Sony Interactive Entertainment kauft Bungie

Das Beben in der Gaming-Branche nimmt kein Ende. Nachdem Microsoft mit Activision Blizzard vorgelegt hatte, hat Sony nun zugeschlagen, um die PlayStation-Sparte zu stärken. Sony kauft Bungie, die Macher von Destiny. Sony Interactive Entertainment lässt sich den Deal 3,6 Milliarden Dollar kosten. Nach Abschluss der Transaktion wird Bungie eine unabhängige Tochtergesellschaft von Sony Interactive Entertainment sein, die von einem Vorstand geleitet wird, der aus dem derzeitigen CEO und Vorsitzenden Pete Parsons und dem Rest des derzeitigen Managementteams des Studios besteht, so die Unternehmen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. LOL einen Multiplattform Publisher, der eine GaaS Marke hat für 3,6 Mrd zu kaufen, anstatt mit dem Geld 12 tripple A+++ spiele zu produzieren und das mit einer Firma die das schon vorher mit Apple, Microsoft und activision abgezogen haben ? Dachte der Microsoft Deal wäre bekloppt ….

    • Nachdenken worum es geht. Nicht um Werte heute, sondern um den Monopolkampf und die Daseinsberechtigung morgen. Da befinden wir uns gerade.

      • Ja nachdenken, eine Marke die auf Multiplattform ausgerichtet ist versus 12 tripple a+++ Produktion, bei Sonys Geschick der Vergangenheit 3/4 der Produktionen sicherlich Ruhm und Reichtum gebracht hätten, hermen hulst scheint nicht die richtige Person für den Posten, die 3,6 Mrd verschwinden nicht als Posten sondern müssen durch Streichungen finanziert werden, das ist mehr Wahnsinn als beim activison Deal wenn man die Umsätze beider Firmen betrachtet

        • irgendwie sinnlos triple und dann a+++ auch noch zu schreiben

          • Das, und zudem ist A+++ wohl eher die (alte) Effizienzklasse einer Waschmaschine. 😉 Wenn schon, dann bei Spielen „AAA“ oder halt „Triple A“.
            So, genug gemosert – schönen Dienstag allen!

        • Bungie hat 30 Jahre Erfahrung als Studio, kann Shooter und MMO, aber auch gewinnbringende Franchises. Sie sind allerdings nicht groß genug, um alleine A+ Spiele zu entwickeln, was sich mit Sony
          als Eigner ändert. Sony wiederum bekommt eine Menge fähiger Entwickler, die man heutzutage nicht
          an jeder Ecke bekommt. Ob das 3,6Mrd wert is, wird man sehen, aber die sind sicher wegen möglichen Gewinnen mit Destiny ausgegeben worden….

        • Woher willst du den Umsatz kennen, Bungie ist doch nicht öffentlich gehandelt, oder doch? Die haben über 500 – 600 Mitarbeiter, Jahrzehntelange Expertise und haben mit Destiny was aufgebaut, was nachweislich im zweiten Anlauf funktioniert hat. Meiner Meinung nach ist Sony genau DAS, was Bungie fehlt. Kontrolle, Vernetzung, Konzentration auf Playstation.

          Aber ich bin trotzdem deiner Meinung, dass bei Sony strategisch einiges schiefläuft. Nicht nur Hermen Hulst wirkt für mich unpassend, auch Jim Ryan hat ja zweifelhafte Entscheidungen getroffen. Da sind zwei Positionen gewechselt, die aktuell eher Negatives offenbaren. Aber das ist nur meine Meinung.

          Den Kauf von Bungie finde ich aber dennoch gerechtfertigt. Du brauchst Studios mit Erfahrung. Du kannst auch nicht einfach mal so 12 Triple-A Games produzieren. Geld ist eine Sache, die notwendigen Studios hat Sony, aber die entwickeln auch alle schon Triple-A Games.

    • Man darf auch nicht vergessen, dass es nicht nur ‚um Morgen‘ geht, sondern auch darum, dass Geld auf Konten zu lagern im Moment sehr teuer ist. Daher kommen wohl auch die ‚zahlreichen‘ und aus der Sicht von Vielen, sehr teuren, Übernahmen in der letzten Zeit, ‚verfestigtes Geld‘ ist einfach günstiger und dazu bekommt man noch Wissen und auch gute Marken ‚gratis‘ dazu.

  2. Super. Passt zu Sony. Jetzt noch From Software und Sony hat alles was ich will.

    Aber mal ehrlich. Bungie macht solide Produkte, hat fähige Leute und hält eine gewisse Qualität. Das passt gut zu Sony und da die Studios gut vernetzt werden, profitieren alle.

