Sony will mit seinen Smartphones ein Comeback feiern

Sony bringt gute Smartphones auf den Markt, das ist keine Frage. Allerdings versumpfen die Modelle des japanischen Herstellers etwas im Einheitsbrei und sind auch nicht gerade für besonders gute Preis- / Leistungsverhältnisse bekannt. Entsprechend konnte sich Sony 2018 nicht unbedingt für die Verkaufszahlen rühmen. Don Mesa, der Vizepräsident für das Marketing von Sony Mobile, hat deswegen schwerwiegende Kurswechsel hinter den Kulissen angekündigt, um seinen Arbeitgeber wieder nach vorne zu bringen.

Laut Mesa habe man bei Sony Mobile tiefergreifende Veränderungen geplant. Beispielsweise übernimmt nun Kimio Maki, vorher bei der Kamerasparte Sonys beschäftigt, die Leitung der Entwicklungsabteilung von Sony Mobile. Maki brachte Sony im Bereich der Kameras stark nach vorne und soll nun auch für die mobile Abteilung entsprechend ran. Speziell da die Smartphone-Hersteller die Kamerafunktionen immer mehr in den Vordergrund rücken, könnte das eine weise Entscheidung sein.

Für den MWC 2019 solle Sony entsprechend laut Mesa einige Asse im Ärmel haben. Was der Hersteller da mit 5G vorhabe, wollte Mesa aber noch nicht verraten. Er stellte nur klar, dass man es weder übereilen, noch den neuen Mobilfunkstandard außer acht lassen wolle. Zum wohl unvermeidlich kommenden Sony Xperia XZ4 gibt es wiederum schon viele Gerüchte, die sich besonders um den vermeintlichen 21:9-Bildschirm mit OLED-Technik drehen. Das Gerät soll zudem eine Triple-Kamera bieten und Sonys Flaggschiff des Jahres 2019 werden. Für Freunde der immer seltener werdenden, kompakten Smartphones wird es hingegen schwerer:

„Wir haben sehr lange an der Compact-Serie festgehalten, wegen der einfachen Bedienung“, erklärte Mesa. „Es gibt immer Platz für verschiedene Größen, aber die Leute wollen jetzt viel mehr Fläche für ihren Inhalt.“

Drastische Veränderungen bei den Geräten an sich scheinen aber erst einmal auch wieder nicht geplant zu sein. Man will wohl eher hinter den Kulissen einiges umstellen und vielleicht auch im Marketing anders vorgehen. Die Smartphones an sich werden aber wohl erst langfristig eine Evolution erfahren, um wieder ganz oben mitspielen zu können – eben nicht nur technisch, sondern wenn es nach Sony ginge auch in den Verkaufszahlen. Zudem wolle Sony laut Mesa Content und Hardware enger miteinander verknüpfen. Dabei wolle man auch ein paar Leute überraschen – da bin ich gespannt.

(Update 10:45: Xperia Compact-Zitat eingefügt)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Tja, hätte so einfach sein können: Sie hatten ja quasi Alleinstellungsmerkmale, Handy mit potenter Hardware und dennoch kompakt, früher sogar ein tolles Konzept mit Tastatur-Slider-Handys. Wie geschrieben, sie rufen nach dem Untergang im Einheitsbrei, die kompakten werden größer, Tastatur ist nicht mehr, und sonst können sie sich nicht hervorheben: Kamera ist eher durchschnittlich ebenso wie die übrige Leistung.

    • Auch wenn es einige große Verfechter der Conpaxt Reihe geben wird, hätte die Reihe gute Verkaufszahlen würde Sony auch daran festhalten, genau wie andere Hersteller vermehrt kleinere Geräte herstellen würden.
      Es ist schade und mich stören diese Riesen Geräte auch, es scheint aber neunmal das zu sein, was die breite Masse kauft.

  2. Sony hat angekündigt, keine Compact-Geräte mehr zu vertreiben, da die Leute mehr Bildschirm wollen.

    Vielleicht hat Sony das auch nur falsch verstanden und die Leute wollen nicht einfach größere Bildschirme haben, sondern keine Handys mit oben und unten 2 inch Rand, so wie Sony es macht.

  3. PetersRiesenFingernagel says:

    Würde mir glaub ich ein Sony Handy nur wegen Remoteplay für die PS4 holen…

  4. Sony hat es vermasselt. Da noch mal rauszukommen halte ich für extrem schwierig mit Firmen wie Huawei als Wettbewerber und neuem Technologie Platzhirsch speziell bei Kameras. Da muss Sony entweder unterirdisch schlechte Margen akzeptieren um Preis/Leistungsmäßig gleichziehen zu können oder ein nicht bekanntes Ass aus dem Ärmel ziehen, daran glaube ich aber nicht. Wenn Sony die Situation ehrlich analysieren würde, würden sie sich zurückziehen, ein Totes Pferd reitet sich ziemlich schlecht.

  5. «Sony bringt gute Smartphones auf den Markt, das ist keine Frage.»

