Samsung: Umsatz- und Gewinnrückgang im zweiten Quartal

Samsung konnte in den letzten Quartalen immer wieder mit Rekordumsätzen punkten. Das sieht für das zweite Quartal 2018 offenbar anders aus, wie nun die vorab veröffentlichten Zahlen von Samsung zeigen. Demnach geht es sowohl mit dem Umsatz als auch mit dem daraus resultierenden Gewinn nach unten. Samsung schlüsselt in diesen Zahlen noch nicht die einzelnen Sparten auf, Analysten gehen aber davon aus Paywall), dass schwache Verkäufe des Galaxy S9 mitverantwortlich sind, das Galaxy S9 seit dem Galaxy S3 das am schlechtesten verkaufte High-End-Modell ist.

Rund 51,8 Milliarden Dollar Umsatz konnte Samsung im zweiten Quartal erwirtschaften, hängen bleiben da rund 13,2 Milliarden Dollar Betriebsgewinn. Allerdings verdient Samsung nicht nur mit Smartphones, sondern ist auch in anderen Bereichen stark vertreten und stattet andere Hersteller mit Displays oder anderen Komponenten aus. Auch das hat Einfluss auf Umsatz und Gewinn.

Wie es im zweiten Quartal 20128 dann tatsächlich in den einzelnen Sparten von Samsung aussieht, wird man dann über den entsprechenden Earnings Call zu einem späteren Zeitpunkt erfahren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Christian EM says:

    Ohhhhhh, das tut mir aber jetzt leid für Samsung …..^^

  2. Sowas wäre Apple auch zu wünschen, damit das stetige Hochschrauben der Preise endlich mal aufhört.
    Soweit ich gehört hatte soll z.B. Apple das iPhoneX selbst maximal nur 400€ inklusive aller Kostenfaktoren kosten.

    Aber von Apple Jüngern kann man wohl fast jeden Preis verlangen.

    Samsung hat seine Jünger wohl noch nicht so weit 🙂

    • Das hattest du falsch gehört. Laut Analysten liegt der BoM vom iPhone X bei (angeblich) 370 USD (Galaxy S8 bei angeblich 307 USD). Das sind die reinen Materialkosten. Dazu kommen Geschäftskosten, Lohnkosten, Steuern, Testsuites bei der Herstellung (jedes Gerät durchläuft mehrere kurze oder lange Tests, wegen der FaceTime Kamera sind es noch einige mehr geworden), Entwicklungskosten, etc.
      Man muss auch nicht lange raten was am Ende bei rumkommt. US-Unternehmen sind verpflichtet, diese Zahlen alle drei Monate zu veröffentlichen. Apple liegt da in ähnlicher Höhe wie Alphabet oder Microsoft, teilweise auch darunter. Dazu kannst du Quartalsberichte studieren oder hier vergleichen:
      https://www.wallstreet-online.de/aktien/apple-aktie/bilanz
      https://www.wallstreet-online.de/aktien/microsoft-aktie/bilanz
      Es macht keinen Sinn sich irgendeine Fantasiezahl herauszupicken um daran krampfhaft Argumente festzumachen.

      • „Laut Analysten“ :)))) genau da habe ich dein Kommentar aufgehört zu lesen :))))

      • Ne, laut den Unternehmenskennzahlen. Apple macht aus etwa 50 Milliarden Dollar Umsatz einen Gewinn von etwa 10 Milliarden. Also sind am Ende etwa 20% im Schnitt die Marge für Apple. Ist natürlich sehr einfach heruntergerechnet, macht aber deutlich mehr Sinn als sich diese dämlichem Herstellungkosten anzusehen.

        Demnach dürfte eine Mercedes E Klasse auch nur 7500€ kosten.

        Wobei ich dem am Anfang gesagten gerne zustimme, die Preisschraube darf auch bei Apple gerne stehenbleiben oder zurück gehen.

      • Wow, „es macht keinen Sinn sich Fantasiezahlen herauszupicken und daran krampfhaft Argumente festzumachen.“
        Hast Du heute morgen was falsches gefrühstückt? Ich denke nämlich nicht, dass ich derjenige bin, der hier krampfhaft ist

        • „Aber von Apple Jüngern kann man wohl fast jeden Preis verlangen.“

          Muss ich mehr sagen?

          Ausserdem, hast du mal ein Apple-Gerät weiterverkauft? Da hast du nach 2-3 Jahren die Hälfte des Budgets wieder drin. Preisstabilität hat schon etwas Gutes.

