Samsung stellt seinen Exynos 2100 vor

Samsung hat seinen neuen mobilen Prozessor vorgestellt. Er hört auf den Namen Exynos 2100. Hierbei handelt es sich auch um den Prozessor, der die mobilen Flaggschiffe 2021 bei Samsung antreiben wird. Wir erinnern uns: Samsung setzt beispielsweise hierzulande auf den Exynos, während in anderen Märkten oft zu Qualcomms Lösungen gegriffen wird. Schaut man nur auf Benchmarkergebnisse, dann kommt man sich auf dem unseren Markt benachteiligt vor, doch angeblich soll das ja mit dem Exynos 2100 der Vergangenheit angehören.

Angebot
Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1 Jahresabonnement...
  • Bis zu 6 Personen
  • 12-monatiges Abonnement
  • Für Windows 10, macOS, iOS und Android

Der neue Mobilprozessor ist der erste Prozessor des Unternehmens mit 5G-Integration, der im 5-Nanometer (nm)-Extrem-Ultraviolett (EUV)-Prozess gefertigt wird, was einen bis zu 20 Prozent niedrigeren Stromverbrauch bzw. eine 10 Prozent höhere Gesamtleistung als der 7nm-Vorgänger ermöglicht. Der Bildsignalprozessor (ISP) des Exynos 2100 unterstützt Kameraauflösungen von bis zu 200 Megapixeln. Er kann bis zu sechs einzelne Sensoren anschließen und ist in der Lage, vier gleichzeitig zu verarbeiten. Weniger Kameras werden wir also in Zukunft sicher nicht sehen.  Der Prozessor unterstützt HDR10+-Displays mit bis zu 4K-Auflösung und ermöglicht auch 8K-TV-Out.

Mal schauen, wie sich das S21 dann schlägt – da wird ja wohl der Prozessor verbaut sein.

Kurz und knackig im Überblick:

Process 5nm AI 26 TOPS
Multi-core Octa-core CPU (Main) Arm Cortex-X1 (2.9GHz)
CPU (Sub) Arm Cortex-A78 and Cortex-A55 GPU Arm Mali-G78
Connectivity 5G (sub-6GHz/mmWave),
4G LTE (1024 QAM),
3G WCDMA,
2G GSM/CDMA
Memory LPDDR5 (51.2GB/s)
Storage UFS 3.1, UFS 2.1 Camera (Rear) 200MP
Video (Encoding) 4K UHD 120fps Video (Decoding) 8K 60fps

 

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Ich bin da zuversichtlich, dass die neuen S21 Geräte schneller als der Snapdragon werden. Werde mir wahrscheinlich nach 3 Monaten das S21+ kaufen. Ich will One UI einfach nicht mehr missen. Ich lass mich überraschen.

    • Richard Rosner says:

      Was lässt dich das glauben? Seit vielen Jahren ist die Qualcomm Version von Samsung Geräten nicht nur schneller, sondern verbraucht dabei auch noch weniger Energie.

      Warum sollten sie es ausgerechnet dieses Jahr schaffen? Ich meine der 888 im Xiaomi Mi 11 ist bereits deutlich schneller als der SD 865+ im US Note 20 Ultra (10 – 20 % in Geekbench, 25% in 3D Mark Wild Life). Wie soll Samsung den Vorsprung nicht nur aufholen, sondern sogar überholen, ohne noch mehr Strom zu verbrauchen?

    • Bei der S20-Serie ist eher der Stromverbrauch und die damit verbundenen Wärementwicklung das Problem, nicht die Leistung. Gerade im Idle werden die 20% Verbesserung bei weitem nicht reichen.

      • Äh doch, gerade da. Das Rxynos Problem ist eben genau der Idle. Das zeigen auch schön die Akkudrains und Vergleiche über Nacht und im Flugzeugmodus.

        Unter Last ist zwar der Snappy ebenfalls ausdauernder, aber der Unterschied nicht mehr soll extrem.

