich noch ein wenig gedulden.

Wenn ihr wissen wollt, wer den Titel produziert oder geschrieben hat, könnt ihr nun auf die drei kleinen Punkte neben dem Titel tippen und die Optionen öffnen. Dann scrollt ihr bis nach ganz unten, wo ihr einen Punkt namens Songinfos findet. Dieser enthält nun Interpret, Autoren, Produzenten und die Daten zu Quellen wie dem Label.

Die Änderung wird per serverseitigem Update verteilt, es ist also keine Aktualisierung der iOS-App notwendig.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ich würde mir mehr wünschen, wenn endlich (!) mal wieder die Funktion zurückkehrt, dass eine Preview gespielt wird, wenn man den Finger auf einem Song lässt.

  2. RegularReader says:

    Die sollen mal lieber dafür sorgen, dass man in einer Playlist einen Song nach links wischen kann, um die Option zum Löschen zu bekommen. So macht es die App unter Android. Wieso muss ich bei iOS erst umständlich irgendwo auf „Bearbeiten“ gehen um dann den entsprechenden Song wieder zu suchen, zu entfernen und dann auf „Fertig“ gehen? Einfach nur dumm.
    Ok, war OffTopic, aber musste sein. 😀

  3. Deliberation says:

    Guter, wenn auch kleiner Schritt. Meiner Meinung nach sollte man viel mehr Informationen zum Künstler und auch zu den jeweiligen Songs bekommen. Ich kann mich noch erinnern, dass da früher deutlich mehr auch auf Spotify zu finden war. Jedenfalls zum Künstler. Ich frage mich echt, warum das so vernachlässigt wurde, die Infos sollten doch alle schon digital vorliegen und müssen lediglich eingebunden werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.