  3. Mist! Hatte eigentlich nicht vor, diese Generation eine PS5 zu erwerben. So muss ich ein eventuelles Remake von Bungies „Myth II: Soulblighter“ auf der PS5 oder ein eventuelles Myth IV an mir vorüberziehen lassen.
    Wirklich schade, habe Myth II (damals auf Linux dank Loki) sehr genossen! Es tut immer sehr weh, wenn ein Entwicklerstudio, auf dass man große Hoffnungen für die Zukunft gesetzt hat, die eigene Plattform verlässt.

    • Die besitzen doch gar nicht mehr die Rechte daran. Wer hat die Myth-Rechte überhaupt? Hat das damals nicht alles Microsoft gekauft? Die hatten ja schonmal ein Studio nach dem anderen übernommen und sich dann wieder von allen getrennt bzw. alle kaputtgewirtschaftet und Marken zerstört… lange bevor sie jetzt ihre nächste neue Einkaufswelle haben.

      • Der dritte Teil ist tatsächlich von einem anderen Studio entwickelt worden.
        „Wolf Age“ wurde von vielen Loki-Fans als Linux-Port gewünscht, von Loki aber nie erwogen; möglicherweise lagen Rechteprobleme vor. Daran kann ich mich aber nicht mehr erinnern.

      • Die Myth-Rechte hatte damals Take2 übernommen, als Bungie zu Microsoft ging. So um 2000 kam dann auch noch Myth 3, allerdings von einer anderen Firma für Take2 entwickelt. Keine Ahnung, was danach mit den Rechten passiert ist. Liegen wohl noch irgendwo dort in einer Schublade.

  4. Marathon und destiny für mich zwei Meilensteine von bungie.
    Destiny’s raids werde ich nie vergessen. Gläserne Kammer. Man was haben wir damals als 6 Mann Truppe das Game gesuchtet. So eine Community und so eine Spieltiefe hatte ich persönlich vorher noch nie erlebt. Das war eine unglaubliche Erfahrung. Und hatte man erstmal die Waffe der Vex. Wie man sich am Ende des raids auf die Belohnungen gefreut hatte. Jede Woche neue Items und Legendäre Waffen. Destiny war Oberhammer!!! Gute Wahl sony!

  5. Ähh, waren das nicht die Typen, die Halo gemacht haben? Kommt das jetzt auch für die Playstation?

    • Ne die Serie hat bungie für einen zweistelligen Millionen Betrag erst für Apple und dann für Microsoft produziert, die Rechte hat Microsoft.

      • Falsch. Nicht FÜR Apple, sondern FÜR Mac, wie alle ihre ersten Spiele damals. Als Microsoft dann gekauft hat, war mit Multi-Plattform schluss.

        • Genau und leider – denn ich meine, dass Halo ursprünglich auch für den Mac kommen sollte.
          Oni (Mac exklusiv) war auch von Bungie, und Myth war auch toll. Gibt es irgendwelche Quellen für das oben erwähnte Remake von Myth?

  6. Egal was Sony auf der PS5 rausbringt. So eine Konsole kommt mir nicht ins Haus. Warum? Während der Gewährleistung (24 Monate) verlangt Sony 150,- Cash Vorkasse, um eine Reklamation der PS4/5 überhaupt anzunehmen. Ein klarer Verstoß gegen Deutsches Recht.
    Quelle: Ich arbeite im Technischen Support eines großen Online Händler sund habe damit täglich zu tun.

    • Ich bin selbst auch immer meine Lieblingsquelle. Aber davon abgesehen, für die Gewährleistung steht nicht der Hersteller, sondern der Verkäufer ein. Sony darf von mir also gar nichts verlangen, wenn ich bei deinem großen Online-Händler eine Mängelanzeige machen. Was dann zwischen dem Händler und dem Hersteller/Großhändler ausgemacht ist, kann von der Gewährleistung abweichen, da diese bei B2B nicht zwingend anzuwenden ist. Tangiert mich als Endverbraucher aber auch nicht wirklich, da das Sache des B2B-Geschäftes ist und mein Recht gegenüber dem Verkäufer davon unberührt bleibt.

    • Also ich hörte Sony zahlt dir 250 Dollar als Entschädigung für jede Reklamation und dazu bekommst du danach ein Neugerät und darfst die kaputte einfach behalten.

      Quelle: Meine Oma arbeitet bei Sony als Putzfrau.

      • Ich habe vor kurzem den Playstation Support wegen eines defekten R2 Triggers am PS5 Controller in Anspruch genommen. Selten so eine unkomplizierte Abwicklung erlebt.