    Doch das kann man durchaus infrage stellen. Und von einem «Comeback» spricht man eigentlich nur, wenn es jemand schon einmal zu etwas gebracht hat – und das gilt definitiv nicht für Sony-Smartphones. 😉

    Auf die Kamera sollten die Japaner auch nicht setzen. Sony dominiert zwar fast den ganzen Sensormarkt, aber sie haben die Signalverarbeitung nicht im Griff. Wie es richtig geht, zeigen Google und Apple. Sony hingegen ist in dieser Beziehung restlos inkompetent, wie die gemachten Fotos zeigen.

    Kurz, ich bin ganz zufrieden mit der Playstation – aber mehr Sony braucht es bei uns nicht, man hat ja schliesslich Ansprüche. 🙂

    • Wir haben neben der PS4 Pro auch noch einen Bravia 65XE9005. Dem TV gebe ich sowohl zwei als auch fünf Sterne, fünf Sterne für die Bildqualität, schon fast überirdisch (bin Bildverliebt), wohlwollend zwei für das Android OS des TV’s. Ich gehöre wohl zu den wenigen die die Farben von Oled nicht abkönnen.

    • Sony Ericsson war in den 90ern ganz vorne mit dabei! Das Sony Ericsson K750i ein Meilenstein in der Handygeschichte, praktisch jeder wollte das haben! Vielleicht bezog sich der Satz auf die damalige golden Zeit für Sony?

    • Love my xperia Xz.

  6. Also das XZ4 und XZ4 Compact klingen nicht nach Comeback sondern nach weiter so.

  7. Sony muss nicht nur was beim Preis-Leistung-Verhältnis tun, sondern auch bei der Software. In den letzten ein bis zwei Jahren hat die Zuverlässigkeit mit Patches oder den monatlichen Security-Updates arg nachgelassen. Ein anderes großes Novum für mich ist die vorinstallierte Bloatware, die sich nur deaktivieren, aber nicht deinstallieren lässt. Sony belegt den Speicher mit reichlich Apps, die kein Mensch braucht oder die viele schlicht nicht haben wollen. Selbst in den Einstellungen zeigt Sony Werbung für Apps an. Das geht gar nicht.

    Und ja, Sony könnte eigentlich viel mehr bieten, ob bei Kamera oder Musikwiedergabe, aber wie schon gesagt, das Unternehmen sticht im Einheitsbrei nicht hervor. Man sollte auch mal mutig sein und mit neuen Farben experimentieren. Schadet bestimmt nicht.

    Derzeit besitze ich ein Sony Xperia XA2 und bin vor allem mit diversen Walkman- und Cybershot-Modellen (z. B. W595, W995, C905) von Sony Ericsson aufgewachsen. Danach folgten Geräte wie Satio, Aino und diverse Xperia-Modelle. Das waren noch Zeiten…

    • Ich habe gerade ein XZ1 Compact, welches ich nur habe, weil mein Z3 Compact Kontakt mit einer Planierraupe hatte. Sicherheitsstand: Dezember 2018, Android 9. Finde ich für das Handy gerade noch OK und bei den meisten anderen Handys wäre ich froh, überhaupt Android 9 zu bekommen oder gar Sicherheitspatches.
      Ich hatte, dank MyPhoneExplorer, auch schon Jahre vor den Smartphones Sonymodelle, das K770 sogar noch lange in die Smartphonezeit hinein und mich haben sie immer angesprochen, erst mit der Tastatur, dann mit den kompakten, deren einzige Konkurrenz von Samsung, die Minis, ein fetter Witz waren. Nu nja, jede Ära geht mal zu Ende und es wäre doch witzig, wenn ich im Jahr 2022 dann plötzlich ein Nokia (wenn auch nur vom Namen) in den Händen halten würde, die ich selbst in den 90ern nie hatte.

  8. letzte Woche kam mit Android 9 das zweite grosse Upgrade für das XZ1 Compact… von einem „Nachlassen in der Zuverlässigkeit mit Patches“ kann da wohl keine Rede sein, ganz im Gegenteil wüsst ich kaum einen Hersteller zu nennen (vorbehaltlich Pixel-Serie) die ihre Geräte ähnlich lange pflegen.

    Wenn allerdings die Compact-Serie eingestellt wird und nur noch blödes Consumer-Geraffel in Form von Riesen-Prügeln mit drölfzig Objektiven und „Content verbandelt mit Hardware“ (= noch mehr sinnlose Bloatware) angeboten wird, war das meine letztes Sony.

    • So ist es.

      Allerdings gibt es noch die Android Ones, und Blackberry unterstützt seine Modelle wohl auch recht lange. Es sind aber echte Ausnahmen.

  9. „Zudem wolle Sony laut Mesa Content und Hardware enger miteinander verknüpfen“ – das ist genau etwas, das mich vom Kauf abhalten würde, weil irgendwann der Punkt kommt, wo freie Benutzbarkeit von Hardware mit den Rechteinteressen der Content-Anbieter kollidiert.

