Samsungs neue TouchWiz UI „Grace“ zeigt sich in einem Video

Samsung TouchWiz Grace AlphaSamsung und TouchWiz UI. Entweder man liebt die Hersteller-Oberfläche oder man hasst sie. Ich persönlich war nie Freund der blubbernden oder plätschernden Nutzeroberfläche, auch wenn ich zugeben muss, dass TouchWiz über die Jahre eine gewisse Reife erlangt hat. So langsam nähern wir uns dem Technik-Herbst, in dem neue Geräte vorgestellt werden. Und auch wenn wir im vergangenen Jahr kein Galaxy Note 6 auf dem europäischen Markt begutachten konnten, so hoffe ich, dass sich das Ganze dieses Jahr wieder ändert. Im Zuge der Herbst-Technik kommt auch die Software-Seite nicht zu kurz – schließlich stehen September und Oktober ganz im Zeichen von Android und iOS.

Aber auch Samsungs TouchWiz UI soll ein wenig aufpoliert werden. In einem Video des italienischen Blogs „HDblog.it“ leakt man kurzerhand ein ausführliches, 15-minütiges Video, in dem TouchWiz – Codename „Grace“ in seiner vollen Pracht zu sehen ist. Im Video ist zu sehen, dass Samsung die hellere Farbgebung der aktuellen TouchWiz UI weiter verfolgt, allerdings das Ganze noch etwas mit Schwarz-Weiß-Elementen veredelt. Ordner haben nun einen Unschärfe-Effekt beim Öffnen – ähnlich, wie man es von iOS kennt.

Nebst dieser eher dezenten Änderungen hat Samsung am Notifications-Dropdown und den Quicksettings Hand angelegt. Diese liegen etwas dichter beieinander und sind ohne Trennelement versehen. Alles in allem wirkt TouchWiz ein Stück weit aufgeräumter – wenn auch nicht durch ein bahnbrechend neues Redesign. Die im Video zu sehende Version von TouchWiz Grace ist allerdings noch in der Alpha-Version. Änderungen können also noch en masse hinzukommen. Testwütige können sich an der APK ausprobieren, die es bei den XDA Developers gibt.

(Quelle: Sammobile)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

10 Kommentare

  1. Und es wird immer schlimmer …

    Noch bunter, noch verspielter und v. a. noch mehr Funktionen mit irgendwelchen Untermenüs. TouchWiz am Note 1 war noch recht übersichtlich und aufgeräumt. Das neue TouchWiz in dem Video wirkt sehr unübersichtlich und zugekleistert. Farbgebung gefällt mir auch nicht wirklich.
    Insgesamt erinnert es mich sehr stark an MIUI und Flyme OS.
    Ein Galaxy Note Google Play Edition, fände ich eine sehr willkommene Sache, denn die Hardware von Samsung mag gut und v. a. einzigartig sein, aber die Software wird immer schlimmer und verbuggter. „Clean Install“ wie am PC ist leider auch nicht möglich bzw. nur mit Garantieverlust seit dem Note 3/Galaxy S4.

    Mein Galaxy Nexus war genau umgekehrt: Software hui, Hardware pfui. Der billige eMMC Speicher hat den Spaß am Galaxy Nexus sehr getrübt, ebenso war das AMOLED Display nicht besonders gut und mein Galaxy Nexus war wegen des Displays einige Male bei W-Support.

  2. @syscrh:

    Kann dir da nur vollstens zustimmen. Aus den von dir genannten Gründen wird es bei meiner nächsten Anschaffung leider auch kein Samsung mehr.

  3. Dito. Mit Hardware sehr zufrieden, mit der Software um so weniger.

  4. Also wenn ich mir das Video anschaue, dann stelle ich eher das Gegenteil fest. Wo ist das denn verspielter? TouchWiz wird immer seriöser und flexibler. Beim Note 1 fand ich es eine Katastrophe. Hier jetzt sieht es doch eigentlich recht gut aus. Gibt auch das Swipe nach oben Menü bei Apps. Gegenentwurf zu Apples ForceTouch. Also, ich kann mich nicht beschweren, finde es gelungen und freue mich drauf.