  7. Ingo Podolak says:

    Schon lustig das Sony gerade das Studio kauft was viele mit DEM Xbox Spiel überhaupt verbinden.
    Auch wenn das nicht für die letzten Teile zählt, man denkt aber trotzdem daran.

    Nach dem großen Activision Deal klingt das ein wenig wie eine kleine Rache Aktion.

    • Könnte man meinen. Aber glaubst du nicht, derartige Übernahmen müssen Monate, wenn nicht sogar jahrelang geprüft und evaluiert werden, bevor sie geschehen?

      Du gehst ja nicht hin und sagst… ich kauf euch… wie viel?… okay machen wird. Da sind ja Prüfer beteiligt, Kontrollen sind notwenig, wenn es gegen Kartellrechte verstößt sind oft sogar Strafzahlungen fällig falls die Übernahme scheitert, es geht um sehr viel Geld, was abgesegnet werden muss und so weiter und sofort.

      Auch der Activision-Deal wurde sicherlich über einen sehr langen Zeitraum geplant. Ich denke sogar das muss schon 2020 oder 2021 angefangen haben. Der Zeitpunkt war jetzt aber eventuell sehr günstig, wegen den Aktienkurs und den Skandalen, weshalb man nun beschleunigt zugegriffen hat.

      • Der ActivisionBlizzard-Deal ist auch noch nicht durch. Trotzdem wurde es bereits so bekannt gegeben. Die Prüfungen passieren tatsächlich erst danach 😉 Bei dem ActivisionBlizzard-Deal z.B. geht man davon aus, dass das ganze bis etwa Mitte 2023 dauern wird, bis die notwendigen Prüfungen und Erlaubnisse vorliegen, aber man geht auch davon aus, dass da keine Einwände kommen, da es sich nicht um eine feindliche Übernahme handelt.

        In solchen Fällen bedeutet Kauf tatsächlich nur, dass jemand den Kauf angeboten hat und die entsprechenden Entscheider auf der anderen Seite dem zugestimmt haben.

        Allerdings glaube ich auch nicht, dass das jetzt ein Schnellschuss von Sony war als Gegenaktion. Wollte nur mal verdeutlichen, dass sowas nicht zwingend im Vorfeld passieren muss.

  8. Sony ist im Vergleich zu Microsoft ein kleines Licht. 150 Milliarden Bewertung gegenüber 2,6 Billionen. Microsoft hat angeblich eine Akqusitions Kriegkasse von um die 140 Mrd. Wenn Microsoft wirklich ernst macht und Gaming in Zukunft forciert mit dem GP und Cloudgaming, dann muss Sony seine Nische finden oder in anderen Geschäftsfeldern Fokus legen und wachsen.

    • Microsoft hat früher schon einmal diese Phase gehabt, wo sie alles und jeden aufgekauft haben. Viele Studios und Marken haben sie zugrunde gerichtet, später wieder verkauft oder einfach vernichtet. Aktuell hat Microsoft viel gekauft, aber nicht EIN Blockbuster am Start, der all das rechtfertigen würde. Ja, sie sind auf einem interessanten und guten Weg, aber geliefert haben die noch gar nichts. Geld macht keine guten Spiele. All das braucht auch Leitung und Kontrolle, damit es funktioniert.

    • Da würde ich mir weniger Sorgen machen. M$ hat zwar viel Geld, kann aber noch lange nicht den Markt leerkaufen. Das würde Ärger mit den Kartellbehörden und eine eventuelle Zerschlagung in den Raum bringen. In dem Bereich sind die Amerikaner nicht gerade zimperlich.

  9. Nur mal so… Geht jetzt die Spielebranche den Weg von den Streaming-Diensten?
    Diese Deals führen doch zu einer immer stärkeren Fragmentierung, oder?
    Die fetten AAA-Titel kommen dann doch vermehrt exklusiv für die eine (eigene) Plattform raus, oder?
    Oder werden kommende Bungie/Activision Titel trotzdem (zeitverzögert) für die jeweils andere Plattform rauskommen?

    Exklusivtitel gab es natürlich schon immer, aber wenn das mehr wird, weiß ich nicht ob ich das gut finde….
    Zu 5 Streaming Diensten kommen dann auch noch 2-3 Konsolen, ja?

    • Das ist doch aber schon die ganze Zeit so. Wenn es nicht Exclusives für Konsolen sind, dann sind es Publisher, die Ihre Spiele nur im eigenen Launcher anbieten und man muss 500 Launcher installiert haben.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.