Spotify: 12 Monate nutzen und 10 bezahlen

Spotify lockt mit dem Partner PayPal Bestands- und Neukunden des Streaming-Dienstes. Das ist nicht neu, das passiert immer wieder mal. Und so ganz spektakulär mutet das Jahresangebot dann auch nicht an – aber vielleicht ist es ja was für euch. Statt monatlich 9,99 Euro zahlt man als Einzelkunde für ein Jahr Spotify Premium eben 99 Euro, wenn man die Guthabenkarte bei PayPal kauft.

Warum ich schreibe, dass das nicht ganz so spektakulär ist? Es gibt immer wieder mal Aktionen für Neukunden, die so zwei oder drei Monate kostenlos testen können, oder man zahlt ab und an mal 99 Cent im Monat – und das drückt dann aufs Jahr den Preis auch. Zudem gibt es natürlich noch die beliebten Familienpläne, die pro Kopf gerechnet natürlich noch eine Ecke günstiger sind.

Blick rüber zu Apple Music als Vergleich (wenn ich auch von der Bedienung her Spotify besser finde): 99 Euro dauerhaft als Jahrespreis In-App buchbar, inklusive eigener Songs in der iCloud.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Nicht zu vergessen…iTunes 100 € Guthaben Karte kaufen, wenn sie im Angebot für 80 € ist und dann Apple Music Jahresabo damit bezahlen, senkt den Preis nochmal zusätzlich.

  2. Hi Caschy, danke für den Hinweis. Wie läuft das für Bestandskunden ab? Auf der Spotify Webseite auf „Einlösen“ gehen, dann den Pin eingeben und dann checkt das Spotify und rechnet nur 10 Monate ab??
    Danke und Grüße
    Manu

    • Nein, bei paypal für 99 kaufen und bei spotify dafür 12 Monate erhalten

      • Wolfgang Bittner says:

        Geht das auch für die Familienversion von Spotify?

        • Nicht ohne weiteres. Man kann es kaufen, Familie beenden, einlösen und dann Familie erneut anlegen
          Dann hat man es anteilig
          Habe es aber noch nicht probiert, da zu viel Aufwand.
          Habe zu Beginn ein 99ct für drei Monate gestartet (30€) und dann zu Familie gewechselt und dafür 2 Monate bekommen (quasi 30€ ergibt 2 Monate Familie) deswegen denke ich würde es hier ähnlich sein für 99€ 12 Monate wäre normal 120€ wert. Für 120€ bekommt man 8 Monate Familie… also für diese 99€ gäbe es nach dieser Rechnung 8 Monate Familie mit etwas Aufwand. Für die restlichen 4 Monate im Jahr zahlt man dann wieder 60€. Also 159€ statt 180€ für 12 Monate Familie. 21€ Rabatt

  3. Wolfgang Bittner says:

    Hi Caschy,
    Super Hinweis, funktioniert das auch mit den Familienversion von Spotify?

    Danke
    Wolfi

    • Nein, nur für das normale Abo, bzw. s. o. – mit Verrenkungen.
      Die Familienversion war auch in der Vergangenheit immer von solchen Angeboten ausgeschlossen.

    • Funktioniert problemlos über einen Umweg.

      – Abo kündigen (Nein, dadurch werden weder Familienmitglieder entfernt noch heruntergestuft, da immer eine gewisse Restlaufzeit vorhanden ist. Alle Mitglieder bekommen von der Aktion gar nichts mit.)
      – Gutschein einlösen
      – Family wieder abonnieren
      – Fertig

  4. Ich habe nun extra ein Paypal-Konto angelegt, Kreditkarte verbunden, Bankkonto verbunden.

    Aber:
    „Leider können wir Ihren Einkauf zurzeit nicht abschließen
    Bitte kehren Sie zum Händler zurück und wählen Sie eine andere Zahlungsmethode.“

    Eine Zahlungsmethode kann ich aber auf der Angebotsseite (die von Paypal selber ist) nirgends angeben. Vermutlich dauert nun die Verifizierung des Kontos länger als mein Abo aktuell noch läuft (2 Tage), denn die Bestätigung von Kredtikarte oder Bankkonto dauert 2 Werktage. Für einen Monat muss ich dann wohl den vollen Preis zahlen.

    Also Vorsicht, falls ihr Paypal Neukunde seid.

  5. Danke für den guten Hinweis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.