Sonos: Alexa steuert nun auch Audible

Gute Nachrichten gibt es für Sonos-Nutzer, die entweder einen Sonos-Speaker mit integrierter Alexa haben oder einen Speaker mit einem beliebigen Echo-Device verbinden. Ab sofort kann über die Alexa-Sprachsteuerung auch die Wiedergabe von Hörbüchern via Audible erfolgen. Kapitelsprünge oder einfach das Starten und Beenden von Hörbüchern sind möglich, wie das Unternehmen via Twitter bekannt gab.

Sicher würden sich mehr Nutzer über die Unterstützung für AirPlay 2 freuen, hier gab es die Tage ja ein Auf und Ab der Gefühle. Erst hieß es, dass der Juli-Termin doch nicht eingehalten wird, dann bestätigte der CEO, dass die Unterstützung noch im Juli kommen wird. Der Support selbst nennt mittlerweile gar keine Zeiträume mehr, verweist nur darauf, dass die Unterstützung kommt.

Sonos wird zudem an die Börse gehen, ein entsprechender Antrag wurde eingereicht. Daraus gehen auch immer interessante Zahlen hervor. So nutzen heute – 2005 wurde der erste Connected Speaker von Sonos verkauft – 6,9 Millionen Haushalte Produkte von Sonos, insgesamt sind 19 Millionen Lautsprecher registriert. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass Sonos Smart Speaker als Alternative zu Smartphones sieht. Man kann Informationen erhalten, ohne dabei aber an einen Bildschirm gebunden zu sein, so die Aussage von CEO Spence.

Seti 2014 gab es bei Sonos übrigens keine Gewinne, aber die Verluste wurden wieder geringer. 2017 wurden bei 992,5 Millionen Dollar Umsatz 14,2 Millionen Dollar Verlust eingefahren. 2015 waren es noch 68,8 Millionen Dollar. Worauf ich eigentlich hinaus wollte: Ihr könnt Sonos-Speaker mit Alexa und Audible verwenden, wie eingangs erwähnt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Sener Sentürk says:

    Wäre schön wenn Alexa auch mal Amazon Prime Video unterstützen würde.
    Für mich absolut unverständlich weshalb Amazon zahlenden Kunden diesen Service verweigert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.