  5. Freakyno1 says:

    syscrh: „Noch bunter, noch verspielter und v. a. noch mehr Funktionen mit irgendwelchen Untermenüs“
    Ist jetzt ein Witz. oder? Als wenn TouchWiz von jeher mit Einstellungen ohne Ende überzogen wäre.
    Eben nicht, deswegen nutze ich auch NovaPrime.

    @Checkit : Weil die Sofware nicht stimmt, die Hardeware aber Top ist. Und Trotzdem kein Samsung mehr?
    Seltsame Einstellung. Zwingt dich doch keier TouchWiz zu nutzen…. 😉

  6. @Freakyno1:

    Habe mich daran gewöhnt CyanogenMod zu nutzen. Dank Exynos-Chips in den neuen Modellen leider nicht so einfach möglich. 🙁

  7. Also ich glaube die meisten die hier Schreiben haben gar kein Samsung :), ich hab aktuell das S7 und das Touchwiz hier ist mit Abstand das Beste was Samsung gemacht hat und auch die Version im Video sieht tatsächlich gar nicht mal so anders aus.

    Von wegen Bunt kann hier gar keine Rede sein, alle früheren Versionen waren deutlich mit mehr Farben und Kontrast ausgestattet. Mal davon abgesehen kann man sich sogar einfach ein Marshmallow Theme installieren… gibt es kostenlos. Auch von der restlichen Bedienung kann ich zu Stock nichts negatives Erkennen, bisher habe ich alles auf Anhieb gefunden.

  8. Es kommt ja die bescheidene Update-Politik bei Samsung hinzu.

  9. Kann ich aktuell auch nicht bestätigen… Ich bin auf Sicherheitspatch-Ebene Juni 2016, viele andere Hersteller aktuell noch ?

  10. @HS Naja, all diesen Schnickschnack brauche ich nunmal nicht und möchte ein möglichst aufgeräumtes System ohne für mich unnötige Einstellungen. Ich hab bei meinem Note 4 weder Multiwindow, noch dieses Airview Menü ein einziges Mal gebraucht und von Anfang an deaktiviert. Ebenso verhält es sich mit anderen Funktionen. AOSP deckt bei mir eigentlich alles benötigte sehr gut ab. Notizen mache ich mit OneNote und dem Wacom EMR Stylus „S-Pen“.

    @Freakyno1 Ich beziehe mich eigentlich nicht allein auf den Launcher. Der ist tatsächlich vergleichsweise rudimentär. TouchWiz umfasst das komplette Skin von Samsung und das kann ich trotz aller Mühen eben nicht komplett loswerden (siehe meinen „Blog“).
    Schön wäre ein Knopf in den Einstellungen zu einem puren Android zu wechseln, der das komplette Skin inkl. Einstellungen ausblendet. So war das bei Samsung bereits zu Windows Mobile Zeiten möglich und man hatte eine Checkbox in den Einstellungen „TouchWiz verwenden“, womit sich der Skin komplett abschalten ließ.
    Eine Cleaninstall wie am PC ist ja leider nicht drin …

    @Sascha Im Vergleich zu einem AOSP Gerät, sind bei TouchWiz die Einstellungen in deutlich mehr Ebenen vergraben. Tlw. hat man die Verschlüsselungseinstellungen schon drei Ebenen tief in den Einstellungen gesetzt gehabt. Dazu kommt das Problem, dass manche Einstellungen ausgeblendet werden und nur noch über einen Activity Launcher aufzurufen sind. Am Note 4 und S5 Mini sind das z. B. die Einstellungen für die Rechtschreibprüfung.
    Samsungsmartphones hatte ich übrigens schon einige … Wave 3, Galaxy Nexus, Galaxy Note, S3, S5 Mini, Note 4, Galaxy Gio

    Ich mag Samsunghardware sehr gerne, da sie gut funktioniert und durchdacht ist, aber deren Software ist nicht mein Geschmack.