  10. Hatte mal ein X10 mini mit Tastatur war damals noch mit Android 2.3 war nicht schlecht Was mal wieder ein Gerät wäre so 4,8 zoll mit eben besagter ausschiebarer Tastatur und die Frontcam mit drin. So das man keine Notch oder so mehr braucht sondern die 4,8 Zoll mit schmalen Rändern vernünftig nutzen kann. Ich denke so ein Gerät würde bestimmt einige Käufer finden.

  11. Der Sinn eines 21:9 Displays bei Smartphones erschließt sich mir nicht. Was soll ich damit, Kinofilme anschauen ? So wird kein Comeback geben. Ehrlich gesagt sehe ich keine Zukunft für Sony am Smartphone Markt mehr. Bis 500€ dominieren die Chinesen. Ab 500€ die Chinesen + Samsung + Apple.

  12. Sollen mal die camera2API für ihre Smartphones freigeben, damit der Kamerasensor sinnvoll ausgenutzt werden kann. Darauf hoffen so einige. Oder haben schon die Hoffnung aufgegeben…

  13. „die Leute wollen jetzt viel mehr Fläche für ihren Inhalt.“
    Zumindest ich gehöre definitiv nicht zu diesen Leuten – ich möchte mein Smartphone mit einer Hand bedienen und in eine normale Hemd- oder Hosentasche stecken können. Bisher haben die Compact-Modelle diese Anforderungen immer noch erfüllt. Wofür genau sind Telefone >6″ in Formaten jenseits von 16:9 nötig oder nützlich? Vielleicht für klassische chinesische Texte, die traditionell von oben nach unten geschrieben werden? Oder für Kinofilme in Breitwand?
    Die Compact-Modelle in Verbindung mit top Kamera (passende Hardware hat Sony ja schon) wären eine schöne Nische, die Sony besetzen könnte…

    Pech für Sony, dass meine Markentreue auch nach vielen Jahren keine religiösen Züge hat und ich jeden Quatsch kaufe, nur weil Sony draufsteht. Wenn mein XZ2compact den Geist aufgibt, werde ich mich am Markt nach einem passenden Ersatz umsehen und welchen finden…

    • Viel Erfolg. Nach dem Tod meines Z3 Compacts suchte ich bereits, weil das XZ2 Compact mir auf den Zeiger ging, zu groß, kein Kopfhörer usw. Ich nahm dann, auch des Preises wegen, gestehe ich, das XZ1 Compact, welches etwas kleiner, Kopfhörer aber schon USB C hatte. Es war aber schon ein Kompromiss, das Z3 gefiel mir besser, aber was soll man machen? Wenn das XZ1 kaputt ist, werde ich auch wieder suchen, dass ich aber finde, glaube ich nicht.

  14. Warum bringt Sony eigentlich nicht die Marke PlayStation mit ins Spiel? Ein AppStore mit alten PS1/PS2 Spielen mit auf die Smartphones installiert und die Leute würden es bestimmt kaufen. Das wäre auf jeden Fall ein Alleinstellungsmerkmal der Sony Smartphones. Sony ist irgendwie auch ein altes verkrustetes Unternehmen, das sich auf seiner goldenen Vergangenheit ausruht, da kommt nichts mehr von denen. Noch nicht mal meine Playstation Pro läuft anständig. Die PS1 Classic vermutlich mit einer der größten Flops 2018. Bei Sony wundert mich nichts mehr.

  15. Ich habe lange nach einem kompakten Telefon mit guter Kamera gesucht…. besonders für den Urlaub.
    Also, klein, immer dabei, gute Kamera und Telefon/SMS Funktion. Mein berufliches Iphone 6 will ich nicht mitnehmen.
    Meine, zugegebenermaßen etwas „freakige“ Lösung: Nokia N8-00 aus dem Jahr 2010.
    3,5 Zoll AMOLED-Display, geniale 12MP Zeiss Kamera mit Xenon Blitz, fast 1 Woche Akkulaufzeit (Akku wechselbar!)…..
    Die Kamera ist tatsächlich noch auf heutigem Niveau, etwa bei Iphone 6.
    Sogar einige „neue“ Funktionen konnte ich ihm beibringen: Skype, Google Drive etc.

    Ich habe mir noch 1 zweites als Reserve gekauft, hole ich morgen ab. 50€ inkl. Originalzubehör.

    Problem gelöst 😉

  16. Bin jahrelang sehr zufriedener Sony Kunde gewesen. Jetzt beim Umstieg vom XZ2 auf das XZ3 enttäuscht mich aber einiges. Zudem ist es in meinen Augen auch ein Fehler die compact Reihe einstellen. Das war bis heute wirklich was besonderes und wenn ich mein Telefon nicht beruflich benötigen würde, wäre meine Wahl ein ZX compact.
    Gewicht, Kamera, Bloatware, echtes Dual-Sim + SD Karte,… hier muss sich was bewegen sonst bin ich beim nächsten Gerät wo anders. Mit Sonys Android und Updates bin ich sonst sehr zufrieden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.