    • Ich finde die Apple-Preise auch fies, habe aber trotzdem ein iPhone und einen AppleTV, wobei ich das iPhone gebraucht gekauft habe. Ich habe vor ein paar Jahren einmal ein älteres iPhone geschenkt bekommen und ab diesem Punkt war ich nicht mehr von meinem Smartphone genervt. Das ist natürlich höchst individuelles Empfinden, aber im Vergleich dazu, wie mich andere Geräte vorher genervt haben, ist das ein kleiner Preis.
      Aber wie gesagt: Das bezieht sich nur auf mich.

      • Bei mir war es ähnlich, nur andersrum. Ich hätte schon immer Android Telefone, und nun die Gelegenheit auf Dauer ein iphone 8 zu testen. Ich dachte wenn man es erst mal in Händen hält kommt bestimmt der wow Effekt. Dem war aber nicht so, vor allem die Restriktionen und fast alles nur über die Cloud nerven mich. Das Display finde ich eher schlechter als bei meinem s8. Die Bedienung ist nichts für mich. Einzig positiv finde ich die Standby Zeit, wobei ich dazu sagen muss, da ist auch nichts drauf was im Standby Strom verbrauchen könnte. Lieber alle 2 Jahre ein neues Android telefon als alle 4 Jahre ein neues iPhone zum gleichen Preis. Aber so sieht man das jeder seine individuellen Präferenzen bei einem Handy hat, und das ist auch gut so.

        • Das sehe ich genau so, zumal das iPhone X völlig überteuert ist. Die gleiche Technik bekomme ich im Android Lager für rund 500€ (aktueller Händlerpreis). Auch ich hatte vorher ein iPhone und wie die meisten habe ich dann ein Android Phone ausprobiert, war begeistert und bin es immer noch.

  3. Über S9 höre ich allgemein nicht viel Negatives, warum verkauft sich das so schlecht? Zu wenig Innovation, zu langweilig, zu teuer?

    • Ganz genau. 🙂

    • Faktisch ein leichtes Upgrade zum S8, mehr nicht. Es wäre aber naiv zu glauben, dass Samsung oder andere Firmen so was nicht antizipieren. Dahinter steckt eine Strategie und auch der typische Lebenszyklus von Smartphones soll ja Herstellern bekannt sein munkelt man. Fanlager A oder B hier im Blog können sich aufplustern wie sie wollen, weder Apple noch Samsung oder sonstwer geht bankrott, nur weil nicht jedes Jahr Gewinne abgeworfen werden. Ganz im Gegenteil hat das meist sehr pragmatische Gründe… #bwl4dummies@youtube

  4. Ich denke das Samsung die Chinesische Konkurrenz zu schaffen macht. Huawei hat sehr viel Marketing betrieben, vor allem in den sozialen Netzwerken, es gab kaum einen Tag an dem ich keine Huawei Werbung gesehen habe, zum Release der neuen Modelle. Xiaomi rückt extrem vor, es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch Xiaomi – Samsung in Deutschland Marktanteile kostet. Da wäre noch Oneplus und Nokia, die mittlerweile Samsung auch Marktanteile kosten. Samsung muss mehr tun um sich die Konkurrenz aus dem Nacken zu schaffen. Wo bleibt das erste Samsung mit Androide ONE? Samsung darf man allerdings nicht unterschätzen, die haben schon so manchen Hersteller vom Markt gefegt. Das Galaxy S9 ist auch kein Smartphone das jetzt überrascht hätte, es ist einfach nur ein Galaxy S8s, viele haben bereits das s8 gekauft und das S9 bietet einfach zu wenig Neues, um ein Upgrade zu rechtfertigen. Samsung muss dem s10 auf jeden Fall wieder ein neues Design spendieren.

    • Samsung s8/s9 mit Android One, die Technik mit dem System würde ich sofort kaufen und mein s8 einmotten. Liegt wohl daran das ich vorher immer nexus Geräte hätte.

  5. KassallaOnline says:

    Samsung hat reichlich Smartphones für jeden Geldbeutel im Programm. Sie sind daher gut aufgestellt. Natürlich schläft die Konkurrenz nicht, und natürlich gibt es neue Mitspieler. Manche werden bleiben, manche werden wieder verschwinden. Huawei bleibt sicher, weil sie im China-Markt 22% Marktanteil haben. Und der Markt ist groß! Die Südkoreaner mit Samsung, HTC und LG sind da eher im Nachteil. Umso wichtiger ist der Auslandsmarkt für sie, weil ihr Heimatmarkt eher klein ist. Letztlich ist es aber wie immer ein Rennen um Marktanteile in einer Sparte, die Google beherrscht. Sollte man nicht vergessen. So wichtig ist dann letztlich nicht, welcher Name auf dem Gehäuse steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.