    • Und woran willst du überhaupt merken dass da was „schneller“ ist/sein soll? Lässt dich wohl auch gerne von irgendwelchen Benchmarks blenden. 😉
      Außerdem ist der Speed nicht das Problem.

    • Samsung setzt aber erstmals auf ARM Kerne. Daher wird da im Vergleich zu Qualcomm auch beim Energieverbrauch nicht so viel Unterschied sein.
      Außerdem sind Benchmarks nunmal die einzig sinnvolle Möglichkeit Performance zu vergleichen. Natürlich sollte man auf unabhängige Tests warten.

  2. Warum nicht einfach auf der ganzen Welt den gleichen Prozessor?! Das sind doch nur Spargründe von Samsung? Oder hat das einen technischen Hintergrund (Frequenzbänder, …)?

    • Richard Rosner says:

      Offenbar will es Samsung immer noch nicht wahr haben, dass ihre Designs deutlich schlechter sind als Qualcomms

    • @NIC Samsung will sich nicht von Qualcom abhängig oder erpressbar machen und sich so am Ende gar die Preise diktieren lassen müßen. Genauso wie Bixby am leben erhalten wird weil man nicht vollständig von Google oder Amazon abhängig sein will und natürlich auch weil man hier ein Geschäft wittert das man ungern anderen überlassen würde.

      Was mich als Exynos Geschädigten (S10+) angeht kann ich nur sagen mein Problem war immer die absolut unterirdische Akkulaufzeit. Beim S10+ geht es gerade noch so aber für S10 Besitzer mit ihrem kleineren Akku ist das echt nicht mehr komisch, vor allem wenn der Akku dann nach anderhalb Jahren auch mal etwas Kapazität verloren hat.

  3. Die letzten 5 Jahre oder so noch länger lagen die Samsung SoC immer hinter Qualcomm. Die Unterschiede beim Speed merkt man in der Praxis wohl nur in besonderen Anwendungsfällen, aber die Wärmeentwicklung und die schlechtere Akkulaufzeit waren immer auch in der Praxis spürbar.

    Täglich ähm jährlich grüßt das Samsungmurmeltier in dem das Marketing behauptet die Nachteile ausgebügelt zu haben, bis dann eben die direkten Vergleiche in der Praxis kommen.

    Wenn der Exynos so toll wäre hätte man ja auf Samsungseite en extra Verkaufsargument, so aber scheinen ja nicht einmal andere Hersteller irgendein Interesse an dem SoC zu haben.

  4. Die Leistung Moderner SOC sollte kein Problem sein. eher die Akkulauzeit.
    Ich selber nutz das Pixel 5 und bin von der Akku laufzeit sehr angetan. Sollte Samsung in die Nähe vordringen, muss ich noch mal in mich gehen

    • Cullen Trey says:

      Darf ich dir da mal oT fragen wie du den Klang beim Telefonieren empfindenst?
      Hadere ob der verschiedenen Tests noch wegen genau dem Punkt damit mit das Pixel5 zu holen oder noch zu warten …

  5. S20 Ultra Geschädigter hier. Größter Reinfall aller Zeiten. Gott war ich dumm. Ich hatte vorher das S9+ und das war wirklich gut. Akku gut, Kamera genial. Aber das S20 Ultra? Teuerster Elekzroschrott, den ich jemals besessen habe. Das S9+ hat bessere Bilder gemacht, der Akku hat doppelt so lange gehalten.

    Und ich zweifel an der Exnos Schiene. 20% Weniger Verbrauch? Gratuliere, im Vergleich zu was? Dem Exynos aus dem S20 Ultra? Dann wären wir auf dem Niveau des Snapdragon 865 im S20 Ultra aus den USA beim Verbrauch. Lächerlich. Sorry, aber mir komm nie wieder ein Exynos Gerät ins Haus. Vermutlich demnach auch nie wieder ein Samsung. Liebäuge eh schon länger mit Xiaomi und Honor etc. Deren Kameras sind ja eh immer besser und auch die Akkulaufzeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.