Samsung veröffentlicht neue Link Platform-App, lässt alte bestehen

Vor rund einem Jahr stampfte Samsung seine Media-Sharing App „AllShare“ ein und launchte eine verbesserte App mit dem Namen „Link“. Mithilfe dieser App konntet Ihr auf Euren verknüpften, kompatiblen Samsung-Geräten im gleichen Netzwerk Mediendateien wie Bilder, Fotos oder Audiodateien untereinander hin- und herschieben sowie streamen. Quasi eine Art Cloud-Speicher und Netzwerk-Player in einem. Ich schreibe bewusst in der Vergangenheit über diese App, da Samsung eine neue App namens „Samsung Link Platform“ aus der Taufe gehoben hat, die parallel zur alten Link-App im Play Store vorhanden ist.

Samsung Link Platform

Warum Samsung den Weg einer komplett neuen App geht, statt die vorhandene Link-App zu aktualisieren, ist mir schleierhaft. Dennoch hat Samsung mit der Samsung Link Platform eine komplett redesignte App veröffentlicht. Offenbar ist der Funktionsumfang in etwa derselbe, wie vorher. Ihr habt nach wie vor die Möglichkeit Dateien von Samsung-Gerät A (beispielsweise Tablet) auf Samsung-Gerät B (Samsung TV) abzuspielen. Nur weht ab sofort ein frischerer Design-Hauch durch die App.

Um den Netzwerk-Sync der Geräte zum Laufen zu bekommen, könnt Ihr Euch innerhalb der App oder auf der dedizierten Samsung Link-Page mit Eurem Samsung Account anmelden. Anschließend habt Ihr Zugriff auf sämtliche Geräte in Eurem „registrierten Netzwerk“. Doch Ihr könnt auch aus der Ferne auf Eure Inhalte auf der Link-Platform zugreifen. Und dank einer Auto-Upload-Einstellung sind Ordner und Dateien Eurer Wahl stets synchron.

Lustig ist, dass Samsung sich, wie schon bei der alten Link-App, sehr eingeschränkt bei der Geräte-Kompatibilität zeigt. So ist ein aktuelles Testgerät von Samsung, welches ich neben mir liegen habe,  nicht mit der Samsung Link Platform kompatibel. (Quelle: Android Police)

samsung link platform
samsung link platform
  • samsung link platform Screenshot
  • samsung link platform Screenshot
  • samsung link platform Screenshot
  • samsung link platform Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

5 Kommentare

  1. Zumindest die alte Plattform hat beim Streaming bei mir versag… ständiges Stottern und Abbrüche der Verbindung. Mal schauen ob ich einen neuen Versuch wage.

  2. Die neue App kann ich auch nicht runterladen, angeblich nicht kompatibel. Hat jemand nen Link zur .apk Datei, dann könnte man das versuchen?
    Dubiosen Chrome Extension, die meine Google Login Daten haben wollen, vertraue ich nicht.

  3. Diese App ist mit keinem Ihrer Geräte kompatibel…pffff

  4. Ob ich die neue App teste, ist fraglich. Die Funktion der Alten war schon alles andere als zufriedenstellend. Zur Zeiten von Allshare besaß ich noch keinen Smart-TV, konnte sie also nicht testen. Ich habe jedoch von Bekannten die Aussage erhalten, dass die alte Allshare-App deutlich besser funktioniert hat. Wäre wohl besser gewesen, Samsung hätte damals beide Apps parallel existieren lassen.

    Ich nutze mittlerweile BubbleUPnP und bin damit sehr zufrieden.

  5. Hans-Joachim Grote says:

    Nach Update Schrott, kann als Speicher nicht mehr One Drive eingeben deshalb keine sync. mit Tablet.