Samsungs neues Tizen OS zeigt sich – und auch das erste Gerät?

Samsung hatte im September angekündigt, zusammen mit Intel ein neues Betriebssystem für Smartphones zu entwickeln. Tizen sollte es heißen – mehr wurde nicht gesagt. Eigentlich verwunderlich, dass Samsung ein weiteres Betriebssystem für Smartphones möchte, ist man schließlich mit Android, Bada und Windows Phone ordentlich aufgestellt – dann noch ein neues Betriebssystem auf den hart umkämpften Markt zu werfen… naja. Jedenfalls haben die Jungs von SamMobile ein paar Bilder aus der Entwicklerumgebung in die Finger bekommen:

Für mich wenig spektakulär, ähnelt irgendwie Android und Bada zusammen. Sind halt „nur“ Bilder, da kann man nicht viel zu sagen, wenn man den Gerüchten Glauben schenken darf, sehen wir aber bereits auf dem MWC ein erstes Gerät mit Tizen. Ebenfalls aus der Tizen SDK stammt das folgende Bild – möglicherweise das Samsung i9500, welches das erste Gerät mit Tizen werden soll.

Wenn dem so ist, hat Samsung endlich erkannt, dass ein eigener Kamera-Knopf Sinn macht, zumindest sieht der untere der drei seitlichen Buttons für mich danach aus:

Mal schauen, was Samsung hier veranstaltet – ich bin da ein wenig skeptisch. Und wie geht es dann mit Bada weiter? Oder mit Windows Phone? Oder will man tatsächlich 4 Betriebssysteme gleichzeitig auf den eigenen Smartphones haben? Da sind noch eine Menge Fragen offen…

Quellen: SamMobile 1 / 2 via AllAboutSamsung

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Ich verstehe deine Skepsis. Auch wenn Konkurrenz das Geschäft belebt, bezweifle ich, dass sich ein weiteres mobiles OS durchsetzten kann.

  2. ich denke bada wird vom markt entfernt aber nicht eingestellt.
    man kann seit webos open source werden soll. bada nicht auch open source machen. wenn man die letzen verkaufsstatistiken von samsung sieht, scheint bada kaum gefragt zu sein. daher denke ich wird samsung bada durch tizen bald ersetzen.
    warum wird samsung bada nicht begraben? in zeiten der patent kriege ist es immer gut ein ass im ärmel zu haben und wenn es nur darum geht vor gericht zu beweisen, dass man eine technik schon vor patentantragstellung im einsatz hatte…

    ich hoffe immer noch gesunde webos welt 🙂

  3. 3lektrolurch says:

    In Tizen steckt ja auch MeeGo. Wird ne Menge Potential haben das Ganze, s.
    https://meego.com/
    Ich hoffe mal auf mehr Performance als Android.

  4. Bobo-Verhauer und Apfel-Zerdrücker says:

    Im Unterschied zu crApple setzt Samsung halt auf Vielfalt statt Einfalt.

  5. weiß nicht, finde der Markt ist gut bedient … wenns wenigstens etwas innovativer aussehen würde, sieht nach nichts neuem aus, aber könnte ja noch werden…

  6. Die Bilder hauen einen nicht grade um. Wie schon geschrieben, wirkt es wie Android und bada zusammen. Samsung scheint in der Richtung vielleicht ein wenig unter Einfältigkeit zu leiden. Genaueres kann man sowieso erst sagen, wenn die ersten Tizen Version auf dem Markt ist. Nebenbei bemerkt, geht es nur mir so oder schaut das vermutete Samsung i9500 wie ein iPhone Klon aus?

    bada kann auch nicht mithalten. Samsung müsste viel mehr in die Entwicklung stecken und die verbaute Technik sollte an die Android-Sparte heranreichen. 5 Megapixel in einem Wave 3 sind auch nicht mehr so ganz zeitgemäß. Die Benutzeroberfläche von bada erinnert auch nur mehr an eine Android Kopie. Daher es mangelt dem OS etwas an Mehrwert, im Vergleich zu den anderen großen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.